McDonald's setzt mit Initiative kulturelle Integration Zeichen gegen Vorverurteilung

| Marketing Marketing

Für Toleranz, Vielfalt und Offenheit. Mit der Kampagne #mehralseinhashtag stellt sich McDonald's zusammen mit der Initiative kulturelle Integration gegen Abstemplung und eine vorurteilsbehaftete Debattenkultur. Dabei kommen nicht nur McDonald's Mitarbeiter, sondern auch Prominente wie Olivia Jones und Hans Sarpei zu Wort.

In der analogen Welt sind es Schubladen, in den Sozialen Medien Hashtags: Menschen werden aufgrund einer einzigen Eigenschaft, eines ersten Eindrucks, einer Meinung oder eines Vorurteils abgestempelt. Vielen McDonald's Mitarbeitern begegnet dies auch an ihrem Arbeitsplatz immer wieder. Mit der Kampagne #mehralseinhashtag, die in Zusammenarbeit mit der "Initiative kulturelle Integration" entstanden ist, will das Unternehmen nun zeigen, dass "Schubladen für Dinge sind, nicht für Menschen" und erteilt Vorurteilen eine klare Absage. Diese Botschaft wird auch von Prominenten unterstützt: Olivia Jones, Hans Sarpei, Tommy Hey und Kirsten Bruhn zeigen, welche Vorurteile ihnen tagtäglich begegnen.

McDonald's Mitarbeiter erzählen ihre Geschichte
 

Das Unternehmen lässt in kurzen Portraits auch Mitarbeiter unterschiedlicher Bereiche zu Wort kommen und sie ihre Geschichten erzählen. "In den Sozialen Medien aber auch in unseren Restaurants heißt es schnell einfach #Flüchtling, #Burgerbrater oder #Ausländer und alles scheint gesagt", so Unternehmenssprecher Philipp Wachholz. "Die mittlerweile vor allem in den Sozialen Medien vorherrschende radikale und absolute Zuspitzung von Meinung verhindert immer öfter eine respektvolle Debattenkultur. Als Restaurant für alle begreifen wir es als unsere Pflicht, dafür einzutreten, dass man Menschen offen begegnet und sie in ihrer Gesamtheit sieht und nicht nur eine einzige, oftmals oberflächliche Facette betrachtet."

Die prominenten Unterstützer sind für zwei Wochen deutschlandweit auf digitalen Plakatflächen zu sehen und weisen aufmerksamkeitsstark und teils provokant auf die Botschaft der Kampagne hin. Neben McDonald's Deutschland Chef Holger Beeck sind sie darüber hinaus die Protagonisten des Kampagnenfilms, der aktuell auf der Kampagnen-Website und dem YouTube-Kanal des Unternehmens zu sehen ist. Weitere Inhalte werden seit dem Wochenende auf weiteren Social Media Kanälen des Unternehmens platziert.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Reisetrend: Steigendes Interesse an Natur- und Aktivreisen

Nach dem Stillstand des globalen Tourismus im Lockdown zeichnen sich Veränderungen im Konsumverhalten der Auslandsreisenden weltweit ab. Die DZT leitet aus neuen Studien Chancen für Natur- und Aktivreisen aus europäischen Quellmärkten nach Deutschland ab.

Deutsche Zentrale für Tourismus startet Kampagne #WanderlustGermany

Hochwertige Aktivangebote mit den Kernaktivitäten Wandern und Radfahren in vielfältigen Naturregionen Deutschlands stellt die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) in den Mittelpunkt ihrer Kampagne #WanderlustGermany“. Die Kampagne läuft ab sofort in 13 europäischen Märkten.

Alte Posthalterei Zusmarshausen: Junge Gastgeber setzen auf Romantik

Manuela und Marc Schumacher sind die neuen Gastgeber der Alten Posthalterei in Zusmarshausen. Nach der sehr aufwendigen, zweijährigen Renovierung hat das Gastgeberpaar das Traditionshotel übernommen und verlässt sich in Sachen Vertrieb auf die Marke „Romantik“.

„Nix für Spalter und Rassisten“: BrewDog startet Kampagne für Vielfalt in Wien

Nach verschiedenen Aktivitäten in Deutschland will die schottische Brauerei nun auch über die Grenzen hinaus zum Nachdenken anregen. Der Slogan „Wenn du nur eine Hautfarbe magst, kannst du mit mehr als 30 Sorten eh nichts anfangen“ ist bis Ende Oktober auf einem über 10 Meter hohen Transparent in Wien zu sehen.

Corona macht erfinderisch: Italienischer Hotelier mit Oldtimer auf Gästefang in Bayern

Der italienische Hotelier Francesco Seresina vom Romantik Villa Sostaga Boutique Hotel am Gardasee ist derzeit mit einem Fiat-500-Cabrio-Oldtimer auf ungewöhnlicher Werbe-Tour in Bayern. Hier und traf er auch den bekannten Hotelier Jost Deitmar.

Expedia und Trivago mit desaströsen Quartalszahlen

Für das zweite Quartal 2020 legte die Expedia-Group jetzt katastrophale Zahlen vor: Das Volumen der Buchungsleistungen reduzierte sich im Vorjahresvergleich um rund 90 Prozent. Bei der deutschen Tochter Trivago sank der Umsatz gar um 93 Prozent.

Fair Job Hotels mit neuer Kampagne

Da in allen Bundesländern Sommerferien sind und sich der Trend vom „Urlaub Daheim“ bei vielen Deutschen durchsetzt, startet Fair Job Hotels mit einer neuen Kampagne. Diese soll mit Motiven aus der Hotellerie Gäste direkt ansprechen und dazu animieren, einen Hotelaufenthalt zu buchen.

Die Geschäftsmodelle von „Google Hotel Ads“: Was Hoteliers wissen sollten

Erst kürzlich hat Google mit „Pay per Stay“ ein zusätzliches Geschäftsmodell für die Hotel Ads eingeführt. Für Hoteliers ist es oft schwierig zu erkennen, welches Modell für ihre Häuser am besten passt. Vertriebsprofi Ulli Kastner erklärt, worauf es zu achten gilt - kostenfreies Online-Seminar als Video inklusive.

Urlaub mit Abstand - Schlafstrandkörbe während Corona sehr beliebt

Wer eine romantische Nacht direkt am Strand verbringen will und das vor Sand und Regen geschützt, kann in einen Schlafstrandkorb ziehen. Die wenigen, die es in Niedersachsen gibt, sind begehrt. Foto: Wangerland Touristik

Haue in der Herberge: Jägersteig im Schwarzwald definiert Hotelwerbung neu

Oft scheitern gute Ideen im Hotel-Marketing an fehlenden Budgets. Jetzt setzt das Schwarzwaldhotel Jägersteig mit einem Werbe-Video neue Maßstäbe. Aufwendig produziert, prügeln sich Hollywood-Stuntmen um eine Zimmerkarte und humorvoll durch die Herberge.