Emirates bietet kostenlosen Chauffeur-Service für deutsche Abflughäfen

| Marketing Marketing

Emirates bietet ab sofort seinen kostenlosen Chauffeur-Service für Kunden der First- und Business-Class wieder in Deutschland an. Die Airline kooperiert dabei mit dem globalen Chauffeurdienst-Anbieter Blacklane, der bereits für mehrere Städte und Flughäfen weltweit Fahrdienste für Emirates übernimmt.

First-Class- und Business-Class-Gäste in und um Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg werden von ihrem persönlichen Fahrer abgeholt und zum Flughafen gebracht. Ankommende Gäste in Deutschland werden nach der Landung nach Hause, ins Hotel oder ins Büro gefahren. Business-Class-Kunden profitieren ab sofort von einer Erhöhung von 40 auf 80 inkludierte Freikilometer. Für First-Class-Gäste gelten weiterhin 80 gefahrenen Freikilometer. Der kostenlose Emirates Chauffeur-Service ist in ausgewählten Zielen weltweit verfügbar, darunter in Deutschland und am Drehkreuz der Fluggesellschaft in Dubai. 

Emirates hat ein  Maßnahmenpaket implementiert, um die Sicherheit seiner Kunden und Mitarbeiter zu gewährleisten. Die Fahrzeuge werden am Ende jeder Schicht innen und außen gereinigt und desinfiziert. Die Fahrer tragen Masken und Handschuhe, zudem werden strikte Gesundheitskontrollen bei den Fahrern durchgeführt. Die erhöhten Kontaktpunkte der Fahrzeuge, zum Beispiel Türgriffe, sowie die Griffe des Gepäcks jedes Kunden werden am Ende der Fahrt desinfiziert.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Die a&o-Hostels nutzen das 9-Euro-Ticket für eine eigene Aktion: Im Zeitraum Juni bis August sind Übernachtungen in allen 24 deutschen a&o-Häusern schon für 9 Euro zu haben. Das Sommerspecial gilt für eine Übernachtung im Mehrbettzimmer.

Nach der erfolgreichen Premiere des Angebots „Lesehunger“ mit Tom Hillenbrand heißt das Victor's Residenz-Hotel Schloss Berg Literatur-Interessierte sowie Gäste des Hauses zu weiteren Lesungen willkommen.

Das Leben ist bunt viel schöner. Deshalb setzt McDonald's Deutschland bereits heute den Startschuss für den Pride Month und will mit bunten Gemüsestäbchen die Vielfalt der Gesellschaft zelebrieren.

Der Facebook-Konzern Meta macht den bisher größten Schritt, um mit seinem teuren Zukauf WhatsApp Geld zu verdienen. Der Chatdienst öffnet für alle Interessenten die Plattform, über die Unternehmen mit ihren Kunden via WhatsApp kommunizieren können.

„Room with a View (for real)“. Diesen Titel trägt in diesem Jahr erstmals der 28. Waggon des Wiener Riesenrades, der vom Hotel Superbude Wien Prater für eine Nacht in ein Hotelzimmer verwandelt wird.

Lieferando hat seine neue Werbekampagne mit Katy Perry vorgestellt. Diese ist eine Weiterentwicklung der „Did Somebody Say... Just Eat”-Kampagne mit Snoop Dogg, die bereits im Vereinigten Königreich, in Australien und Kanada eingeführt wurde.

Marriott arbeitet mit Yahoo zusammen, um ein Mediennetzwerk zu starten, das es Werbetreibenden ermöglicht, Gäste des Hotelunternehmens direkt anzusprechen. Das Marriott Media Network soll den Gästen Werbung auf allen Kanälen der 30 Marken zu den verschiedenen Zeitpunkten einer Reise zeigen.

Die Reiseportale in den USA geben derzeit viel Geld fürs Marketing aus. Nachdem sie die Pandemie hart getroffen hatte, haben sich Unternehmen wie Airbnb, Booking, Expedia und Tripadvisor schnell auf die hohe Nachfrage eingestellt.

Im Rahmen des jährlichen Branchenevents mit den Schwerpunkten Marketing, Vertrieb und Employer Branding zeichnete die HSMA Deutschland e.V. mehrere Hotels für ihre innovative Social Media Arbeit aus.

Acht Häuser, darunter das Autograph Collection Hotel Elephant Weimar und das Romantik Hotel auf der Wartburg: Wie passen diese unter einen Hut? Das hat sich arcona gefragt und präsentiert nun die neue CI und das Leitbild der Dachmarke.