Success Hotel Management - Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung

| Hotellerie Hotellerie

Die Hotelgesellschaft Success Hotel Management GmbH (SHM) mit Sitz in Stuttgart hat beim Amtsgericht Stuttgart ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt, das am 10. Januar 2022 angeordnet wurde. Gegenüber dem Portal Hospitalityinside erklärte Geschäftsführer Michael Friedrich die Hintergründe. 

Demnach lag der Umsatz des Unternehmens im Jahr 2019 bei 52 Millionen Euro. In den Jahren 2020 und 2021 erhielt die GmbH wie die meisten Unternehmen in der Hotellerie staatliche Hilfen in Höhe von 16 Millionen Euro. Weitere Hilfen in Höhe von 5,3 Millionen Euro standen laut Hospitalityinside noch aus. 

Da sich die Auszahlung durch die bürokratischen Prozesse immer weiter verzögerte, fand Success eine Münchner Bank, die bereit war, die erwartete Summe vorzufinanzieren. Genehmigt wurden 4,4 Millionen Euro, da die Voraussetzungen für das KfW-Darlehen als erfüllt eingestuft wurden und die Bewilligung als Formalie galt.

Kurz nach Weihnachten wurde das Unternehmen von der KfW als insolvenzgefährdet eingestuft. Grund dafür war offenbar der Umstand, dass die Success Hotel Management GmbH zur Hotel-Branche gehört. Für Geschäftsführer Michael Friedrich ein unverständlicher Vorgang. 

Die Geschäftsführer zog daraufhin eine sanierungserfahrene Kanzlei und weitere Experten hinzu und startet nun mit dem Sanierungsprozess in Eigenverwaltung. Alle Hotels und Restaurants bleiben geöffnet und können wie gewohnt gebucht werden. Auch die 630 Mitarbeiter bleiben an Bord. 

"Wir erhalten eine Chance, unser Unternehmen neu aufzustellen. Unser Ziel ist es, die operative sowie finanzielle Sanierung der Success Hotel Management GmbH nachhaltig und zügig umzusetzen und die Arbeitsplätze zu erhalten.“

Die Success Hotel Group (SHGR) ist eine in Deutschland und Österreich tätige Hotelgesellschaft und betreibt aktuell 25 Hotels mit über 2.500 Zimmern. 13 weitere Hotelprojekte sind in Planung.Success ist langer Partner von Accor, Hilton, InterContinental Hotels und der Radisson Hotel Group.

Die gesamte Branche befindet sich aufgrund der Corona-Pandemie in einer herausfordernden Situation. Dennoch konnte die SHM in 2021 zwei neue Hotels in Hamburg und Coburg sowie Anfang 2022 ein Hotel in Bad Reichenhall eröffnen. Die Sanierung bildet die Basis, um das im Kern gesunde Unternehmen zu sichern, da es sich um pandemiebedingte und nicht um strukturelle Herausforderungen handelt.

Menold Bezler berät das Unternehmen bei sämtlichen Rechtsfragen und stellt während des Verfahrens mit Dr. Sebastian Mielke als CRO ein zusätzliches Mitglied der Geschäftsleitung. Das Gericht bestellte zudem Dr. Philipp Grub von der Kanzlei Grub Brugger zum vorläufigen Sachwalter. Gemeinsam mit der Geschäftsführung wird an einer tragfähigen Lösung für alle Beteiligten gearbeitet.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Übernachtungen in Österreich weit unter Vor-Corona-Niveau

Die Übernachtungen in Österreich sind im vergangenen Jahr selbst im Vergleich zu 2020 weiter gesunken. Auch nach Beendigung des Lockdowns herrscht große Verunsicherung und ein extrem zurückhaltendes Buchungsverhalten.

Legoland Hotel eröffnet in Dubai

In Dubai empfängt ab sofort das einzige Legoland Hotel im Nahen Osten seine ersten Gäste. Zudem haben in dem von Hollywood inspirierten Themenpark Motiongate Dubai zwei neuartige Achterbahnen ihre Fahrt aufgenommen.

Trauer um Gründer der H-Hotels Helmut Fitz

Die H-Hotels GmbH trauert um ihren Firmengründer Helmut Fitz. Er verstarb am 22. Januar 2022 nach längerer Krankheit in Bad Arolsen. Unter seiner Leitung wuchs das Portfolio auf über 100 Häuser.

Westin feiert mit The Westin London City Markenpremiere in Großbritannien

Westin Hotels & Resorts gibt mit dem The Westin London City die Eröffnung des ersten Hotels der Marke in Großbritannien bekannt. Das Haus verfügt über 222 Gästezimmer und verknüpft Wellness mit Design.

Villa Kennedy in Frankfurt - Rocco Forte stellt Betrieb zum 1. April 2022 ein

Rocco Forte Hotels hat heute verkündet, dass die Gruppe den Betrieb der Villa Kennedy in Frankfurt einstellen und das Hotel zum 1. April 2022 schließen wird. Der Investment Manager, CONREN Land, prüft derzeit verschiedene Möglichkeiten zur Revitalisierung des Gebäudes. Rocco Forte Hotels hat mit dem neuen Eigentümer die Beendigung des Pachtvertrages vereinbart. 

Lotte Hotel startet mit Marke „L7" in Chicago

Lotte Hotel, die größte Hotelgruppe in Südkorea, hat das Kimpton Hotel Monaco in Chicago gekauft. Das Haus soll unter der Hotelmarke „L7" betrieben und voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 eröffnet werden.

Novum Hospitality eröffnet mit ibis Styles in Arnheim viertes Hotel in den Niederlanden

Novum Hospitality eröffnet im niederländischen Arnheim das ibis Styles Arnhem Centre. Das neue Hotel begrüßt ab sofort am Willemsplein Gäste auf sechs Stockwerken in 145 Gästezimmern, davon 30 als Apartments.

Neuer Fonds will bis zu einer Milliarde Euro in Europas Hotellerie investieren

L+R Hotels, ein in London ansässiger Investor und Betreiber von Hotels, und der niederländische Pensionsfondsmanager PGGM unterstützen jetzt einen Fonds hinter dem auch John Ozinga, dem ehemaligen CEO von Accor Invest, steht. Bis zu einer Milliarde Euro soll in Hotels in Europa investiert werden.

Neues Gütesiegel „fair workplace – recommended by Hotelcareer | Gastrojobs”

Viele Arbeitgeber* stellen sich in der aktuellen Arbeitsmarktsituation auf der Suche nach den richtigen Mitarbeitern die Frage: Wie kann ich die Vorteile meines Unternehmens am besten am Markt hervorheben? Wie werden Kandidaten auf mich und mein Unternehmen aufmerksam?

Hotelkette Riu steigert Umsatz in 2021 und macht Gewinn

Die spanische Hotelkette RIU hat das Jahr 2021 trotz der Pandemie mit Gewinn abgeschlossen. In über 100 Hotels in 20 Ländern mit 49.832 Zimmern wurden insgesamt 4,2 Millionen Gäste empfangen. Der Bruttoumsatz belief sich auf 1.375 Millionen Euro, 66 mehr als in 2020.