Streetball und Skateboarding: McDonald's Deutschland erweitert sein Sportsponsoring

| Marketing Marketing

Mit den Lifestyle-Sportarten Streetball und Skateboarding erweitert McDonald's sein bestehendes Sportengagement und geht damit unter dem Dach "New Sports" weiter auf den Zeitgeist und die Lebenswelten von Teens und Twens ein. Damit führt das Unternehmen die Neuausrichtung des Sportsponsorings fort, die mit dem Einstieg in eSports im letzten Jahr eingeleitet wurde.

McDonald's Deutschland baut seine Aktivitäten im Rahmen der Neuausrichtung des Sport-Sponsorings weiter aus. Dafür wurde bereits Anfang des Jahres die Partnerschaft mit der ESL verlängert. Mit Aktionen auf drei nationalen ESL Meisterschaften und einem eigenen Stand auf der Gamescom, der weltgrößten Computerspielemesse, bleibt der Bereich eSport ein Kernelement des Engagements. Neben den Live-Events wird das Thema durch eigene Inhalte und mit Medienkooperationen stärker in die Gesamtkommunikation eingebunden.

Ausbau des Engagements mit Lifestylesportarten

Die große Neuerung im Engagement von McDonald's Deutschland ist der Bereich New Sports und den Trendsportarten Skateboarding sowie Streetball. "Mit Skateboarding und Streetball wagt McDonald's den Schritt in zwei Bereiche, die für weitaus mehr stehen als Sport. Beide vereint eine Lebenswelt, die tief in der popkulturellen Marken-DNA von McDonald's verankert ist", sagt Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher von McDonald's Deutschland. Die Agentur Jung von Matt/SPORTS hat als Leadagentur in diesem Themenbereich Partner und Plattformen identifiziert, die einen erfolgreichen Einstieg ermöglichen sollen.

Als Event für den Einstieg ins Skateboarding dient das größte deutsche Actionsportevent MASH vom 28.-30.06.2019 in München. McDonald's wird dort in Zusammenarbeit mit regionalen Skatern eine individuell gestaltete Skatefläche errichten, die für die rund 90.000 Besucher in München frei zugänglich sein wird.

Nachwuchsförderung

Neben der Partnerschaft bei einem der größten Skater-Events prüfen McDonald's Deutschland und die nationale Sportkommission Skateboard (SKSB) derzeit eine Kooperationsmöglichkeit, die eine langfristige Förderung von Skateboarding in Deutschland vorsieht. McDonald's möchte als Förderer die Nachwuchstalente auf ihrem Weg in die Leistungsspitze unterstützen. Hans-Jürgen Kuhn, 1. Vorsitzender der Kommission ergänzt: "Das Interesse einer Zusammenarbeit seitens McDonald's habe ich sehr positiv aufgenommen. Vom ersten Gespräch an, hat man direkt gespürt, wie intensiv sich McDonald's mit der Skatekultur auseinandersetzt. Dass uns eine so große Marke unterstützen möchte ist ein wichtiges Zeichen und gleichzeitig eine schöne Bestätigung für unsere Arbeit in den vergangenen Jahren."

Basketball als zweites Standbein

Das zweite Standbein des Bereichs "New Sports" ist 3x3 Basketball. Bei der "ING 3x3 Tour" wird McDonald's Deutschland Partner der größten Turnierserie des Landes. 3×3 bringt Basketball aus der Halle auf öffentliche Plätze und in spektakuläre Locations und ist auch als Streetball bekannt. Als Kernaktivierung wird McDonald's einen Live-Stream exklusiv zur Verfügung stellen, damit Fans von Zuhause aus das Geschehen verfolgen können.

