Nach internationaler Ausschreibung: Romantik wählt DIRS21 als Reservierungssystem 

| Marketing Marketing

Um das für die Marke Romantik, mit ihren 200 Hotels, passende Reservierungssystem (CRS) zu finden, hat die Kooperation erstmals eine internationale Ausschreibung durchgeführt. Das knapp zweijährige Bewertungsverfahren wurde von der Branchenexpertin Bianca Spalteholz ergebnisoffen geleitet. Aus dem Prozess ging die neue Version von DIRS21, der schwäbischen Touronline AG, als Sieger hervor.

„Das Reservierungssystem, der Channelmanager sowie die Buchungsmaschine für die Webseiten der Marken und der Hotels, sind zentrale Elemente in der Vermarktung. Wer den Markt nicht genau kennt, kann nicht das beste Angebot finden. Jeder Fehler würde sich teuer rächen und das auf Jahre. Unser mehrstufiges Ausschreibungsverfahren dürfte daher in seiner Tiefe einzigartig in der Branche sein“, sagt Thomas Edelkamp, Vorstandsvorsitzender von Romantik und führt weiter aus: „Wir freuen uns, mit DIRS21 und der Touronline AG einen Partner gefunden zu haben, der mit der neuen Version seiner Software die Anforderungen von Romantik exakt trifft“.

Romantik arbeitet bereits seit 15 Jahren mit der Touronline AG zusammen. Dennoch hat sich Edelkamp entschieden, eine internationale Ausschreibung am Markt zu platzieren, an der alle großen Anbieter teilgenommen haben. Ein umfangreicher Kriterienkatalog wurde, gemeinsam mit den Romantik-Hoteliers, erarbeitet, um der Bandbreite der Anforderung von kleinen, mittleren und großen Hotels gerecht werden zu können, genauso wie den Bedürfnissen der Kooperation und der Marke. „Die Notwendigkeit für Romantik und seine Hotels auf einer Vertriebsplattform zu arbeiten, ist eine entscheidende Säule für den Erfolg der Kooperation. Das haben die Hoteliers in den letzten Jahren nicht nur erkannt, sondern größtenteils auch umgesetzt“, so Edelkamp.

Die Ausschreibung wurde begleitet von Bianca Spalteholz, einer der renommiertesten Expertinnen in diesem Bereich, die einen zweistufigen Auswahlprozess mit Systempräsentationen moderiert und anschließend bewertet hat. In diesem Verfahren wurde DIRS21 mit seiner neuen Version 4 und damit veröffentlichten neuen Backend DIRS21-Cockpit als zukünftiger Partner ausgewählt. „Wäre Touronline mit einer älteren Version der Software ins Rennen gegangen, hätten wir den Anbieter vermutlich gewechselt, was für Romantik einen erheblichen Aufwand bedeutet hätte. Die aktuelle Weiterentwicklung, die genau betrachtet ein komplett neues System ist, hat unsere Kriterien erfüllt und uns voll überzeugt“, unterstreicht der Romantik-Chef.

Auch David Heidelberg, Gründer und CEO von Touronline, freut sich über das gewonnene Verfahren: „Das Bewertungsverfahren von Romantik war ein echter Härtetest für alle teilnehmenden CRS-Anbieter. Wir haben bislang an keiner anspruchsvolleren Ausschreibung teilgenommen. Hier am Ende Romantik wieder als Kunde zu gewinnen, ist nicht nur eine große Ehre, sondern auch Ansporn und Verpflichtung für die Zukunft.“

Die neue Version von DIRS21 wird derzeit in Pilot-Hotels von Romantik getestet. Danach folgen umfangreiche Schulungsmaßnahmen für die Gastgeber in den acht Romantik-Ländern und der große „Roll-out“ bei der Marke und in den Hotels.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Burger King wirbt mit Schimmel-Whopper

Am Mittwoch veröffentlichte Burger King ein Zeitraffervideo, das zeigt, wie sich ein Whopper in 34 Tagen zersetzt. Das Video ist Teil der Kampagne der Kette, mit der sie ihre Abkehr von Konservierungsmitteln und künstlichen Inhaltsstoffen hervorheben will. Und natürlich auch ein Seitenhieb auf McDonald's.

Corona-Virus: DZT plant Marketing-Maßnahmen für Deutschland-Tourismus

Die Entwicklung der touristischen Märkte nach dem Ausbruch des Corona-Virus und den damit verbundenen Reisebeschränkungen, werden in den kommenden Monaten auch Auswirkungen auf den deutschen Incoming-Tourismus haben. Daher plant die DZT jetzt Marketing-Maßnahmen.

Christian Rach wird Partner von orderbird

Er ist deutschlandweit bekannt als „Rach, der Restauranttester” und abseits seines medialen Erfolgs selbst Koch und Gastronom. Jetzt wird Christian Rach für orderbird zum Partner und Markenbotschafter und möchte "mehr Bewusstsein für die Situation der echten Gastronomen schaffen".

Huhn- statt Käsefuß: KFC mit duftenden Brathähnchen-Schuhen

Nach Parfum oder Holscheiten für den Kamin mit Brathähnchenduft, präsentiert der Fastfood-Riese KFC einen neuen Werbe-Gag: Im Frühjahr 2020 kommen Schuhe von Crocs auf den Markt, die nicht nur so aussehen, sondern auch nach Hähnchen riechen.

100 Jahre Debic mit Thomas Bühner als Markenbotschafter

1920 wurde der Grundstein von Debic gelegt. Das Jubiläum wird in allen Ländern mit internationalen Profis am Herd gefeiert – in Deutschland ist Thomas Bühner, Chefkoch des ehemaligen 3-Sterne-Restaurants „La Vie“ in Osnabrück, Markenbotschafter.

Luxusresort bietet „Überlebenstraining“ für Kinder mit Bear Grylls an

Das luxuriöse Sani-Resort in Griechenland will seine Gäste zu Überlebenskünstlern machen. In diesem Jahr eröffnet für die betuchten Reisenden eine Bear Grylls Survival Academy. Sani kooperiert bereits mit der Chelsea Football Club Foundation und der Rafa Nadal Tennis Academy.

resmio führt smarten Sprachassistenten ein

Einen Mitarbeiter nur fürs Telefon abzustellen, kann sich kaum ein Gastronom erlauben. Helfen könnte der neue Telefonassistent von resmio, der standardisierte Services wie Auskünfte zu häufig gestellten Fragen und die Annahme von Tischreservierungen übernimmt.

„Vielfalt statt Einfalt“: BrewDog zeigt Haltung gegen Nazi-Bier

Im Januar sorgte der Verkauf des Nazi-Bieres „Deutsches Reichbräu“ in einem Getränkemarkt in Sachsen-Anhalt für Entsetzen. Jetzt zeigte die schottische Brauerei BrewDog was sie von der „braunen“ Konkurrenz hält und setzte mit einer cleveren Aktion ein klares Zeichen gegen rechts.

Instagram-Kanal für Sterne-Hotels und Gäste

Die Deutsche Hotelklassifizierung hat den Instagram-Kanal @hotelsterne ins Leben gerufen, der Bilder aus unterschiedlichen Themenwelten der Sterne-Hotels vereint. Damit soll Sterne-Hoteliers eine kostenlose Möglichkeit geboten werden, auf ihr Hotel aufmerksam zu machen.

Badrutt´s Palace mit eigenem Flug-Shuttle

Badrutt´s Palace in St. Moritz bietet, anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des ersten Fluges aus der Schweiz nach London, nun mit „Palace in the Air“ einen besonderen Service und fliegt Gäste zwischen London und dem Engadin Airport in Samedan hin und her.