SV Hotel eröffnet das Moxy-Hotel und das Residence Inn in München

| Hotellerie Hotellerie

Immer mehr Abschnitte des Werksviertels hinter dem Münchner Ostbahnhof erwachen zu neuem Leben. Neben dem geplanten Münchner Konzertsaal sind bereits zahlreiche Flächen für Büros, Wohnungen, den Einzelhandel und Hotels erschlossen. In dieser Woche eröffneten das Moxy Munich Ostbahnhof und das Residence Inn Munich Ostbahnhof. SV Hotel ist Betreiberin der beiden Häuser. Es sind dies das elfte und zwölfte Hotel des 2006 gegründeten Schweizer Unternehmens.

«Inmitten dieses pulsierenden und schnell wachsenden Viertels sind wir besonders stolz, gleich zwei neue Hotels zu eröffnen», sagt Beat Kuhn, Managing Director von SV Hotel. Denn nirgendwo entsteht derzeit ein komplett neues Quartier in dieser Größenordnung. Viele Schauplätze im Werksviertel erzählen eine eigene Geschichte - so auch der, auf denen die beiden Hotels errichtet wurden.

Moxy Munich Ostbahnhof - modernes Design mit lokalem Touch

Der deutsche Motorradhersteller Zündapp, der früher im Werksviertel fabrizierte, stand Pate für die Innenarchitektur: Fahrzeugteile und Bremsspuren wurden ins Design der öffentlichen Bereiche des Moxy Munich Ostbahnhof integriert. Auch die von München so nah gelegenen Alpen bilden ein Designelement und werden in der Lobby durch die Moxy-typische Farbe pink visualisiert. Das Motto: Ein Motorrad-Ausflug in die Berge. Die Großzügigkeit der Räume und die vielen lokalen Gestaltungsbezüge wecken zusätzlich Assoziationen zu einem modernen Loft im Industrial-Chic. Die Betondecke in den Zimmern ist offen und der Kleiderschrank besteht ganz puristisch aus einem Gitter, an dem die Kleider mittels Haken aufgehängt werden.

Die Crew - so heisst bei Moxy die Belegschaft - wurde in den letzten Monaten intensiv geschult und eingearbeitet. Hotelchef Dimitrios Nikolouzos, der davor im Moxy Berlin Humboldthain Park tätig war, ist der «Captain». Schlanke Strukturen, der Wegfall von überflüssigen Elementen und ein fairer Preis - dafür stehen die Moxys. Das Konzept wendet sich vor allem an junge und jung gebliebene Reisende. Um den Bedürfnissen der Gäste gerecht zu werden, haben die Designer Steckdosen und USB-Ports nahezu unsichtbar in das Design integriert. Die Lobby dient gleichzeitig als Lounge und Kommunikationszentrale des Hotels. Das Hotel hat insgesamt 146 Zimmer.

Residence Inn Munich Ostbahnhof - gemütliche Studios für Langzeitgäste

Das Residence Inn, in dem Christoph Gemünden als Residence Manager die Gäste mit längerem Aufenthalt begrüsst, bietet 75 Studios. Hier sind die Idee und Zielgruppe eine andere als im Moxy. Die Gäste sollen sich wie zuhause fühlen und einen Raum haben, in dem sie in Ruhe arbeiten und wohnen können. Daher sind die Zimmer grösser und in verschiedene Bereiche unterteilt. Es gibt einen Kleiderschrank sowie eine praktische Kitchenette, ausgestattet mit zwei Kochplatten, Kühlschrank, Mikrowelle und einer Spülmaschine.

Design und Farben sind klar und beruhigend; es gibt verschiedene Grau-Abstufungen mit Farbakzenten. Gemütlich soll es sein und die Zimmer sollen einen echten Rückzugsort bilden. Die Lobby ist, ähnlich wie im Moxy, als Lounge konzipiert - hier gibt es am Morgen Frühstück und für den Feierabend sind Weinabende und andere Veranstaltungen geplant.

