DZT-Kampagne „German Summer Cities“

| Marketing Marketing

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) zieht für ihre weltweite Kommunikationskampagne „German Summer Cities“ eine positive Zwischenbilanz. Seit dem Rollout Anfang März erreichte die Kampagne mit Lufthansa als Partner bereits mehr als 250 Millionen potenzielle Kunden in 30 Märkten. Im Wettbewerb des internationalen Städte- und Eventtourismus werde die Marktführerschaft des Reiselandes Deutschland mit dieser Kampagne gestärkt, so die DZT.

„Die ‚German Summer Cities‘ sind ein starker Erfolg für das Reiseland Deutschland als Marke, für das Segment des Städtetourismus und unsere mehr als 50 Partner, die sich mit 75 Digitalpaketen und 33 Eventpaketen an der Umsetzung der Kampagne beteiligen. Insbesondere Städtedestinationen im ländlichen Raum sowie kleine und mittelständische Unternehmen profitieren von der internationalen Präsenz unserer Marketingoffensive“, erklärt Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT.

Hohe Resonanz online

Den Einstieg in die Kampagne bilden für Endverbraucher die marktspezifischen Landingpages unter www.germany.travel/germansummercities mit Informationen und Videos zu den fünf Clustern Urban City, Romantik, Urlaub am Wasser, Sehenswürdigkeiten sowie Kunst und Kultur.

Eine Bewerbung in den Social Media-Kanälen spricht potenzielle Deutschlandreisende in allen internationalen Märkten an. Die Bewerbung der Kampagne auf Facebook/Instagram erzielte in den ersten beiden Phasen zusammen mit den Partner Ads über 200 Millionen Impressions und 280.000 Clicks. Personalisierte Kampagnen-Newsletter in den Märkten wurden an insgesamt 1,4 Millionen Empfänger versendet.

Kampagnen-Banner wurden auf unterschiedlichen Reiseseiten in ausgewählten Märkten von Travel Audience innerhalb von vier Wochen über 8.000 mal angeklickt und generierten über diverse OTC-Kanäle mehr als vier Millionen Ad Impressions. Das German Summer Cities-Video ist das emotionale Kernstück der DZT-Sommerkampagne. Zusammen mit den Cluster-Videos erreichte es auf Youtube bereits mehr als 15 Millionen Views.
 

Marktspezifischer Einsatz klassischer Werbung

Out of Home-Kampagnen oder Radiospots – in den Auslandsmärkten setzt die DZT auf besonders reichweitenstarke Medien, die zugleich „German Summer Feeling“ authentisch vermitteln. Radiowerbespots laufen in Dänemark und in Österreich. Eine Out of Home-Kampagne lanciert die DZT in Norwegen; in den Niederlanden wird ein zweiter Flight der Kampagne ausgespielt; auf Kinowerbung setzen die Niederlande, Ungarn und Polen.

Auf mehrtägigen Pop up-Events in den Schwerpunktmärkten wirbt die DZT gemeinsame mit Partnern für German Summer Cities. Digitale Elemente, wie beispielsweise die VR-Anwendung „Paint Germany in summer“, sind zentraler Bestandteil der Kampagne. Die internationale Promotiontour machte bisher Station in Madrid, Paris, Mailand, Kopenhagen, Amsterdam, Dubai, Peking, Washington, London, Zürich, Wien und Moskau und war ein voller Erfolg.

OTC-Kampagnen erzielen mehr Buchungen

Mit einer großen Expedia-Kampagne, die in 13 ausländischen Märkten gespielt wurde, konnten bis Ende Juni mehr als 50 Millionen Impressions generiert werden. Bemerkenswert dabei ist das hohe Engagement der User mit einer durchschnittlichen Verweildauer zwischen zwei und drei Minuten auf den „creative pages“.

Die chinesische Digitalkampagne wird mit der dort marktführenden Online Travel-Plattform Ctrip realisiert. Dafür entwickelte Ctrip einen German Summer Cities „Flagship Store“, der bereits über 230.000 mal aufgerufen wurde. Weitere marktspezifische Kampagnen mit Online Travel Companies werden unter anderem mit fly4free.pl in Polen umgesetzt.

