Knapp 400 Teilnehmer beim HSMA eDay in Hamburg

| Marketing Marketing

Die Hospitality Sales & Marketing Association Deutschland e.V. (HSMA) verbuchte mit dem HSMA eDay 2019 einen neuen Besucherrekord. Die über 380 Teilnehmer reisten aus ganz Deutschland sowie der Schweiz und Österreich an.

„Wir freuen uns, dass wir als Verband so viele Menschen aus unserer Branche für dieses Event in Hamburg begeistern konnten. Vor allem auch zahlreiche Nachwuchskräfte“, so Georg Ziegler, Präsident und geschäftsführender Vorstand der HSMA Deutschland e.V.

Auf dem HSMA eDay erhielten die Teilnehmer Antworten zu Fragenstellungen über erfolgreichen und nachhaltigen Onlinevertrieb und Onlinemarketing sowie zahlreiche Lösungsansätze. Dr. Jan Sammeck, Director E-Commerce bei Deutsche Hospitality/Steigenberger Hotels AG und Vorsitzender des HSMA Expertenkreises Distribution, sensibilisierte die Teilnehmer in Bezug auf die Aufrechterhaltung der Preishoheit und Einhaltung einer stimmigen Ratenstrategie. Dabei analysierte er, welchen Mehrwert zusätzliche Vertriebskanäle im Einzelnen tatsächlich bieten – von der Bottom-Line-Analyse bis hin zum Cost of Sales des einzelnen Kanals.

Über kleinere und größere Unstimmigkeiten sowie den zahlreichen Stolperfallen im Bereich der Online-Distribution klärte Markus Luthe auf, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbandes Deutschland (IHA).

Auf dem Programm des HSMA eDay mit anschließendem Dinner und Party standen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Vorträge und Workshops mit mehr als 40 ausgesuchten Speakern.

„Sehr hochkarätige Vortragende, hilfreiche Seminare und Workshops. Das hat mir persönlich viel gebracht“, so Michael Patrick Struck, Founder & CEO Ruby Hotels.

Christian von Rumohr, Geschäftsführer Hotel Mondial am Kurfürstendamm in Berlin, ergänzt: „Beeindruckend, mit welcher Power die junge Generation die Hotellerie rockt. Gerade bei den HSMA-Events kann man von diesem Wissen nur profitieren.“ 

Neben den Keynotes und Vorträgen verfügt der HSMA eDay über vier weitere Bereiche: Best Practice/Labs mit der Präsentation von konkreten Praxisbeispielen und fachlichen „Deep Dives“ wie beispielsweise zum Thema Bezahlungen (Payment Prozesse), Barcamp Sessions, ein Veranstaltungsformat, welches eine offene Diskussion fördert, Workshops mit starkem Praxisbezug sowie die „Hotel Sprechstunde“, bei der Hoteliers ausgesuchten Experten Fragen stellen konnten. Insgesamt wurden mehr als 30 Fachthemen angeboten. Am Vortag nahmen rund 200 Teilnehmer am Networking Get-together auf der Dachterrasse des SIDE Design Hotels Hamburg teil. Nach der Veranstaltung am 1. Juli 2019 im EMPORIO TOWER in Hamburg folgte abends ein Dinner mit anschließender Party in der Location Historischer Speicherboden in der Speicherstadt Hamburg.

Die Hospitality Sales & Marketing Association Deutschland e.V. (HSMA) organisiert regelmäßig unterschiedliche Events zu aktuellen Themen. Anlässlich der Einführung der zweiten Payment Service Directive und den damit verbundenen Herausforderungen informieren die HSMA Deutschland e.V. und der Hotelverband Deutschland (IHA) im August 2019 im Rahmen einer gemeinsamen Roadshow: Am 7. August 2019 in Hamburg, am 14. August 2019 in Köln und am 28. August 2019 in München.


HSMA Deutschland e.V.

Die HSMA (Hospitality Sales & Marketing Association) Deutschland e.V. ist der Fachverband für die Fach- und Führungskräfte aus Sales und Marketing in Hotellerie & Tourismus.

