Asli Kutlucan ist neue CEO der Adina Hotels Europe

| Personalien Personalien

Nach der Eröffnung ihres 18. Hotels in Europa läuten die Adina Hotels mit der Ernennung der international erfahrenen Hospitality-Expertin Asli Kutlucan zur CEO von Adina Europe eine neue Wachstumsphase ab 2024 ein. Mit der Ernennung von Asli Kutlucan zur neuen CEO für Europa wollen die Adina Hotels, eine Marke der australischen Hotelgruppe TFE Hotels, ihre ehrgeizigen Wachstumspläne in Europa weiter umsetzen. Als erfahrene Hotelierin mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der globalen Hospitality-Branche ist Asli Kutlucan auf alle Aspekte der Hotellerie spezialisiert, vom Betrieb bis zur Entwicklung und über zahlreiche Segmente der Branche hinweg.

„Mit der Ernennung von Asli Kutlucan festigen wir unsere starke Führungsbasis in Europa“, sagt Antony Ritch, CEO von TFE Hotels. „Und ich bin zuversichtlich, dass ihre Fähigkeiten und Erfahrungen zusammen mit der kombinierten Expertise des aktuellen Adina-Teams ein stabiles Fundament für zukünftiges Wachstum bilden werden.“

Asli Kutlucan, die von klein auf im Hotel ihrer Familie arbeitete, hatte verschiedene Managementpositionen in Resorts und bei Reiseveranstaltern in der Türkei inne, bevor sie 1999 ihre internationale Karriere als Teil des US-amerikanischen Managementteams im Vanderbilt Hall, einem Luxus-Boutique-Hotel in Rhode Island, begann. In Großbritannien leitete Kutlucan anschließend sechs Londoner Hotels für Frasers Hospitality und zwei unabhängige Landhotels in Warwickshire. Anschließend war sie als Dozentin für Gastgewerbe und Unternehmertum in Ruanda tätig, wo sie auch das erste Boutique-Hotel des Landes entwickelte und eröffnete. 2011 kam Asli zu Cycas Hospitality und war dort für das Wachstum des Portfolios in Großbritannien und Kontinentaleuropa verantwortlich.

Die Leidenschaft für die Branche liegt Asli Kutlucan im Blut: „Das Gastgewerbe war schon immer meine Berufung, und ich bin begeistert, dieses neue Kapitel mit Adina und TFE Hotels aufzuschlagen. Es geht nicht nur darum, Häuser zu bauen und zu verwalten, sondern auch darum, unvergessliche Erlebnisse für die Gäste zu schaffen und eine Kultur der Exzellenz innerhalb des Teams zu fördern. Ich freue mich darauf, zum Wachstum des Unternehmens beizutragen und seine Präsenz auf dem europäischen Markt zu stärken.“

Asli Kutlucan stößt in einer Zeit immensen Wachstums zu den Adina Hotels in Europa – sieben neue Hotels wurden seit 2021 eröffnet, sowohl in deutschen Großstädten wie auch die ersten Adina Hotels in Österreich und der Schweiz. Mit der Eröffnung des Adina Geneva im Jahr 2023 feierte das australische Unternehmen zudem sein 18. Adina Hotel in Europa und läutete damit eine neue Expansionsphase ein, die auch die Einführung weiterer Marken in Europa vorsieht. Die Adina Serviced Apartments wurden 2023 in Wien eröffnet und das innovative Hotellabor MM:NT in Berlin wird ab Frühjahr 2024 zukünftige Hotelkonzepte neu definieren.

„Nach vielen Jahren in der Branche betrachte ich die Möglichkeit, eine Marke zu formen oder neu zu positionieren, als ein besonderes Privileg. Mit Adina werden wir uns auf einige neue Abenteuer einlassen und auf dem starken Fundament der Marke aufbauen . Adina hat sich einen Ruf für Spitzenleistungen aufgebaut, der über gewohntes Vier-Sterne-Niveau hinausgeht. Die Pandemie hat zudem die bemerkenswerte Widerstandsfähigkeit des Extended-Stay-Segments unterstrichen und Adina als robusten Akteur auf dem Markt positioniert. Wir beginnen nun das nächste Kapitel von Adinas Reise in Europa und ich sehe großes Wachstumspotenzial für die kommenden Jahrzehnte“, so Asli Kutlucan weiter.

Kutlucan ergänzt ihre internationale Erfahrung in der Hotelbranche mit einem MBA in Finanzwesen der Universität Liverpool. Sie spricht fließend Englisch, Französisch und Türkisch.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Magnus Schwartze, der seit 2018 das Living Hotel Kanzler in Bonn als GM leitete, wechselt in die Welt der Kulinarik zur St.Ribs-Gruppe, um die beiden Gründer Max Schlereth und Moritz Haake. St-Ribs-Restaurants gibt es in Bonn und München. Die Eröffnung neuer Standorte ist geplant.

Die Arabella Hospitality SE erweitert ihr Team in München. Seit März 2024 ist Marc Wachal als Complex General Manager für die Hotels The Westin Grand München und Four Points by Sheraton München Arabellapark verantwortlich. Er folgt auf Paul Peters, der diese Position mehr als zehn Jahre lang innehatte.

Der DEHOGA-Ehrenpräsident feiert einen runden Geburtstag: Heute wird Ernst Fischer 80 Jahre alt. Fischer, der von 2001 bis 2016 DEHOGA-Präsident war, kann auf eine erfolgreiche politische Zeit verweisen und hat die Stadt Tübingen über Jahrzehnte kulinarisch geprägt.

L’Osteria beruft Linda Bornschier zur neuen COO. Die 47-Jährige übernimmt damit die Verantwortung für das gesamte operative Geschäft der über 170 Standorte. Sie bringt über 20 Jahren Erfahrung in der Gastronomie mit, zuletzt als Market Director KFC bei AmRest.

Uwe Henkenjohann, Eigentümer und Geschäftsführer des Logis-Hotels „Quartier 5“ in Gohrisch, freut sich, ab sofort Conrad Schröpel als neuen Hotelmanager begrüßen zu dürfen. Schröpel verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Hotellerie.

Die Oetker Collection gibt die Ernennung von Jean-Marie Le Gall zum General Manager des The Woodward bekannt. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Hotellerie in ganz Europa übernimmt er jetzt die Leitung des Genfer Hotels der Oetker Collection.

Die Achat Hotels besetzen drei Führungspositionen neu. Anja Weidner, Albert Rook sowie Jens Klingeberg übernehmen die Hotels in Suhl, Frankenthal und Heppenheim.

Chris Franzen übernimmt zum 1. April die Position als Managing Director im Bürgenstock Resort Lake Lucerne. Er folgt auf Acting General Manager Thomas Goval, der nach sechs Jahren ins Raffles Singapore als Hotel Manager wechselt.

Neuer Hauptgeschäftsführer des Deutschen Reiseverbandes (DRV)​​​​​​​ wird Achim Wehrmann. Er tritt zum 1. Juni 2024 die Nachfolge von Dirk Inger an, der den Branchenverband nach zehn Jahren zum gleichen Zeitpunkt auf eigenen Wunsch verlässt.

Hermann Bareiss, der Seniorchef des Baiersbronner Ferienresorts Bareiss im Schwarzwald, feiert am 27. März 2024 seinen 80. Geburtstag. Bareiss gilt heute bei Kollegen wie Gästen als Grandseigneur der deutschen Spitzenhotellerie.