Tui startet neue Hotelmarke auf Sansibar 

| Hotellerie Hotellerie

Die Hotelwachstumsstrategie der Tui Group konzentriert sich zunehmend auf Destinationen, in denen eine Vielzahl von Hotelmarken entwickelt werden kann, um die unterschiedlichen Urlaubsbedürfnisse von Gästen zu erfüllen. Sansibar zum Beispiel gilt als ganzjährig beliebtes Reiseziel. Kein Zufall also, dass Tui die Insel vor der ostafrikanischen Küste für den Start ihrer neuen Hotelmarke The Mora ausgewählt hat.

The Mora Zanzibar am Muyuni-Strand verfügt über 250 Suiten und vier Restaurants. Der neue Markenname leitet sich vom lateinischen Wort für „Pause“ ab und das Hotelerlebnis ist darauf ausgerichtet, eine neue Zielgruppe anzusprechen, die modernen, zeitgemäßen Luxus sowie ein hohes Maß an Flexibilität bei der Urlaubsgestaltung sucht. Das bestehende 5-Sterne-Resort wurde hierzu an die Bedürfnisse dieser Gäste angepasst und nun in Anwesenheit von Tui CEO Sebastian Ebel und dem Präsidenten von Sansibar, Dr. Hussein Ali Mwinyi, offiziell eröffnet.

„Unsere neue Hotelmarke The Mora bedient einen aktuellen Trend: Erlebnisse werden wichtiger als Besitz", sagt Sebastian Ebel, Vorstandsvorsitzender der Tui Group. „Diese Entwicklung wird durch die starke Performance unseres erfolgreichen Hotel- und Kreuzfahrtgeschäfts mit international anerkannten Marken belegt. Wir erweitern nun unser Portfolio im wachsenden Luxussegment und stärken damit unsere Strategie, neue und bestehende Kunden für unsere Urlaubsziele weltweit zu gewinnen.“

Bereits heute gehören drei weitere Hotels auf Zanzibar zum Portfolio von Tui Hotels & Resorts, zwei Riu Hotels und das Tui Blue Bahari Zanzibar. Weitere neue Hotelerlebnisse sind bereits in Planung. Die Destination im Indischen Ozean ist eine Anlaufstelle für das Kreuzfahrtschiff MS Europa und bietet eine Auswahl von 20 Strandhotels für die Gäste der Tui Reiseveranstalter. Tui Musement, der Unternehmensbereich für Touren und Aktivitäten der Gruppe, bietet mehr als 60 Erlebnisse auf Sansibar an, darunter über 20 private Ausflüge, die für die Gäste von The Mora entwickelt wurden. 

Peter Krüger, Vorstandsmitglied der Tui und verantwortlich für das Segment Holiday Experiences, zu dem auch das Hotelgeschäft gehört: „Der Aufbau und Betrieb von Hotelclustern unter verschiedenen Marken ist ein Schlüsselelement unserer Tui Hotels & Resorts-Strategie. Das vertikal integrierte Geschäftsmodell der Tui Group bietet uns einen strategischen Vorteil bei der Entwicklung neuer Destinationen. Sansibar ist ein weiteres großartiges Beispiel dafür. Wir wollen mit unserem Hotelgeschäft stark wachsen, um dies zu unterstützen, haben wir in eine globale Vertriebsplattform mit verschiedenen Vertriebskanälen investiert. Unser Ziel ist es, das Portfolio von Tui Hotels & Resorts mittelfristig auf 600 Hotels weltweit zu erweitern. Seit 18 Monaten fügen wir durchschnittlich 10 neue Hotels pro Quartal zu unserer Pipeline hinzu, die wir in den nächsten Jahren umsetzen werden, und sind damit auf einem guten Weg."


Zurück

Vielleicht auch interessant

Mit einem neuen Namen und einer saisonalen Sommerkarte lädt das Berlin Eatery im DoubleTree by Hilton Berlin Ku'damm zur Terrassensaison ein. Die Speisekarte betont Regionalität und Nachhaltigkeit.

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.

Hotelinvestor ASHG hat den erfolgreichen Abschluss der Renovierungsarbeiten in den ersten Hotels ihres Portfolios bekannt zu geben. Dank der Renovierung haben alle fünf Hotels das Green Key Zertifikat erhalten.

Das Achat Hotel Karoli Waldkirchen im Bayrischen Wald hat wiedereröffnet. Im Februar 2023 von den Achat Hotels übernommen, wurde das ehemalige Hotel der Michel-Gruppe zunächst umfangreichen Modernisierungen unterzogen.

Die Motel One-Gruppe setzt den Ausbau ihrer neuen Marke „The Cloud One“ weiter fort. Nach New York, Nürnberg und Hamburg, ist die Herberge am Düsseldorfer Kö-Bogen ab sofort buchbar, für Aufenthalte ab dem 1. Oktober 2024. Das The Cloud One Düsseldorf-KöBogen glänzt mit einer Fassade, die von Christoph Ingelhoven entworfen wurde.

Im Alter von nur 49 Jahren ist Mike Fuchs, Direktor des Louis Hotel in München, nach schwerer Krankheit gestorben. Das gab die Familie in Sozialen Netzwerken bekannt. Fuchs hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.

INNSiDE by Meliá hat ihr erstes Haus in Portugal eröffnet: das INNSiDE Braga Centro im ikonischen Gebäude Retiro das Convertidas. Das Hotel an der Avenida Central wurde vollständig renoviert und verfügt über 109 Zimmer.