Steiger Hotel Elbschlösschen Rathen öffnet am 13. November

| Hotellerie Hotellerie

Nach knapp einem Jahr können bald die ersten Gäste in das sanierte und wiedereröffnete Elbschlösschen im Kurort Rathen einchecken. Das Hotel mit 70 Zimmern wird am 13. November eröffnen. Inhaberin Margaux Paulin Steiger, die das Hotel im Jahr 2022 übernommen und in die Steiger Hotels eingegliedert hatte, gewährte nun einen Blick in das Gebäude.

Die seit Oktober 2022 laufenden Sanierungsarbeiten wurden erst kürzlich abgeschlossen. In den Umbau investiert das Familienunternehmen eine sechsstellige Summe. „Ein so traditionsreiches Haus wie das Elbschlösschen zu übernehmen, war immer mein Traum. Und die Lage ist einzigartig. Durch den Umbau haben wir es zu einem Steiger Hotel gemacht“, erklärt Margaux Paulin Steiger. 

Für die Eröffnung muss das Steiger-Team nun vergrößert werden. Aktuell werden acht Mitarbeitende für die Bereiche Service, Empfang und Küche gesucht. „Sie müssen nicht unbedingt einen Hotelfachausbildung haben“, erklärt Margaux Paulin Steiger. „Mir ist es wichtiger, dass Mitarbeitende Lust auf den Job haben, gern im Team arbeiten, anpacken und mitgestalten wollen.“ 

Was hat sich im Elbschlösschen verändert?

„Die Steiger Hotels haben einen bestimmten Look. Den wollten wir im Zuge der Sanierungen auf das Elbschlösschen übertragen – ohne die Identität dieses traditionsreichen Ortes dabei zu verlieren“, sagt Margaux Paulin Steiger. Das 1999 gebaute Hotel wird in allen Bereichen saniert. Für das Design hat die Familienunternehmerin ihrer Mutter Jeanette Steiger freie Hand gelassen, die bereits großen Anteil an der Gestaltung der anderen Steiger Hotels hatte. Sie sucht Antiquitäten, schleift sie ab, lackiert sie neu. Margaux Paulin Steiger kombiniert den Vintage-Style mit Farben wie Lila, Pink und Gold.

„So entstand ein Hotel, das durch und durch Steiger ist – und doch ganz individuell“, erzählt die 32-Jährige. „Besonderen Wert haben wir auf Nachhaltigkeit gelegt. Das heißt, wir haben Upcycling-Maßnahmen durchgeführt und versucht, Baumaterialien wiederzuverwenden.“, erklärt die Inhaberin. Den alten Bartresen in der Lobby ließ sie aufarbeiten und umgestalten. Die Wandholzverkleidung im Treppenhaus zur Wellnessterrasse besteht aus dem Holz der Einweg-Paletten, mit denen die Buffet-Technik fürs Restaurant angeliefert wurde.

Für die Arbeiten am Hotel wurden regionale Firmen engagiert, beispielsweise die Firma Stonewater aus Dresden, Elektromeister Ingolf Schumann aus Lichtenhain sowie die Firma G.A.T und die Fa. Kreativ Partner aus Dresden. Der Großteil der Arbeiten wurde aber mit dem 5-köpfigen Bauteam der Steiger Hotels realisiert – und im Familienverbund. Denn alle packen mit an: Margaux Paulin Steiger, ihr Mann André, Küchenmeister der Steiger Hotels, sowie ihre Eltern Viktor und Jeanette, die mit der Eröffnung des Sebnitzer Hofs 1995 den Grundstein für die Steiger Hotels legten. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Münchner Ruby-Gruppe hat sich ihr erstes Hotelprojekt auf dem skandinavischen Markt gesichert. Auf der Insel Kungsholmen in Stockholm wird Ruby ein Hotel mit 187 Zimmern errichten. Das neue Ruby Hotel soll im Frühjahr 2026 eröffnet werden.

Der Tourismus in Rheinland-Pfalz wächst. Rund 8,5 Millionen Gäste zählten die Tourismusbetriebe 2023 im Land und damit 8,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Vor-Corona-Niveau wurde allerdings noch immer nicht erreicht.

Die Wiener Städtische Versicherung übernimmt die Anteile der bisherigen Miteigentümer des Palais Hansen. Damit wurde das Versicherungsunternehmen, das seit 2007 Anteile hält, zum Alleineigentümer des Palais am Wiener Ring.

Minor Hotels hat im Rahmen der europäischen Expansion das bevorstehende Debüt der Marke Avani Hotels & Resorts in den Niederlanden angekündigt. Das Avani Museum Quarter Amsterdam befindet sich unweit des berühmten Van Gogh- und Rijksmuseums.

Choice Hotels International bläst seine geplante Übernahme des Konkurrenten Wyndham Hotels & Resorts ab. Choice hatte wiederholt milliardenschwere Angebote unterbreitet, konnte sich allerdings nicht ausreichend Unterstützung von den Wyndham-Aktionären für sein feindliches Angebot sichern.

Die Familie Barthelmes aus Würzburg hat im Zentrum der Main-Metropole ein Art-Hotel neu gebaut. Die familiengeführte Herberge nennt sich The Barthels Boutique Hotel. Bei der Planung des Neubaus wurde gezielt auf umweltfreundliche Baustoffe und energieeffiziente Technologien gesetzt, um den ökologischen Fußabdruck für die Zukunft zu minimieren.

Das Hotel Cecil in Los Angeles, auch als das „Horror-Hotel“ bekannt, hat eine lange Geschichte von mysteriösen Ereignissen und ungelösten Kriminalfällen. Von Serienmördern bis hin zu ungeklärten Todesfällen hat das Hotel eine düstere Vergangenheit, die bis heute fasziniert.

In Scottsdale in Arizona hat das Caesars Republic Scottsdale eröffnet. Es ist das erste Hotel der Caesars Hotelgruppe in den USA, welches kein Glücksspiel anbietet. Das neue Hotel verfügt über 265 Zimmer, darunter fünf Penthouse-Suiten.

Airbnb verbietet künftig den Gastgebern, Sicherheitskameras in Innenräumen anzubringen. Bisher waren diese in gemeinsam genutzten Räumen wie Wohnzimmern oder Fluren erlaubt - solange vor der Buchung darauf hingewiesen wurde und sie klar sichtbar waren.

Die Numa Group hat ihre Expansion nach Großbritannien bekanntgegeben. Mit ihrem ersten Haus in London setzt die Gruppe in Partnerschaft mit der New World Hospitality Group ihren Wachstumskurs in Europa fort.