Best Western stellt in neuem Imagefilm eigene Hotelmarken vor

| Marketing Marketing

Best Western Hotels Central Europe startet den März mit einem neuen Imagefilm, der während der diesjährigen ITB in Berlin mit dem „Goldenen Stadttor“ als eines der besten touristischen Multimedia-Projekte ausgezeichnet wurde. In dem dreieinhalbminütigen Video zeigt die Hotelgruppe drei Marken ihres Portfolios in einem neuen und emotionalen Auftritt. Teilbar in drei Sequenzen portraitiert der Clip nacheinander die Marken Best Western, Best Western Plus und Best Western Premier. 

„In unserem neuen Imagefilm zeigen und erzählen wir Geschichten in vielen emotionalen Bildern. Dabei deuten die einzelnen Erlebnisse oder Wünsche der Gäste auf unsere jeweiligen charakterstarken Hotels der verschiedenen Marken hin – und das passend zu unserem heutigen Markenauftritt in besonders frischer, lebendiger und neuer Art und Weise“, sagt Carmen Dücker, Geschäftsführerin Best Western Hotels Central Europe GmbH in Eschborn. 
 

Promotet wird der neue Film sowohl in den eigenen Kanälen wie Webseite und Youtube-Channel als auch in den sozialen Netzwerken und über Partner. Gedreht wurde über einen Zeitraum von knapp vier Wochen in insgesamt acht Hotels der Gruppe in Deutschland und der Schweiz. Neben den professionellen Darstellern sind im neuen Best Western Imagefilm auch Mitarbeiter der Best Western Hotels zu sehen.

Der neue Imagefilm, der ohne Sprache auskommt und demnach in verschiedenen Ländern verwendet werden kann, stellt die drei Marken Best Western, Best Western Plus und Best Western Premier jeweils einzeln mit einer ausgewählten Bild- und Gefühlswelt vor. Die Marke Best Western steht in dem Clip für das Zuhause-Gefühl auf Reisen: Der Geschäftsreisende fühlt sich in einem Best Western Hotel familiär empfangen und wie in den eigenen vier Wänden. So erscheint er zum Frühstück in gemütlichen Hauspuschen und seinem liebsten Schlafanzug – ganz so, wie es daheim passieren würde. Diese und andere Szenen werden bewusst überspitzt dargestellt, da es sie natürlich so im Hotel nicht gibt – vermittelt wird jedoch ganz klar das Zuhause-Gefühl. 

Für die Marke Best Western Plus gilt das Motto „Service at its best“: So symbolisiert das Plus im Markennamen ein Mehr an Service und Komfort auf Reisen, das die Erwartungen eines Hotelgastes immer positiv übertrifft. Dass Best Western Plus mehr ist als erwartet, zeigt unter anderem eine Szene im Hotelpool: Hier wird dem entspannt planschenden Gast der Cocktail vom Servicepersonal direkt aus dem Wasser in die Hand gereicht. Im Film verschwimmen hierbei die Grenzen zwischen den Wünschen und der Realität des Gastes in überraschender und emotionaler Weise. 

Bei der Marke Best Western Premier heißt es schließlich „Welcome to the Premier Life“: Es geht um luxuriöses Reisen und Genießen mit allen Sinnen – dargestellt mit der Anreise auf dem roten Teppich und vielen außergewöhnlichen Services, die den Gast glücklich machen und ihn stets exklusiv behandeln. So wirft sich der Servicemitarbeiter auf dem Golfplatz direkt vor dem Spieler auf das Grün, um mit der Nagelschere die optimale Höhe des Rasens zu bestimmen – und der Gast locht erfolgreich ein.

