Wie das Citadines Arnulfpark München die durchschnittliche Gruppenrate mit IDeaS G3 RMS steigert

| Hotellerie Hotellerie

Citadines Arnulfpark München Hotel steigert Gruppen-ADR mit IDeaS G3 RMS

Das Hotel Citadines Arnulfpark München ist ideal gelegen, nur wenige Minuten vom Hauptbahnhof und dem Stadtzentrum entfernt. Das Hotel bietet seinen Gästen eine Vielzahl an modernen und funktionalen Zimmern, Studios und Apartments, die sich sowohl für kurze als auch für längere Aufenthalte eignen. Ein Hauptmerkmal des Hauses sind die voll ausgestatteten Küchen, die Gäste ansprechen, die bei längeren Aufenthalten mehr Platz benötigen.

Da München eine kulturell reiche und dynamische Stadt ist, bietet die Lage des Citadines im Geschäftsviertel Arnulfpark einen bedeutenden Vorteil bei der Anwerbung von Gruppengeschäften. Citadines unterscheidet sich durch sein einzigartiges Angebot an Produkten für längere Aufenthalte in bester Stadtlage von der Konkurrenz.

Ein vertrauenswürdiger Berater für herausfordernde Gruppenpreis-Evaluierungen

Das Gruppengeschäft auf den deutschen Märkten ist einzigartig und preissensibel. Stephan Muhs, Citadines' Area Revenue Manager für Deutschland, weiß das genau. Vor der Implementierung des Group Pricing Evaluation Tools im G3 Revenue Management System (RMS) von IDeaS dachte Muhs, dass er den Prozess der manuellen Angebotserstellung für Gruppenpreise zu einer Wissenschaft gemacht hatte. Mit der Einführung des G3 RMS Group Pricing Evaluation Tools konnte er jedoch sein Wissen über die Preisgestaltung mit Hilfe der leistungsstarken Analysefunktionen von G3 RMS erweitern und verifizieren.

Das Group Pricing Evaluation Tool nutzt die Benutzerkonfiguration, die Verdrängungsanalyse und relevante Daten wie die prognostizierte Belegung, die Objektkapazität und die Wahrscheinlichkeit, dass die Gruppe den Tarif akzeptiert, um optimale Gruppenpreisangebote zu erstellen. Muhs fügt dann seine eigene Marktkenntnis und Erfahrung bei der manuellen Angebotserstellung für Gruppen als letzte Leitplanke bei der Bewertung der Vorschläge des Tools hinzu.

Muhs versteht und schätzt die Beziehung zwischen seinen Eingaben in die Systemkonfiguration und dem Erfolg der Ergebnisse von G3 RMS. Wenn er den Prozess der Angebotserstellung einleitet, sagt Muhs, dass er oft mit einem bestimmten Tarif im Kopf an die Sache herangeht und immer wieder feststellt, dass er und G3 RMS synchron sind. Selbst in Szenarien, in denen er mit seinen Preisvorstellungen richtig liegt, weiß Muhs es zu schätzen, ein System zu haben, das ihm hilft, seine Schlussfolgerungen zu überprüfen und zu validieren.

G3 RMS ist ein fester Bestandteil des Preisfindungsprozesses im Arnulfpark München von Citadines, aber Muhs erinnert sich an ein spezielles Beispiel für seinen Wert während des stets geschäftigen Oktoberfestes. Der potenzielle Kunde, dessen ausgehandelter Unternehmenspreis 120 € beträgt, wandte sich mit einer Gruppenanfrage an Citadines. Sowohl Muhs als auch der Residenzleiter wussten, dass ein höherer Preis für eine so nachfragestarke Zeit angebracht war, aber es bestand noch eine gewisse Unsicherheit darüber, wie viel höher der Markt tolerieren würde. Der Residenzleiter schlug einen Preis von 220 € vor, aber nachdem er die Gruppe durch die G3 RMS-Bewertung laufen ließ, wusste Muhs, dass er nicht weniger als 300 € anbieten sollte.

G3 RMS verhinderte erfolgreich, dass der Preis zu niedrig angesetzt wurde, denn die Gruppe akzeptierte den Preis von 300 €. Dies unterstreicht die gute Beziehung zwischen dem Hotel und G3 RMS, das als vertrauenswürdiger Berater und dritte Meinung unter erfahrenen Mitarbeitern fungiert.

Bewertung der Gruppenpreise führt zu Ergebnissen für Citadines

Die Implementierung des G3 RMS Gruppenbewertungstools führte zu vielversprechenden Ergebnissen für Citadines Arnulfpark München. Diese erfolgreiche komplementäre Beziehung zwischen Benutzerkonfiguration, Marktkenntnis und den analytischen Auswertungen von G3 RMS führte im letzten Jahr nach der Pandemie zu einem Anstieg der ADR im Gruppengeschäft.

