"Früher Beef, heute Plant Based" - Burger King versöhnt Désirée Nick und Claudia Obert

| Marketing Marketing

Burger King hat mit "Früher Beef, heute Plant Based" die bislang umfassendste Kampagne gestartet. Um die fleischfreie Revolution gebührend zu feiern, setzt das Unternehmen auf Kommunikation mit Augenzwinkern. 

„Laut sein und mutig vorangehen – das macht eine Revolution aus“, erklärt Danny Wilming, Head of Brand bei der Burger King Deutschland GmbH. „Bei uns gibt es nun fast alle Burger wahlweise statt mit Fleisch auch mit Plant-based Patty – mit diesem Schritt revolutionieren wir die Systemgastronomie in Deutschland. Und das soll jede und jeder sehen und hören: Wir wollen mit unserer großen 360°-Kampagne aktivieren – und das auf allen Kanälen.“

Zwei Queens für den King

Als Kampagnen-Highlight schnappt sich Burger King die zwei Queens der deutschen RealitySzene: Désirée Nick und Claudia Obert zählen nicht nur zu den schlagfertigsten und meistdiskutierten Damen des Reality-TVs, sondern sind auch wahre Expertinnen in Sachen "Beef". Schließlich sind die beiden TV-Sternchen bekannt für ihre lautstarken Streitigkeiten, die einen gemeinsamen Auftritt seit Jahren unmöglich erscheinen ließen. 

Für die Kampagne „Früher Beef, heute Plant-based“ fanden die beiden nun in einem Burger King-Restaurant in Hamburg wieder zusammen. Ihre Aufgabe: Gemeinsam Plant-based Burger zubereiten – und zwar im Team, ganz ohne fremde Unterstützung. Dabei haben sie trotz anfänglicher Sticheleien einen großen Schritt aufeinander zu gemacht. Ob es jedochausgereicht hat, ihren Streit ganz beizulegen und ob die zwei sich nun für Plant-based entscheiden werden? 

Das Ergebnis mit einem Blick hinter die Kulissen des Treffens von Désirée Nick und Claudia Obert bei Burger ist ab sofort auf YouTube zu sehen und wird den Fans digital ausgespielt. 

„Mit unserer Plant-based Revolution schreiben wir Fast-Food-Geschichte. Genauso wegweisend ist unsere Kampagne“, so Danny Wilming. „Mit TV, Radio, Social Media, Influencer*innen, PR und Out of Home ist sie so vielfältig wie unser Plant-based Sortiment. Und ganz nebenbei vermitteln wir im wohl legendärsten Beef der Reality-TV-Geschichte zwischen Désirée und Claudia. Ob sie sich zukünftig für weniger Beef und mehr Plant-based entscheiden? Die Entscheidung liegt bei ihnen – wie auch unsere Gäste die freie Wahl haben.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Ein konsequenter Fokus auf klima- und umweltfreundliches Reisen sowie ein verantwortungsbewusster Umgang mit allen Ressourcen ist essenziell, um die gute Positionierung des Reiselandes Deutschland im Wettbewerb der Destinationen weiter auszubauen.

WorldHotels erweitert das Portfolio in den Niederlanden: The Collector Hotel in Den Haag wurde als zweites Haus im Land in die Crafted Collection aufgenommen. Das Hotel wurde im Januar 2020 eröffnet und ist nun Teil der Kollektion unter dem Dach der BWH Hotel Group.

Ein Tiroler Tourismus-Werbespot mit Haferdrink statt Kuhmilch im Mittelpunkt hat Proteste in der Landwirtschaft ausgelöst. Wie Patricio Hetfleisch von Tirol Tourismus der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch bestätigte, wurde eine laufende Online-Kampagne mit dem Film eingestellt.

Manchmal ist ein kurzer Zwischenstopp in der Hotel-Warteschleife unvermeidbar. Damit dieser nicht nervtötend, sondern unterhaltsam ist und den Wissenshorizont erweitert, haben sich die Koncept Hotels etwas einfallen lassen: das neue Warteschleifen-Vogelquiz.

Der Gastro-Lieferdienst voilà hat sich mit BOX by Steffen Henssler​​​​​​​ zusammengetan und bietet ab sofort zwei Menüs von Henssler an. Die Boxen werden gekühlt nach Hause gesendet und müssen dort noch ausgepackt und der Inhalt aufgekocht und angerichtet werden. 

Diesen Winter gibt es mit dem "Cosy Winter Village" zum ersten Mal ein Winterdorf auf der Terrasse des The Charles Hotels in München zu entdecken. Auf die Gäste warten weihnachtliche Stimmung und kulinarische Angebote.

Nach Frankfurt Galluswarte sind jetzt auch drei Berliner a&o-Häuser erfolgreich geprüft worden. Eine Zertifizierung durch Bett+Bike nach ADFC-Kriterien ist damit in vollem Gange: Insgesamt werden 13 a&o-Standorte bis Ende 2022 beurteilt.

Hard Rock Cafe erweitert die Kooperation mit Fußballlegende Lionel Messi: Ab sofort gibt es die neueste Ausgabe des Messi-Burgers – die "Champion's Edition". Der neue Burger ist exklusiv in Hard-Rock-Cafe-Lokalen auf der ganzen Welt erhältlich.

Die schottische Biermarke Brewdog will mit ihrer neuen Kampagne ein Zeichen gegen die WM in Katar setzen. Auf Plakaten und in den sozialen Medien nennt sich das Unternehmen „stolzer Anti-Sponsor of the World F*Cup“. Kritiker werfen Brewdog Scheinheiligkeit vor. Angeblich würde sich das Unternehmen an der WM bereichern.

Der Etat der Deutschen Zentrale für Tourismus soll um 1,5 Millionen Euro auf künftig 40,6 Millionen Euro steige. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags beschlossen.