Das PLAZA im Werksviertel

Mit dem PLAZA setzt Rohde & Schwarz ein weiteres Highlight im neuen Werksviertel München. Das vom Architekturbüro Chapman & Taylor entworfene Gebäude verfügt über eine aufwendige Lamellenfassade und eine eigenwillige Formgebung. Das Gebäude wird innovativ per Grundwassernutzung gekühlt und mit städtischer Fernwärme geheizt. Büroflächen sind darin ebenso entstanden wie Flächen für den Einzelhandel sowie ein Health-Loft und die Boulderwelt. «Wir freuen uns sehr, das PLAZA mit den zwei Hotels zusammen mit SV Hotel nun mit Leben zu füllen. Wir sind überzeugt, dass die beiden Konzepte hervorragend in das Gesamtensemble passen», sagt Stephan Georg Kahl, Geschäftsführer des Projektentwicklers R&S Immobilienmanagement GmbH.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Travel Charme Hotels & Resorts plant für 2021 erstes Hotel in St. Peter-Ording

Die Travel Charme Hotels & Resorts gehen erstmals an die Nordsee. Ende 2021 eröffnet ein Hotel der Marke in St. Peter-Ording seine Türen. Das Haus mit Bar auf dem Dach liegt in unmittelbarer Nähe zum Ortszentrum und direkt an der Strandpromenade.

Privathotels Dr. Lohbeck übernehmen Parkhotel Görlitz

Die Privathotels Dr. Lohbeck expandieren weiter und geben die zweite Hotelübernahme in 2020 bekannt: Ab 1. Februar gehört das Parkhotel Görlitz zur der Gruppe mit dann 23 Standorten in drei Ländern. Zum selben Stichtag wird auch das Romantik Hotel Schloss Rheinfels übernommen.

Neues Resort in Rottach-Egern: Severins-Hotels am Tegernsee

Die Severins-Hotels bekommen im Süden Deutschlands Zuwachs: In Rottach-Egern, direkt am Tegernsee gelegen, entsteht ein weiteres luxuriöses Severins Resort & Spa. Hier tritt das Severins gegen größen wie Althoffs Überfahrt oder Moltkes  Egerner Höfe an.

Aurelius verkauft Hotelkette GHotel an Art-Invest Real Estate für 63 Millionen Euro

Der Finanzinvestor Aurelius verkauft die Hotelkette GHotel an den Immobilien-Projektentwickler Art-Invest Real Estate. Aurelius bezifferte den Kaufpreis auf 63 Millionen Euro, dabei werde die Transaktion einen Gewinn von 50 Millionen Euro bringen.

Meininger will bis 2024 Bettenzahl auf 35.000 verdoppeln

Im Jahr 1999 eröffnete das erste Meininger Hotel. Heute betreibt die Hotelgruppe 30 Hotels und zählt weitere 15 gesicherte Hotelprojekte von Tel Aviv bis Zürich zu seinem Portfolio. Meininger will bis 2024 Bettenzahl auf 35.000 verdoppeln.

Dorint übernimmt Ex-Mercure Central-Hotel in Salzburg

Das ehemalige Mercure Central-Hotel in Salzburg ist jetzt das Dorint City-Hotel. In das Stadthotel in zentraler Lage, mit 139 Zimmern und Suiten, sechs Veranstaltungsräumen und SPA-Bereich, will die Dorint-Hotelgruppe bis zum Jahresende drei Millionen Euro investieren.

Kempinski eröffnet 43 Villen auf Bali

Eingebettet in die tropische Anlage des The Apurva Kempinski Bali sind nun auch die 43 Privatvillen des Luxushotels am Strand von Nusa Dua eröffnet worden. Die Pool-Villen bieten Ein-, Zwei- und Drei-Schlafzimmer und völlige Privatsphäre in balinesisch-modernem Ambiente.

Hotellerie am Limit: Ein Hotel, 300 Veranstaltungen und 30.000 Gäste in vier Tagen

Vom 21. bis 24. Januar 2020 blickt die Welt anlässlich des World Economic Forums nach Davos. Wie alle großen Häuser in dem Ort, geht auch das Steigenberger Grandhotel Belvédère an die Grenzen. Sogar der Wellness-Bereich und der Pool werden Tagungsräume.

Victor’s Group übernimmt Tagungshotel in Gera von Novotel

Die Victor’s Group bekommt mit dem Victor’s Residenz-Hotel Gera in Thüringen ihr vierzehntes Haus in Deutschland. Das Hotel wurde bislang unter Accor-Flagge als Novotel geführt. Seit 2018 hatte eine Gesellschaft unter Führung von Ex-Accor-Chef Michael Mücke das Haus im Franchise betrieben.

Neueröffnung: Luxushotel im Schloss Versailles

Schlafen wie Gott in Frankreich wird schon bald in Versailles möglich sein. Ab Frühjahr 2020 können Gäste dem Leben königlicher Herrschaften in dem weltbekannten Barockschloss frönen. Dann eröffnet das Le Grand Contrôle seine Türen als erstes Luxushotel auf dem Gelände.