Treueprogramm: Marriott macht aus „Rewards“ und „SPG“ Bonvoy 

| Marketing Marketing

Nach dem Datenskandal bei ihrem Treueprogramm ist Marriott bemüht, wieder positive Nachrichten zum Thema Loyalität zu produzieren. Die Kundenbindungsprogramme Marriott Rewards, The Ritz-Carlton Rewards und Starwood Preferred Guest (SPG) werden vereinheitlicht unter Marriott Bonvoy.

Marriott Bonvoy wird am 13. Februar eingeführt. Ab diesem Stichtag werden das Logo und das Branding bei allen Kundenberührungspunkten in den Hotels, den Marketing- und Verkaufskanälen sowie digital und mobil und bei allen Co-Branding-Kreditkarten verwendet. Unterstützt wird diese Initiative durch eine globale Medienkampagne im Wert von mehreren Millionen Dollar, die für Ende Februar geplant ist.

Entsprechen großspurig sind die Ankündigungen: „Marriott Bonvoy ist mehr als nur ein Treueprogramm, es ist eine Revolution auf dem Reisemarkt“, so Stephanie Linnartz, Global Chief Commercial Officer, Marriott International. „Marriott Bonvoy ist ein Reiseprogramm, das unser außergewöhnliches Portfolio von globalen Marken in 129 Ländern und Gebieten zum Leben erwecken wird. Es wird unseren Mitgliedern grenzenlose Inspirationen liefern, weiter zu reisen und ihrer Leidenschaft zu folgen.“

 

Stephanie Linnartz führt weiter aus: „Mit seinem einfachen, kühnen und modernen Logo wirkt Marriott Bonvoy einladend und optimistisch. Unsere 120 Millionen Mitglieder haben Zugriff auf das weltweit führende Hotelportfolio mit den besten Zimmerpreisen und Mitgliedsvorteilen sowie auf unsere Auswahl an Reiseerlebnissen, bei denen das Erkunden und Entdecken der Welt im Vordergrund steht.“

Ab dem 13. Februar werden die aktuellen Treueprogramme Marriott Rewards Moments und SPG Moments zu Marriott Bonvoy Moments, die gemeinsam mit Marriott Moments zirka 120.000 Erlebnisse in 1.000 Destinationen zum Kauf oder gegen die Einlösung von Punkten anbieten. Neben lokalen Sehenswürdigkeiten und Exkursionen wie Wanderungen auf den Gletschern Patagoniens, Kamelritte durch die Wüste Marokkos oder eine Bootsfahrt durch die zeitlosen schwimmenden Dörfer in Vietnam, können Mitglieder auch einmalige Erlebnisse wie Kochkurse mit den berühmten französischen Chefköchen Daniel Boulud und Eric Ripert genießen.

2019 versucht Marriott das Treueprogramm Marriott Bonvoy mit vielfältigen Erlebnisveranstaltungen in Zusammenarbeit mit den Marketingpartnern des Unternehmens zum Leben zu erwecken. Mitglieder können die FIA Formel Eins-Weltmeisterschaft, Mercedes-AMG Petronas Motorsport, den FC Bayern München und die NCAA hautnah erleben. Außerdem stellen Sponsoren Erlebnisse wie die Oscar-Verleihungen, das Mutua Madrid Open-Tennisturnier, das Coachella Valley Music and Arts Festival, das Dubai Jazz Festival, das Hong Kong Sevens und die PGA Tour World Golf Championship - Mexico Championship bereit.

Mitglieder haben zudem Zugang zu vielen Konzerten und Musikveranstaltungen in der O2 Arena in London und der Mercedes-Benz-Arena in Berlin, wobei an jedem Veranstaltungsort in den Marriott Bonvoy-Suiten Bewirtung geboten ist.
Am 18. August 2018 startete Marriott ein einheitliches Treueprogramm, das die drei bisherigen Treueprogramme Marriott Rewards, The Ritz-Carlton Rewards und SPG zusammenführte. Am 13. Februar wird die Integration der kombinierten Programme unter dem neuen Namen, Marriott Bonvoy, abgeschlossen.

Marriott Bonvoy ermöglicht Mitgliedern Zugriff auf das Markenportfolio von Marriott mit der größten Auswahl an Lifestyle- und Luxushotels. Seit der Einführung des einheitlichen Vorteilsportfolios unter Marriott Rewards, The Ritz-Carlton Rewards und SPG im August können Mitglieder nahtlos im gesamten Portfolio Aufenthalte buchen und gleichzeitig Treuepunkte sammeln und einlösen. Zusätzlich lässt sich der Elitestatus mit den neuen Elite-Stufen schneller erreichen. Mitglieder erhalten jetzt im Durchschnitt 20 Prozent mehr Treuepunkte pro ausgegebenem Dollar.

