Neue Runde für Wiener Restaurantwoche

| Marketing Marketing

Die Wiener Restaurantwoche geht in die nächste Runde. Damit findet Wiens größtes Gourmet Event schon zum 19. Mal statt. In 78 Restaurants in Wien und Umgebung können Gäste vom 18. bis 24. März wieder zum Fixpreis speisen. In ausgewählten Restaurants servieren die Chefköche wieder eine Woche lang ein Mittagessen für € 14,50 und ein Abendessen für € 29,50. Wer eines der heiß begehrten Menüs ergattern will, sollte schnell sein, denn die Tische sind jedes Jahr schnell ausgebucht. Ab heute kann unter restaurantwoche.wien reserviert werden.

Bekannte Gastronomen wie Gabriele und Robert Huth (Huth Gastwirtschaft, Huth da Max, Huth da Moritz, Mama und der Bulle), Martin Pichlmaier von Pichlmaiers zum Herkner, Christian Gansterer (Durchhaus, La Mia), Johanna Gebeshuber vom Heurigen Spaetrot, sowie Haubenköche wie Toni Mörwald, Gerasimos Kavalieris vom Das Schick, Manuel Grabner vom Durchhaus, Hiroshi Sakai vom Sakai, Harald Brunner vom Das Spittelberg, Alexander Pochlatko von der Spelunke, Chinesischer Kochmeister Zhang Fa Jun von Chinakitchen No. 27, Starkoch Oliver Hoffinger, Obmann der Fachgruppe Wien Gastronomie, Peter Dobcak von der WKO und Daniel Serafin, künstlerischer Direktor Esterhazy Betriebe, eröffnen den Reservierungsstart der Wiener Restaurantwoche im Frühling 2019 in der Spelunke.

Aufgrund der Vielfalt der teilnehmenden Restaurants und ihrer Menüs ist die Wiener Restaurantwoche mittlerweile Fixpunkt im Gourmetkalender aller Restaurantliebhaber und Fans der kulinarischen Vielfalt Wiens. Zweimal jährlich freuen sich Top Chefköche, ein breites Publikum mit außergewöhnlichen Menüs zum leistbaren Fixpreis zu verwöhnen. 

Alle teilnehmenden Restaurants und Menüs gibt es HIER.  

Statements von teilnehmenden Gastronomen und Köchen:

Gastronom Martin Pichlmaier (Pichlmaiers zum Herkner): „Wir nehmen bereits seit der Eröffnung unseres Betriebs vor drei Jahren an der Wiener Restaurantwoche teil und es ist jedes Mal ein voller Erfolg für Gäste und Gastronomen. Für uns ist es mitunter eine der besten Plattformen, um sein Restaurant zu präsentieren und durch das Angebot auch neue Gäste zu gewinnen.“

Haubenkoch Toni Mörwald: „Wir freuen uns schon sehr auf die Wiener Restaurantwoche! Viele Gäste nutzen die Gelegenheit für einen Ausflug am Wagram, der sich zum Frühlingsbeginn von seiner schönsten Seite zeigt. Hier kann man feinste Kulinarik und das Naturerwachen in Feuersbrunn genießen.“

Generaldirektor Peter Buocz (Schick Hotels): „Seit Beginn sind wir mit dem Restaurant „Das Schick“ bei der Restaurantwoche dabei, um vielen Wienerinnen und Wienern die Möglichkeit zu geben, tolle Lokale in der ganzen Stadt ausprobieren zu können. Nachdem wir unser Restaurant soeben mit einem neuen, modernen Interieur ausgestattet haben und wir für den Neustart mit Gerasimos Kavalieris, einen Spitzenkoch der Wiener Restaurantszene, gewinnen konnten, ist die kommende Restaurantwoche natürlich ein perfekter Anlass dazu. Die tolle Aussicht über Wien ist natürlich nach wie vor da!“

Peter Dobcak (WKO): „Die Vielfalt und hochwertige Qualität der Wiener Gastronomie verdient es, einer breiten Bevölkerungsschicht näher gebracht zu werden. Die Wiener Restaurantwochen sind ein wunderbarer Weg diesen Menschen neue gastronomische Erlebnisse zu ermöglichen.“

