The Bus Collective - Schlafen in ausrangierten Bussen in Singapur

| Hotellerie Hotellerie

Die Glitzermetropole Singapur ist um eine Attraktion reicher: Im beschaulichen Stadtteil Changi Village können Touristen neuerdings in ausrangierten Bussen schlafen.

Das Resorthotel «The Bus Collective» umfasst 20 geräumige Fahrzeuge, die in «elegante und umweltbewusste Luxussuiten» umgewandelt wurden, wie es in einer Mitteilung hieß. Die höchste Kategorie wartet mit runden Queen-Size-Betten und geräumigen Badewannen auf und trägt noble Namen wie «King George» oder «Queen Victoria».

Fahrersitz und Lenkrad sind noch im Hotelbus drin

Auf 45 Quadratmetern können in jedem Bus drei bis vier Gäste schlafen. Zudem gibt es speziell ausgestattete Zimmer für ältere Menschen und für Menschen mit Behinderungen. Obwohl alle Fahrzeuge komplett renoviert wurden, sind einige charakteristische Merkmale aus ihrer Zeit auf den Straßen Singapurs erhalten geblieben - so etwa das Lenkrad und der Fahrersitz.

Freizeitaktivitäten sind auf dem 8600 Quadratmeter großen Gelände nicht möglich, aber das Bus-Hotel organisiert nach eigenen Angaben Touren, die vor Ort gebucht werden können - etwa auf die vorgelagerte Insel Pulau Ubin. Das Viertel Changi Village, in unmittelbarer Nähe des Flughafens gelegen, gilt mit seiner langen Geschichte, der Strandpromenade und der malerischen Küste als Geheimtipp. (dpa)


     

    Zurück

    Vielleicht auch interessant

    Hilton hat die Eröffnung seines neuesten Hotels, das Canopy by Hilton Seychelles, bekanntgegeben – das Debüt der Marke im Indischen Ozean. Das neue Resort gesellt sich zu fünf weiteren Hilton-Hotels im Indischen Ozean.

    Die Odyssey Hotel Group hat die Unterzeichnung eines Miet- und Franchisevertrags für das Autograph Collection by Marriott Hotel Bad Reichenhall bekanntgegeben. Das Projekt umfasst eine Renovierungs- und Erweiterungsmaßnahme für den historischen Gasthof “Hofwirt”.

    Auf dem Weltkriegsbunker St. Pauli entstehen ein Hotel, Restaurants und ein Dachgarten. Schlechtes Wetter verschiebt nun die Eröffnung. Es ist nicht die erste Verspätung bei dem Bau. Ursprünglich sollte das Hotel im ersten Halbjahr 2022 aufsperren.

    Hilton hat eine neue Partnerschaft mit AutoCamp bekanntgegeben, um Gästen ein Erlebnis zu bieten, das den Charakter eines Outdoor-Abenteuers mit der Gastfreundschaft und dem Design eines Boutique-Hotels verbinden soll.

    Pünktlich zum 60-jährigen Bestehen von Thurnher’s Alpenhof übernimmt die DSR Hotel Holding das 5-Sterne-Superior Haus ab der Wintersaison 2024/2025 und betreibt es zukünftig als A-ROSA Collection Hotel Thurnher’s Alpenhof.

    Die ersten 50 frisch renovierten Zimmer im Hotel Bristol Berlin sind inspiriert von den Goldenen 20er Jahren in Großbritannien. Diese stellen die erste Phase eines Renovierungsprojekts dar, bei dem die übrigen Zimmer und Suiten in den kommenden Monaten folgen werden.

    2023 war für The Ascott Limited ein erfolgreiches Jahr. Das in Singapur beheimatete Unternehmen, zu dem 14 Hotel- und Serviced-Apartment-Marken gehören, vergrößerte die Erträge und erreichte eine Rekordzahl bei den Eröffnungen.

    In Schierke bei Wernigerode im Harz ist aus einer Jugendstilvilla ein neuer Ort der Gastfreundschaft geworden. Die Villa Bodeblick will hochwertige Qualität mit der Nähe zur Natur in dem Luftkurort verbinden.

    Die GCH Hotel Group verzeichnet einen prominenten Neuzugang. Das Schlosshotel Berlin by Patrick Hellmann ist im März vollständig in das Management der Berliner Hotelgesellschaft übergegangen. Mit der Eingliederung setzt die GCH Hotel Group ihren Expansionskurs auch im Bereich exklusiver Häuser fort.

    Radisson RED war offizieller Kooperationspartner der diesjährigen Messe für zeitgenössische Kunst ARCOMadrid und hat im Radisson RED Madrid ihre erste Ausstellung zu Gegenwartskunst eröffnet.