Miezen-Marketing: Wie das Brenners Park-Hotel eine Katze zum Star macht

| Marketing Marketing

Seit drei Jahren wohnt die Birmakatze Kléopatre im Brenners Park-Hotel in Baden-Baden. Die flauschige Dame, einst aus Paris angereist, führt ein Luxusleben im 5-Sterne-Hotel und ist bei Instagram schon ein kleiner Star, mit eigenem Hashtag

Wenn Kléopatre – kurz Kleo – durch die Gänge des Luxushotels flaniert, dann zieht sie alle Blicke auf sich. Hotelgäste und Personal sind sich einig, dass die weiße Katze etwas ganz Besonderes ist. Nicht selten werden Handykameras gezückt und Fotos von der Birmakatze auf Instagram geteilt. Natürlich unter ihrem eigenen Hashtag. Auch das Brenners Park-Hotel setzt regelmäßig die Katzendame auf dem eigenen Instagram-Account gekonnt in Szene.

Seit drei Jahren lebt Kleo in dem 5-Sterne-Hotel und bei ihrer Ankunft standen sogar die Hotelangestellten Spalier am roten Teppich, so berichtet es die Süddeutsche Zeitung.  „Das Grandhotel ist der perfekte Rückzugsort, denn Kléopatre liebt die historische Eleganz, die Wärme des offenen Feuers und die beruhigenden Klänge des Flüsschens Oos“, teilte das Hotel zum Einzug der Katze mit.
 

Dass Kléopatre aber eine eben doch noch ein Tier ist, beweisen ihre kleinen Geschenke aus dem Hotelpark. „Manchmal bringt sie Beute aus dem Park mit, aber da haben unsere Empfangsmitarbeiter und Garagisten ein Auge drauf,“ erzählte Bärbel Göhner, Kommunikationschefin des Hotels der Süddeutschen Zeitung.  

Doch die flauschige Birmakatze ist nicht die einzige Mieze im Hotellerie-Gewerbe. Im September ist die getigerte Katze Lilibet medienwirksam ins „The Lanesborough“ in London eingezogen.

Kléopatre residierte mit ihrem Partner Fa-Raon bis bis 2017 im Le Bristol Paris. Zusammen erfreute das tierische Gespann die Gäste aus der ganzen Welt. Das Paar streifte durch die Korridore und prächtigen Hallen des Hotels, spazierte durch die französischen Gärten oder hielt ein Nickerchen auf dem Concierge-Desk.
 

Vor drei Jahren aber beschloss Kléopatre der französischen Metropole Adieu zu sagen und ihren Landwohnsitz zu beziehen, um täglich im Privatpark Frischluft zu genießen.   

Bereits vom ersten Tag an schlossen die Mitarbeiter des Hotels die überaus charmante Birma-Katze in ihr Herz und begrüßten sie herzlich bei ihrer Ankunft. So freut sich Kater Fa-Raon für seine Herzensdame, schien dabei jedoch nicht unglücklich  darüber zu sein, die alleinige Rolle des Palast-Paschas im Le Bristol Paris einnehmen zu dürfen.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Touristische Werbung mit bis zu 90 Prozent Rückgang im März

Während Hotels und Restaurants geschlossen sind, Kreuzfahrtschiffe in den Häfen liegen und Flugzeuge am Boden bleiben, ist auch die touristische Werbung fast vollständig zum Erliegen gekommen. Anzeigen, die derzeit noch immer geschaltet werden, beziehen sich fast ausschließlich auf die Corona-Krise.

DIY: Burger King mit Whopper für Zuhause 

Ein Ausflug in die nächste Burger King-Filiale ist auch in Frankreich derzeit schwierig. „Social Distancing“ und die Quarantäne sind für den Burgerbrater aber kein Grund, die Gäste in den eigenen vier Wänden hungern zu lassen.

DZT-Kampagne #DiscoverGermanyFromHome bündelt aktuelle Social Media-Aktivitäten

Während des aktuellen Lock Downs fasst die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ihre Marketingaktivitäten auf ihren Socal Media-Kanälen weltweit in der Kommunikationskampagne #DiscoverGermanyFromHome zusammen. Deutschlandreisende von morgen sollen erreicht werden.

Isch ‘abe gar kein Auto: Welche Kaffeemarke hat die emotionalste Werbung?

Mit fast 165 Litern pro Kopf und Jahr ist Kaffee das Lieblingsgetränk der Deutschen und landet damit noch vor Mineralwasser und Bier. Doch welche Kaffeemarke kommt bei den Verbrauchern am besten an und weckt die meisten Emotionen?

Abstand halten: McDonald’s und Coca-Cola ändern ihre Logos

Das sogenannte "Social Distancing" ist derzeit überall Thema. Auch große Marken machen mit und wollen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Sowohl McDonald’s als auch Coca-Cola setzen dabei auf den Einsatz ihrer Logos. 

Schweizer Hotel bietet Corona-Tests im Quarantäne-Paket

Manche Hotels haben in der Corona-Krise ein neues Geschäftsfeld entdeckt: Quarantäne-Pakete für Gäste. So zum Beispiel das Aparthotel Le Bijou in der Schweiz, das sich nun mit seinen Quarantäne-Apartments positionieren möchte.  

Booking Holdings und Expedia Group investieren erneut Milliarden ins Marketing

Die Expedia Group und Booking Holdings investierten im Vorjahr erneut Rekordsummen in ihre Marketingkonzepte. Demnach gaben die beiden rund 11 Milliarden Dollar fürs Marketing aus. Im Jahr zuvor lagen die Ausgaben noch bei 10,6 Milliarden Dollar.

Achat-Hotels mit neuer Markenstrategie, Logo und Claim

Die Achat  Hotels präsentieren einen neuen Markenauftritt. „Echt Gut“, lautet der neue „Claim“. Untermarken wie Plaza, Premium und Comfort werden durch die Sterneklassifizierung ersetzt.

#Lieblingshotel: Premier Inn mit neuer Marketingkampagne und Kampfpreisen

​​​​​​​Premier Inn wird bis Ende 2020 über 20 Hotels in Deutschland betreiben. Jetzt will die Gruppe ihre Markenbekanntheit bei Freizeit- und Geschäftsreisenden mit einer Kampagne erhöhen. Zimmerpreise von 49 Euro sollen ebenfalls gut für die Positionierung sein.

McDonald's verkauft Kerzen mit Burgergeruch

Fans des Fast-Food-Riesen McDonalds können sich jetzt den Duft ihres Lieblingsburgers in die eigenen vier Wände holen. Sie müssen dafür nur ein Streichholz anzünden, denn die Burgerkette verkauft aktuell ein Duftkerzenset, das nach Burger-Zutaten duftet.