Durch die Straffung des Angebotsprozesses und die Genauigkeit des Tools konnte das Hotel seine Gruppenpreisstrategien optimieren und mehr Gruppenbuchungen anziehen. Im Vergleich zu 2019, das ein Rekordjahr für die deutschen Märkte war, verzeichnete der Arnulfpark einen Anstieg der Gruppeneinnahmen um 9 Prozent, während das Citadines-Haus in Hamburg einen Anstieg der Gruppeneinnahmen um 25 Prozent verzeichnete. Während dies an sich schon ein erfreuliches Ergebnis ist, bedeutet eine anhaltende Stabilisierung des Gruppengeschäfts nach der COVID, dass es für Citadines mehr Möglichkeiten geben wird, mit dem Group Pricing Evaluation Tool zusätzlichen Wert zu generieren.

Muhs sagte: "Wenn alles zusammenkommt, ist das unser Erfolg. Es ist nicht nur ein Tool oder eine Person, die sich um die Preisgestaltung kümmert. Mit G3, unserem Residential Manager und mir haben wir im Grunde drei Experten, die zusammenarbeiten."


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die europäische Hotelstars Union (HSU) hat anlässlich ihrer Generalversammlung in Budapest einen neuen Kriterienkatalog 2025-2030 einstimmig beschlossen. Nachhaltigkeit, Personalmangel und die Digitalisierung und Automatisierung der Hotellerie waren die treibenden Kräfte hinter einem einjährigen Prozess zur Überarbeitung der Klassifizierungskriterien. 

Eines der führenden Häuser in den Usedomer Kaiserbädern startet durch: Nach einer fünfmonatigen Renovierungsphase lockt das Hotel Kaiserhof Heringsdorf seine Gäste jetzt mit 91 frisch renovierten Zimmern und Suiten. Neben den neuen Interieurs machen auch der Blick auf die Ostsee und die Nähe zum Strand Urlaubslaune.

Hilton Worldwide glänzt im ersten Quartal mit positiven Geschäftszahlen und übertraf am Mittwoch die Schätzungen der Wall Street für den Umsatz. Die Aktien von Hilton stiegen im frühen Handel um 5,5 Prozent.

Seit Jahren gibt es Gespräche über eine Rückkehr der Formel 1 an den Hockenheimring. Der Einstieg neuer Investoren lässt wieder hoffen. Diese planen millionenschwere Investitionen in den Standort - auch in ein Hotel.

In 50 Tagen beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. In NRW finden zwischen Mitte Juni und Mitte Juli 20 Spiele an vier Orten statt. Freie Betten gibt es laut Dehoga aber noch genug.

Wie diverse indische Medien berichten, hatte die Abteilung für Wirtschaftsdelikte (Economic Offences Wing, EOW) der Polizei von Mumbai einen Vertrauten des Eigentümers des Reiseunternehmens Cox & Kings vor zwei Wochen festgenommen. Bei dem Mann handelte es sich um Ajit Menon, der auch CEO der Hotelkette Meininger ist.

Pressemitteilung

Neue Technologien verändern die Hospitality-Branche, zahlreiche Tools sorgen für neue Arbeitsabläufe, Künstliche Intelligenz (KI) hat längst Einzug ins Gastgewerbe gehalten. Die Branche steckt bereits mitten in der digitalen Revolution. Diese bietet uns viele Chancen, wie effizientere Prozesse und eine nahtlose, zeitunabhängige Kommunikation – innerhalb des Teams wie auch zwischen Hotel und Gast.

In das Hotel „Das Graseck“ bei Garmisch-Partenkirchen kamen Gäste schon immer per Seilbahn. Jetzt gibt es eine neue Anlage für das ehemalige Forsthaus, das heute ein familiengeführtes Boutique-Hotel ist: Die einzige vollautomatische Seilbahn in Deutschland im öffentlichen Betrieb.

Die zu den Minor Hotels gehörende NH Hotel Group firmiert ab sofort unter dem Namen Minor Hotels Europe & Americas. Der Schritt soll die eine einheitliche, wiedererkennbare Corporate Identity fördern.

Die Blumenkunstwerke des Murnauer Floristen Andreas Müssig spielen im Naturhotel Alpenhof Murnau am Staffelsee eine zentrale Rolle. Müssig zählt zu den besten Floristen Deutschlands und lässt interessierte Gäste auch aktiv an seiner Blumenkunst teilhaben und gibt wertvolle Tipps für zuhause.