Mit der Einführung von Marriott Bonvoy werden auch zwei neue Bezeichnungen für ehemalige Elitestatus-Stufen vorgestellt: Marriott Bonvoy Titanium Elite wird die Platinum Premier Elite für   Mitglieder mit mehr als 75 Übernachtungen ersetzen.  Marriott Bonvoy Ambassador Elite wird Platinum Premier Elite mit Ambassador ersetzen. Dieser höchste Elite-Status ist für Mitglieder mit mehr als 100 Übernachtungen und mehr als 20.000 ausgegebenen US-Dollar jährlich. Diese Mitglieder genießen den höchsten Grad an persönlichem Service mit einem Ambassador, der ihnen bei der Reiseplanung hilft und ihre Bedürfnisse auf persönlicher Ebene erfüllt 
Mit Marriott Bonvoy ist natürlich auch mobil. Mitglieder, die die SPG-App oder The Ritz-Carlton Rewards-App verwenden, werden gebeten, jetzt die aktuelle Marriott-App herunterzuladen. Sie wird automatisch aktualisiert und am 13. Februar zur Marriott Bonvoy-App. An diesem Stichtag werden gleichzeitig die SPG-App und The Ritz-Carlton Rewards-App deaktiviert.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Gaffel: Marketing in Corona-Zeiten

Außergewöhnliche Zeiten erfordern besondere Maßnahmen, um die Zielgruppe zu erreichen. Wie das Marketing unter den veränderten Bedingungen bei der Privatbrauerei Gaffel aussieht, beschreibt Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR.

Hotel Erbprinz stellt sich neu auf

Auch das Hotel Erbprinz​​​​​​​ in Ettlingen bei Karlsruhe musste in den vergangenen Wochen auf einen Großteil des Umsatzes verzichten. Mit einem neuen Konzept will das Hotel, welches schon seit 1788 Gäste empfängt, nun den Schwerpunkt auf Genuss und Kultur setzen.

Facebook als Gastgeber-Coach

Mit „Digital Durchstarten“ bietet Facebook kleinen und mittelgroßen Unternehmen kostenfreie Trainings sowie Tipps und Tricks, um das digitale Marketing zu verbessern. Nun geht die Plattform auch in der Hotellerie und Gastronomie in die Offensive.

James Bond und Corona: Bekanntester Agent der Welt flüchtet in die Schweiz

Er war schon öfters in der Schweiz. Nun kehrte der bekannteste Agent der Welt in geheimer Mission zurück. Was klingt, wie ein neuer Bond-Film, ist in Wirklichkeit eine Werbekampagne des LA VAL Bergspa Hotels in Brigels.

Bild-Restaurants: Quandoo kooperiert mit Bild.de-Portal

Die Reservierungsplattform Quandoo und Bild.de kooperieren. Quandoo​​​​​​​ wird ab sofort Inhalte auf Bild.de integrieren. Für die Leserschaft gibt es lokale Restaurantempfehlungen und Food-Inspirationen. Partnerrestaurants von Quandoo sind nun auf Bild.de buchbar.

AlbCard​​​​​​​: Mehr Urlaub fürs Geld auf der Schwäbischen Alb

Freie Fahrt in Bus und Bahn plus kostenloser Eintritt zu vielen Sehenswürdigkeiten: Das bietet die neue Gästekarte der Schwäbischen Alb. Die Karte gilt für Übernachtungsgäste ab der ersten Nacht, so der Tourismusverband.

Gaffel und 1. FC Köln verlängern Partnerschaft

Die Partnerschaft zwischen dem 1. FC Köln und der Privatbrauerei Gaffel wird um fünf Jahre verlängert. Damit bleibt Gaffel die exklusive Bier-Marke im RheinEnergieSTADION und wird bei allen Spielen des 1. FC Köln sowie weiteren Veranstaltungen ausgeschenkt.

Chefkoch und Bring! starten Partnerschaft und verknüpfen Angebote

Chefkoch, Europas größte Rezept-Plattform, und die Einkaufslisten-Plattform Bring! verbinden ihre Produkte miteinander. Nun wollen die beiden Unternehmen gemeinsam Hobbyköche von der Rezeptauswahl über die Einkaufsplanung und das Einkaufen bis hin zum Kochen begleiten

Einweihung der Schönsten Weinsichten 2020

Mit einer gut sichtbaren Stele werden die 13 als "Schönste Weinsichten 2020" ausgezeichneten Aussichtspunkte und weintouristischen Ziele im Laufe des Jahres offiziell eingeweiht. Den Anfang machte der Weinberg Goldener Steiger im Anbaugebiet Saale-Unstrut.

25hours wird Teil von Accor Live Limitless

Ab sofort können auch Gäste der 25hours Hotels die Leistungen des Kundenbindungsprogramms von Accor in Anspruch nehmen. Um sicherzustellen, dass alle Mitglieder ihren Status und ihre Punkte voll nutzen können, sobald das Reisen wieder möglich ist, hat Accor zudem Anpassungen bekannt gegeben.