Ziel des Verbandes ist es die beruflichen Interessen der über 1.200 Mitglieder zu fördern. Es ist die Aufgabe der HSMA einen engen Kontakt zwischen den Mitgliedern herzustellen, um durch Informations- und Erfahrungsaustausch die Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Distribution, E-Commerce, Revenue Management, Verkauf, Employer Branding und Marketing zu pflegen und zu verbessern.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Influencer probieren veganen KFC-Burger

Die Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken hat ihre neue vegane Burgerkreation vorgestellt. Diese gibt es bis zum 10. Februar im Restaurant am Berliner Alexanderplatz. Für eine Kampagne durften nun auch bekannte Influencer den veganen Burger probieren.

Susan Sarandon neue Markenbotschafterin der Fairmont Hotels & Resorts

Fairmont Hotels & Resorts freut sich über die Zusammenarbeit mit Oscar-Gewinnerin und UNICEF-Sonderbotschafterin Susan Sarandon als neue internationale Markenbotschafterin. Sie ist das Gesicht einer weltweiten Markenkampagne, die im Frühjahr 2020 rund um den Globus an den Start geht.

Nach internationaler Ausschreibung: Romantik wählt DIRS21 als Reservierungssystem 

Um das für Romantik, mit 200 Hotels, passende Reservierungssystem zu finden, hat die Kooperation eine internationale Ausschreibung durchgeführt. Das zweijährige Verfahren wurde von der Expertin Bianca Spalteholz geleitet. Aus dem Prozess ging die neue Version von DIRS21 als Sieger hervor.

EHPC wird zu Sircle Collection

Die Hotelgruppe Europe Hotels Private Collection (EHPC) erfindet sich neu und erhält einen neuen Namen und ein neues Logo. Künftig ist das Unternehmen aus Amsterdam unter dem Namen „Sircle Collection“ zu finden. Das Rebranding soll die Unternehmenswerte widerspiegeln.

CWT mit Podcast für Geschäftsreisende

Die Reisemanagementplattform CWT startet den monatlichen Podcast, Business Travel On the Fly, der sich mit Themen und Fragen aus der Wirtschaft, die Auswirkungen auf Geschäftsreisende haben, beschäftigt.

Miezen-Marketing: Wie das Brenners Park-Hotel eine Katze zum Star macht

Seit drei Jahren wohnt die Birmakatze Kléopatre im Brenners Park-Hotel in Baden-Baden. Die flauschige Dame, einst aus Paris angereist, führt ein Luxusleben im 5-Sterne-Hotel und ist bei Instagram schon ein kleiner Star, mit eigenem Hashtag.

Logo-Relaunch: H-Hotels.com mit neuem „H“

Mit einem neuen Dachmarkenlogo will die H-Hotels.com ihr gewachsenes Markenportfolio visualisieren. Die familiengeführte Hotelgruppe vereint inzwischen sechs Marken unter dem „H“ und beschäftigt rund 3.000 Mitarbeiter.

Job-Angebot: Prinz Harry soll Burger King werden

Obwohl Prinz Harry sich eigentlich aus dem royalen Leben zurückziehen will, könnte er jetzt doch noch König werden. Zumindest, wenn es nach der Fast-Food-Kette „Burger King“ geht. Der Burger-Riese ließ nämlich medienwirksam verlauten, dass er einen neuen Job für den britischen Prinzen hätte.

Imageanalyse: Deutsche erkennen bei Biermarken kaum Unterschiede

Einer aktuellen repräsentativen Studie​​​​​​​ zufolge offenbaren die Deutschen mehrheitlich traditionelle Einstellungen und Konsumpräferenzen in Bezug auf Bier. Die Imageanalyse deckt darüber hinaus Nachholbedarf bei der Markenbildung zahlreicher Brauereien auf.

Jubiläum: Kempinski feiert „Lady in Red“

Seit zehn Jahren gibt es bei Kempinski die rot-gekleideten Markenbotschafterinnen, die in jedem Hotel der Luxus-Hotelgruppe anzutreffen sind. Die „Lady in Red“ ist eine lokale Expertin, die sich im Hotel und der Destination besonders gut auskennt Ansprechpartnerin für Gäste ist.