Sponsoren

Die Partner der 19. Wiener Restaurantwoche sind American Express, Helvetia Versicherungen, Freewave, Schlumberger, Mayer am Pfarrplatz und Egger Bier. Sie unterstützen damit ein Projekt, das den Wiener Gastronomen zusätzlichen Umsatz bringt und damit zum Wachstum der Branche beiträgt. Die Organisatoren bedanken sich bei allen Sponsoren und Kooperationspartnern, die eine Veranstaltung dieser Größe ermöglichen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Influencer probieren veganen KFC-Burger

Die Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken hat ihre neue vegane Burgerkreation vorgestellt. Diese gibt es bis zum 10. Februar im Restaurant am Berliner Alexanderplatz. Für eine Kampagne durften nun auch bekannte Influencer den veganen Burger probieren.

Susan Sarandon neue Markenbotschafterin der Fairmont Hotels & Resorts

Fairmont Hotels & Resorts freut sich über die Zusammenarbeit mit Oscar-Gewinnerin und UNICEF-Sonderbotschafterin Susan Sarandon als neue internationale Markenbotschafterin. Sie ist das Gesicht einer weltweiten Markenkampagne, die im Frühjahr 2020 rund um den Globus an den Start geht.

Nach internationaler Ausschreibung: Romantik wählt DIRS21 als Reservierungssystem 

Um das für Romantik, mit 200 Hotels, passende Reservierungssystem zu finden, hat die Kooperation eine internationale Ausschreibung durchgeführt. Das zweijährige Verfahren wurde von der Expertin Bianca Spalteholz geleitet. Aus dem Prozess ging die neue Version von DIRS21 als Sieger hervor.

EHPC wird zu Sircle Collection

Die Hotelgruppe Europe Hotels Private Collection (EHPC) erfindet sich neu und erhält einen neuen Namen und ein neues Logo. Künftig ist das Unternehmen aus Amsterdam unter dem Namen „Sircle Collection“ zu finden. Das Rebranding soll die Unternehmenswerte widerspiegeln.

CWT mit Podcast für Geschäftsreisende

Die Reisemanagementplattform CWT startet den monatlichen Podcast, Business Travel On the Fly, der sich mit Themen und Fragen aus der Wirtschaft, die Auswirkungen auf Geschäftsreisende haben, beschäftigt.

Miezen-Marketing: Wie das Brenners Park-Hotel eine Katze zum Star macht

Seit drei Jahren wohnt die Birmakatze Kléopatre im Brenners Park-Hotel in Baden-Baden. Die flauschige Dame, einst aus Paris angereist, führt ein Luxusleben im 5-Sterne-Hotel und ist bei Instagram schon ein kleiner Star, mit eigenem Hashtag.

Logo-Relaunch: H-Hotels.com mit neuem „H“

Mit einem neuen Dachmarkenlogo will die H-Hotels.com ihr gewachsenes Markenportfolio visualisieren. Die familiengeführte Hotelgruppe vereint inzwischen sechs Marken unter dem „H“ und beschäftigt rund 3.000 Mitarbeiter.

Job-Angebot: Prinz Harry soll Burger King werden

Obwohl Prinz Harry sich eigentlich aus dem royalen Leben zurückziehen will, könnte er jetzt doch noch König werden. Zumindest, wenn es nach der Fast-Food-Kette „Burger King“ geht. Der Burger-Riese ließ nämlich medienwirksam verlauten, dass er einen neuen Job für den britischen Prinzen hätte.

Imageanalyse: Deutsche erkennen bei Biermarken kaum Unterschiede

Einer aktuellen repräsentativen Studie​​​​​​​ zufolge offenbaren die Deutschen mehrheitlich traditionelle Einstellungen und Konsumpräferenzen in Bezug auf Bier. Die Imageanalyse deckt darüber hinaus Nachholbedarf bei der Markenbildung zahlreicher Brauereien auf.

Jubiläum: Kempinski feiert „Lady in Red“

Seit zehn Jahren gibt es bei Kempinski die rot-gekleideten Markenbotschafterinnen, die in jedem Hotel der Luxus-Hotelgruppe anzutreffen sind. Die „Lady in Red“ ist eine lokale Expertin, die sich im Hotel und der Destination besonders gut auskennt Ansprechpartnerin für Gäste ist.