Ableitend aus Marktanalysen und Benchmarkanalysen entwickelt die DZT jährliche Marketingkampagnen zur Positionierung des Reiselandes Deutschland unter wechselnden Facetten. Darüber hinaus platziert sie Kampagnen, die event- oder anlassbezogen sind und auf bisher weniger bekannte Facetten des Reiselandes Deutschland aufmerksam machen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Dormero startet Triathlon-Team

Die Dormero-Hotelgruppe hat die Triathletin Elena Illeditsch aus der Oberpfalz unter Vertrag genommen. Das Unternehmen von Marcus Wöhrl plant den Aufbau eines kompletten Teams, das mittelfristig in der Weltspitze um Erfolge kämpfen soll.

Influencer probieren veganen KFC-Burger

Die Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken hat ihre neue vegane Burgerkreation vorgestellt. Diese gibt es bis zum 10. Februar im Restaurant am Berliner Alexanderplatz. Für eine Kampagne durften nun auch bekannte Influencer den veganen Burger probieren.

Susan Sarandon neue Markenbotschafterin der Fairmont Hotels & Resorts

Fairmont Hotels & Resorts freut sich über die Zusammenarbeit mit Oscar-Gewinnerin und UNICEF-Sonderbotschafterin Susan Sarandon als neue internationale Markenbotschafterin. Sie ist das Gesicht einer weltweiten Markenkampagne, die im Frühjahr 2020 rund um den Globus an den Start geht.

Nach internationaler Ausschreibung: Romantik wählt DIRS21 als Reservierungssystem 

Um das für Romantik, mit 200 Hotels, passende Reservierungssystem zu finden, hat die Kooperation eine internationale Ausschreibung durchgeführt. Das zweijährige Verfahren wurde von der Expertin Bianca Spalteholz geleitet. Aus dem Prozess ging die neue Version von DIRS21 als Sieger hervor.

EHPC wird zu Sircle Collection

Die Hotelgruppe Europe Hotels Private Collection (EHPC) erfindet sich neu und erhält einen neuen Namen und ein neues Logo. Künftig ist das Unternehmen aus Amsterdam unter dem Namen „Sircle Collection“ zu finden. Das Rebranding soll die Unternehmenswerte widerspiegeln.

CWT mit Podcast für Geschäftsreisende

Die Reisemanagementplattform CWT startet den monatlichen Podcast, Business Travel On the Fly, der sich mit Themen und Fragen aus der Wirtschaft, die Auswirkungen auf Geschäftsreisende haben, beschäftigt.

Miezen-Marketing: Wie das Brenners Park-Hotel eine Katze zum Star macht

Seit drei Jahren wohnt die Birmakatze Kléopatre im Brenners Park-Hotel in Baden-Baden. Die flauschige Dame, einst aus Paris angereist, führt ein Luxusleben im 5-Sterne-Hotel und ist bei Instagram schon ein kleiner Star, mit eigenem Hashtag.

Logo-Relaunch: H-Hotels.com mit neuem „H“

Mit einem neuen Dachmarkenlogo will die H-Hotels.com ihr gewachsenes Markenportfolio visualisieren. Die familiengeführte Hotelgruppe vereint inzwischen sechs Marken unter dem „H“ und beschäftigt rund 3.000 Mitarbeiter.

Job-Angebot: Prinz Harry soll Burger King werden

Obwohl Prinz Harry sich eigentlich aus dem royalen Leben zurückziehen will, könnte er jetzt doch noch König werden. Zumindest, wenn es nach der Fast-Food-Kette „Burger King“ geht. Der Burger-Riese ließ nämlich medienwirksam verlauten, dass er einen neuen Job für den britischen Prinzen hätte.

Imageanalyse: Deutsche erkennen bei Biermarken kaum Unterschiede

Einer aktuellen repräsentativen Studie​​​​​​​ zufolge offenbaren die Deutschen mehrheitlich traditionelle Einstellungen und Konsumpräferenzen in Bezug auf Bier. Die Imageanalyse deckt darüber hinaus Nachholbedarf bei der Markenbildung zahlreicher Brauereien auf.