Ruby Hotels und Amano Gruppe bieten Mitarbeitern Corona-Impfung an

| Hotellerie Hotellerie

Die Ruby Gruppe um Gründer und CEO Michael Struck bietet allen 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der deutschen Betriebe zeitnahe kostenlose und freiwillige Impfungen an.

Seit der Wiedereröffnungen der Ruby Hotels am 15. März in Hamburg, München, Düsseldorf und Frankfurt werden den Teams vor Ort und allen Angestellten bereits Corona-Antigen-Selbsttests mehrmals pro Woche zur Verfügung gestellt. Die Erweiterung des Angebots auf ärztliche Impfungen der Teams soll starten, sobald Impfstoff verfügbar ist. Die Protekto Süd GmbH, die Ruby bei der Weiterentwicklung ihres Hygienekonzeptes und der Durchführung der Schutzimpfungen betreut, geht davon aus, dass schon im Mai mit den Impfungen begonnen werden kann.

Die Selbsttests und kommenden Impfungen vor Ort sind Bestandteil des "Employer-Protection-Konzepts", welches nach dem Ende des ersten Lockdowns in allen Ruby Standorten implementiert wurde und seither angepasst und erweitert wird. Dazu zählen neben der Umstellung auf bargeldlosen Zahlungsverkehr in allen Hotels, ein Hygienekonzept für die Zimmer, öffentlichen Bereiche und Büros, Anpassung des Frühstücksangebots, kostenlose FFP2 Masken, Glas-Trennungen beim Einchecken sowie Selbsttest und die kommenden Impfungen. 

Für die Büromitarbeiterinnen und -mitarbeiter im Home Office wurden bereits im letzten Jahr Maßnahmen in die Wege geleitet, um Arbeitsabläufe und Sicherheit zu gewährleisten. So ist eine technische Ausstattung mit Handy, Laptop und zwei Monitoren, sowie Rund um die Uhr IT-Support gegeben.

„Wir hätten uns gewünscht, daß die Impfquote bereits weiter fortgeschritten wäre. Gerade aus diesem Grund holen wir die Impfungen zu unseren Teams vor Ort, denn es zählt jeder Tag.“ erklärt Michael Struck.

Auch Amano Gruppe will Mitarbeiter impfen

Schon zu Beginn der Pandemie hat die Amano Group zum Schutz der Gäste und Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit dem Fresenius-Institut ein Hygienekonzept entwickelt. Seit Neustem arbeitet die Hotelgruppe mit der Firma Protekto Ost GmbH zusammen, die sie in Fragen zur ständigen Weiterentwicklung des Hygienekonzeptes und der Durchführung der Schutzimpfungen (z.B. gegen Corona, Influenza) betreut.

Die Gruppe hat 200 Impfstoffe bestellt und bietet diese ihren Mitarbeiter ab Mai an. „Wir freuen uns, dass es eine weitere Möglichkeit gibt um unsere Mitarbeitern und hierdurch auch unsere Gästen, den allerhöchsten möglichen Schutz bieten zu können.“, sagt Ariel Schiff, Gründer und Inhaber der Hotelgruppe.

Hinsichtlich des Corona-Virus SARS-CoV-2 hat das Bundesministerium für Gesundheit eine neue Coronavirus-Impfverordnung erlassen. Diese beinhaltet auch die Möglichkeit, dass die Impfzentren und die mobilen Impfteams der Länder durch Betriebsärzte unterstützt werden können.

In der Impfverordnung sind vier Stufen der Anspruchsberechtigung beschrieben. Nach aktuellem Stand und Verfügbarkeit der Impfstoffe, ist davon auszugehen, dass ab Stufe drei „Schutzimpfungen mit erhöhter Priorität“ Betriebsärzte in den betreffenden Betrieben mit den Impfungen beginnen können.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Donington Hall: Luxushotel mit Edel-Garage für Schrauber

Im ehemaligen Firmensitz des traditionsreichen Motorradherstellers Norton wird künftig ein Luxus-Hotel einziehen. Außerdem will der neue Eigentümer MSV, der auch die nahegelegene Rennstrecke betreibt, eine Edel-Werkstatt im alten Norton-Werk unterbringen.

Logis-Gäste wollen mehrmals verreisen

Die Logis Hotels haben die Abonnenten des eigenen Newsletters zu ihren Reiseplänen für dieses Jahr befragt. Rund drei Viertel der Befragten plant mehrere Reisen, fast jeder Zweite will mindesten neun Tagen am Stück verreisen.

Essential by Dorint expandiert in der Schweiz

„Essential by Dorint“ expandiert in die Schweiz. Mit dem Bau des Hotels in Interlaken mit 94 Zimmern wurde kürzlich begonnen. Die Eröffnung ist für Anfang 2024 geplant. Das Hotelprojekt wurde zusammen mit dem in Basel ansässigen Immobilienentwickler Varem konzipiert. 

Koncept Hotels mit neuem Hotel in Tübingen 

Die Koncept Hotels erschließen mit ihrem jüngsten Hotelprojekt Tübingen. Neben Köln, Siegburg, Bern und Wien wird die Stadt der fünfte Standort des Unternehmens. Das Hotel "Neue Horizonte" entsteht derzeit am Wissenschafts- und Technologiepark Tübingen.

Azubis im Louis C. Jacob entwickeln kulinarisches Mitnehm-Angebot

Die Auszubildenden im Hamburger Louis C. Jacob haben alle Hände voll zu tun - obwohl das Hotel nicht geöffnet hat. Sie haben ein Angebot entwickelt, mit dem das Küchen-Team die Zeit bis zum Ende des Lockdowns überbrücken kann.

Bürgerentscheid stoppt Hotelneubau auf Fehmarn

Eine Mehrheit der Bürger auf der Ostseeinsel Fehmarn hat sich gegen einen Hotelneubau in Meeschendorf auf Fehmarn ausgesprochen. Bei einem Bürgerentscheid am Sonntag hätten mehr als 54 Prozent der Teilnehmer gegen das Bauvorhaben gestimmt, teilte die Stadt Fehmarn mit.

Vju Rügen: Hotel Hanseatic mit neuem Namen und Konzept

Frisch renoviert, mit neuem Namen und Konzept präsentieren die arcona Hotels & Resorts​​​​​​​ das neue Vju Hotel, früher Hotel Hanseatic auf Rügen. Die wechselvolle Geschichte des Haupthauses im Seebad Göhren geht bis in das Jahr 1882 zurück.

Beste Familienhotels: Gewinnervideo zum Family Cup 2020

Vor einigen Wochen zeichnete meintophotel.de die besten Familienhotels im deutschsprachigen Raum mit dem Family Cup 2020 aus. Inzwischen halten die Gewinner ihre Trophäen in den Händen. Die Freude über den Award wurde nun in einem emotionalen Film festgehalten.

Hyatt: Unbound Collection expandiert in China

Hyatt hat die Eröffnung eines neuen Hotels der Unbound Collection in China bekanntgegeben. Für die Marke ist das "Commune by the Great Wall" bereits das sechste Haus im Land. Das Hotel mit 176 Zimmern liegt am Fuße des Shuiguan-Gebirges.

Starnberger See: Augustiner Brauerei übernimmt Hotel „Schloss Berg“

Die Münchener Augustiner Brauerei übernimmt eine weitere Gaststätte am Starnberger See und ist in Zukunft Pächter des ehemaligen Hotels „Schloss Berg“. Das Objekt soll in den nächsten Monaten aufwendig saniert werden und als „Strandhotel Berg“ neu eröffnen.