Mit den Aktivierungen baut McDonald's Deutschland sein Sportsponsoring weiter aus, um noch mehr Teil der Lebenswelt der jungen Zielgruppe zu sein. "Wir wollen die Teens und Twens mit einzigartigen Erlebnissen begeistern. Dabei möchten wir nicht nur die Experience unserer Zielgruppe bereichern, sondern aufstrebende Sportarten, Sportler und den Nachwuchs fördern", so Philipp Wachholz.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Influencer probieren veganen KFC-Burger

Die Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken hat ihre neue vegane Burgerkreation vorgestellt. Diese gibt es bis zum 10. Februar im Restaurant am Berliner Alexanderplatz. Für eine Kampagne durften nun auch bekannte Influencer den veganen Burger probieren.

Susan Sarandon neue Markenbotschafterin der Fairmont Hotels & Resorts

Fairmont Hotels & Resorts freut sich über die Zusammenarbeit mit Oscar-Gewinnerin und UNICEF-Sonderbotschafterin Susan Sarandon als neue internationale Markenbotschafterin. Sie ist das Gesicht einer weltweiten Markenkampagne, die im Frühjahr 2020 rund um den Globus an den Start geht.

Nach internationaler Ausschreibung: Romantik wählt DIRS21 als Reservierungssystem 

Um das für Romantik, mit 200 Hotels, passende Reservierungssystem zu finden, hat die Kooperation eine internationale Ausschreibung durchgeführt. Das zweijährige Verfahren wurde von der Expertin Bianca Spalteholz geleitet. Aus dem Prozess ging die neue Version von DIRS21 als Sieger hervor.

EHPC wird zu Sircle Collection

Die Hotelgruppe Europe Hotels Private Collection (EHPC) erfindet sich neu und erhält einen neuen Namen und ein neues Logo. Künftig ist das Unternehmen aus Amsterdam unter dem Namen „Sircle Collection“ zu finden. Das Rebranding soll die Unternehmenswerte widerspiegeln.

CWT mit Podcast für Geschäftsreisende

Die Reisemanagementplattform CWT startet den monatlichen Podcast, Business Travel On the Fly, der sich mit Themen und Fragen aus der Wirtschaft, die Auswirkungen auf Geschäftsreisende haben, beschäftigt.

Miezen-Marketing: Wie das Brenners Park-Hotel eine Katze zum Star macht

Seit drei Jahren wohnt die Birmakatze Kléopatre im Brenners Park-Hotel in Baden-Baden. Die flauschige Dame, einst aus Paris angereist, führt ein Luxusleben im 5-Sterne-Hotel und ist bei Instagram schon ein kleiner Star, mit eigenem Hashtag.

Logo-Relaunch: H-Hotels.com mit neuem „H“

Mit einem neuen Dachmarkenlogo will die H-Hotels.com ihr gewachsenes Markenportfolio visualisieren. Die familiengeführte Hotelgruppe vereint inzwischen sechs Marken unter dem „H“ und beschäftigt rund 3.000 Mitarbeiter.

Job-Angebot: Prinz Harry soll Burger King werden

Obwohl Prinz Harry sich eigentlich aus dem royalen Leben zurückziehen will, könnte er jetzt doch noch König werden. Zumindest, wenn es nach der Fast-Food-Kette „Burger King“ geht. Der Burger-Riese ließ nämlich medienwirksam verlauten, dass er einen neuen Job für den britischen Prinzen hätte.

Imageanalyse: Deutsche erkennen bei Biermarken kaum Unterschiede

Einer aktuellen repräsentativen Studie​​​​​​​ zufolge offenbaren die Deutschen mehrheitlich traditionelle Einstellungen und Konsumpräferenzen in Bezug auf Bier. Die Imageanalyse deckt darüber hinaus Nachholbedarf bei der Markenbildung zahlreicher Brauereien auf.

Jubiläum: Kempinski feiert „Lady in Red“

Seit zehn Jahren gibt es bei Kempinski die rot-gekleideten Markenbotschafterinnen, die in jedem Hotel der Luxus-Hotelgruppe anzutreffen sind. Die „Lady in Red“ ist eine lokale Expertin, die sich im Hotel und der Destination besonders gut auskennt Ansprechpartnerin für Gäste ist.