Über diese Themen sollte jedes Hotel bloggen

| Marketing Marketing

Die Bedeutung eines Blogs auf der Hotel-Website könne gar nicht genug betont werden, ist hebsdigital-Redakteur Kerryn Gower überzeugt. Denn Blogs dienen nicht nur als Informations- und Inspirationsplattform für ehemalige, derzeitige und zukünftige Gäste. Denn ein guter Blog kann auch die eigenen Marketing-Bemühungen verbessern. Dies führt zu mehr Besucherzahlen auf der Hotel-Website und zieht mehr potenzielle Gäste an.

Vorteile eines Blogs

  • Mit relevanteren Inhalten auf der Hotel-Website wird die organische Sichtbarkeit und der Traffic erhöht. 
  • Passende Beiträge verbessern die SEO-Bemühungen und führen zu höheren Platzierungen in den Suchmaschinen. Denn die Suchmaschinen lieben frische Inhalte. Und da Blogs die Möglichkeit bieten, häufig neuen Inhalt hinzuzufügen, finden das auch Google und die anderen Suchmaschinen super. 
  • Informative Beiträge sorgen für eine Positionierung als Experte der jeweiligen Destination.  

Bevor ein Hotelier jedoch loslegt, sollte zunächst eine kurze Strategie entworfen werden. Und das inklusive möglicher Themen und der Häufigkeit der Beiträge. Zudem ist es hilfreich, wenn mehrere Personen bloggen. So können unterschiedliche Perspektiven dargestellt und die Arbeitslast geteilt werden. 

Beispiele für Blog-Posts 

Die Liste
Blog-Beiträge in Listenform sind wahrscheinlich die häufigste Art von Blogs. Darin werden Informationen in einer übersichtlichen Liste zusammengefasst, die von den Lesern schnell überflogen werden kann. Diese Art von Posts generiert in der Regel die meisten Klicks, wodurch die eigene Marke stärker in Erscheinung tritt. Mögliche Themen sind Listen wie zum Beispiel „Die zehn besten Restaurants in XXX“ oder „Die beliebtesten Ausflugsziele in der Region“.

Interviews
Das Durchführen von Interviews ist eine unterhaltsame Art, dem Hotel-Blog Persönlichkeit zu verleihen. Ob den Lesern nun die Mitarbeiter vorgestellt oder Insider-Informationen vermittelt werden, bleibt dabei dem Hotel überlassen. Mögliche Themen sind zum Beispiel Interviews mit dem eigenen F&B-Direktor oder einem Azubi, der von der Umgebung berichtet.

Hinter den Kulissen
Hinter den Kulissen eines Hotels läuft so einiges ab. Den Lesern einen Einblick zu gewähren, ist eine einfache und unterhaltsame Möglichkeit, um die Beziehung zu den Gästen zu vertiefen. Mögliche Themen sind zum Beispiel „Wahre Geschichten: Die besten Gespräche aus der Hotelbar“ oder „Wie man im Handumdrehen ein Zimmer reinigt“

Reiseführer
Ein Blog ist der perfekte Ort, um alle Informationen für die eigene Destination zu vermitteln. So profitieren die Hotels durch den erhöhten Traffic auf der Webseite und positionieren sich als Experte für die eigene Region. Mögliche Themen sind zum Beispiel „Zehn Gründe, diesen Winter nach XXX zu reisen“ oder „Zehn Dinge, die man in XXX erleben kann“. 

Essen und Rezepte
Essen und Urlaub gehen Hand in Hand. So gehören auch kulinarische Erlebnisse häufig zu den ursprünglichen Reiseplänen. Besucher der Webseite lassen sich dabei meist von Bildern inspirieren. Entsprechende Blog-Beiträge präsentieren sowohl den Küchenchef als auch das Küchenpersonal mit speziellen Rezepten und Kreationen. Mögliche Themen sind zum Beispiel „Unser Küchenchef verrät sein bestes Burger-Rezept“ oder „Fünf Cocktails, die jeden Urlaub aufpeppen“. 


Zurück

Vielleicht auch interessant

Lindner Hotels AG wird offizieller Partner der Deutschen Eishockey Liga

Als neuer Hotelpartner der Deutschen Eishockey Liga baut die Lindner Hotels AG ihr Engagement im Sportbusiness aus. Das Unternehmen ist bereits Sponsor und Partner verschiedener lokaler Sportvereine und Fußball-Bundesliga Clubs wie Mainz 05 und Fortuna Düsseldorf.

DZT will Reisende aus der Schweiz und Österreich nach Deutschland locken

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) will den touristischen Verkehr aus den Nachbarländern nach Aufhebung der Reisebeschränkungen Schritt für Schritt wieder zu beleben. In Österreich und der Schweiz werden Kampagnen gestartet.

10 Tipps für den Online-Vertrieb

Die Bedeutung des Online-Vertriebs als wichtigster Buchungskanal für die Hotellerie wird weiter deutlich zunehmen. QR Quality Reservations hat die wichtigsten to-do’s in einem 10-Punkte-Plan zusammengefasst.

Burger King mit Corona-Kampagne

Noch nie war zuhause bleiben so wichtig wie aktuell. Burger King möchte einen Beitrag dazu leisten und setzt die bisherige Kampagne „Mach dein King zuhause“ fort. Selbstgefilmte Burger-Momente sollen dabei deutlich machen, wie jeder einzelne seine Zeit daheim individuell und positiv nutzen kann.

Fünf Tipps für Gästebindung und Kommunikation in Zeiten von Covid-19

In einer Zeit, in der Kunden keine Möglichkeit haben zu reisen und Gastgeber ihre Gäste nicht persönlich willkommen heißen können, ist Gästekommunikation wichtiger denn je. Fünf Tipps für Hoteliers von Marketing-Expertin Karin Stefanie Niederer.

DWI verstärkt Onlinemarketing

Nach den Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch die Corona-Pandemie, hat das Deutsche Weininstitut (DWI) seine Online-Marketingaktivitäten ausgebaut. Es gibt wechselnde Themen, Hashtag-Kampagnen und spezielle Aktionen zu Weinen aus den deutschen Anbaugebieten.

Touristische Werbung mit bis zu 90 Prozent Rückgang im März

Während Hotels und Restaurants geschlossen sind, Kreuzfahrtschiffe in den Häfen liegen und Flugzeuge am Boden bleiben, ist auch die touristische Werbung fast vollständig zum Erliegen gekommen. Anzeigen, die derzeit noch immer geschaltet werden, beziehen sich fast ausschließlich auf die Corona-Krise.

DIY: Burger King mit Whopper für Zuhause 

Ein Ausflug in die nächste Burger King-Filiale ist auch in Frankreich derzeit schwierig. „Social Distancing“ und die Quarantäne sind für den Burgerbrater aber kein Grund, die Gäste in den eigenen vier Wänden hungern zu lassen.

DZT-Kampagne #DiscoverGermanyFromHome bündelt aktuelle Social Media-Aktivitäten

Während des aktuellen Lock Downs fasst die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ihre Marketingaktivitäten auf ihren Socal Media-Kanälen weltweit in der Kommunikationskampagne #DiscoverGermanyFromHome zusammen. Deutschlandreisende von morgen sollen erreicht werden.

Isch ‘abe gar kein Auto: Welche Kaffeemarke hat die emotionalste Werbung?

Mit fast 165 Litern pro Kopf und Jahr ist Kaffee das Lieblingsgetränk der Deutschen und landet damit noch vor Mineralwasser und Bier. Doch welche Kaffeemarke kommt bei den Verbrauchern am besten an und weckt die meisten Emotionen?