Alle Videoszenen werden überspitzt und immer mit einem kleinen Augenzwinkern präsentiert. Im Video haben sowohl Darsteller mitgewirkt als auch Best Western Mitarbeiter aus allen Hotelbereichen. Für die Aufnahmen reiste das Redaktions- und Kamerateam durch Deutschland und die Schweiz, um ausgewählte Hotels als Drehorte zu nutzen. So spielen im Film folgende Hotels der Gruppe eine Rolle: das Best Western Hotel zur Post in Bremen, das Best Western Plus iO Hotel in Eschborn, das Best Western Plus Atrium Hotel in Ulm, das Best Western Plus Hotel Bremerhaven, das Best Western Plus Hotel Böttcherhof in Hamburg, das Best Western Plus Hotel Willingen, das Best Western Premier Alsterkrug Hotel in Hamburg sowie das Best Western Premier Hotel Beaulac im schweizerischen Neuchâtel.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Influencer probieren veganen KFC-Burger

Die Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken hat ihre neue vegane Burgerkreation vorgestellt. Diese gibt es bis zum 10. Februar im Restaurant am Berliner Alexanderplatz. Für eine Kampagne durften nun auch bekannte Influencer den veganen Burger probieren.

Susan Sarandon neue Markenbotschafterin der Fairmont Hotels & Resorts

Fairmont Hotels & Resorts freut sich über die Zusammenarbeit mit Oscar-Gewinnerin und UNICEF-Sonderbotschafterin Susan Sarandon als neue internationale Markenbotschafterin. Sie ist das Gesicht einer weltweiten Markenkampagne, die im Frühjahr 2020 rund um den Globus an den Start geht.

Nach internationaler Ausschreibung: Romantik wählt DIRS21 als Reservierungssystem 

Um das für Romantik, mit 200 Hotels, passende Reservierungssystem zu finden, hat die Kooperation eine internationale Ausschreibung durchgeführt. Das zweijährige Verfahren wurde von der Expertin Bianca Spalteholz geleitet. Aus dem Prozess ging die neue Version von DIRS21 als Sieger hervor.

EHPC wird zu Sircle Collection

Die Hotelgruppe Europe Hotels Private Collection (EHPC) erfindet sich neu und erhält einen neuen Namen und ein neues Logo. Künftig ist das Unternehmen aus Amsterdam unter dem Namen „Sircle Collection“ zu finden. Das Rebranding soll die Unternehmenswerte widerspiegeln.

CWT mit Podcast für Geschäftsreisende

Die Reisemanagementplattform CWT startet den monatlichen Podcast, Business Travel On the Fly, der sich mit Themen und Fragen aus der Wirtschaft, die Auswirkungen auf Geschäftsreisende haben, beschäftigt.

Miezen-Marketing: Wie das Brenners Park-Hotel eine Katze zum Star macht

Seit drei Jahren wohnt die Birmakatze Kléopatre im Brenners Park-Hotel in Baden-Baden. Die flauschige Dame, einst aus Paris angereist, führt ein Luxusleben im 5-Sterne-Hotel und ist bei Instagram schon ein kleiner Star, mit eigenem Hashtag.

Logo-Relaunch: H-Hotels.com mit neuem „H“

Mit einem neuen Dachmarkenlogo will die H-Hotels.com ihr gewachsenes Markenportfolio visualisieren. Die familiengeführte Hotelgruppe vereint inzwischen sechs Marken unter dem „H“ und beschäftigt rund 3.000 Mitarbeiter.

Job-Angebot: Prinz Harry soll Burger King werden

Obwohl Prinz Harry sich eigentlich aus dem royalen Leben zurückziehen will, könnte er jetzt doch noch König werden. Zumindest, wenn es nach der Fast-Food-Kette „Burger King“ geht. Der Burger-Riese ließ nämlich medienwirksam verlauten, dass er einen neuen Job für den britischen Prinzen hätte.

Imageanalyse: Deutsche erkennen bei Biermarken kaum Unterschiede

Einer aktuellen repräsentativen Studie​​​​​​​ zufolge offenbaren die Deutschen mehrheitlich traditionelle Einstellungen und Konsumpräferenzen in Bezug auf Bier. Die Imageanalyse deckt darüber hinaus Nachholbedarf bei der Markenbildung zahlreicher Brauereien auf.

Jubiläum: Kempinski feiert „Lady in Red“

Seit zehn Jahren gibt es bei Kempinski die rot-gekleideten Markenbotschafterinnen, die in jedem Hotel der Luxus-Hotelgruppe anzutreffen sind. Die „Lady in Red“ ist eine lokale Expertin, die sich im Hotel und der Destination besonders gut auskennt Ansprechpartnerin für Gäste ist.