Haakon Herbst kandidiert für Präsidentenamt des DEHOGA-Nordrhein / Henning von Schwerin meldet Kandidatur zum NRW-Präsidenten an

| Personalien Personalien

Der Hotelier Haakon Herbst will Präsident des DEHOGA Nordrhein werden. Herbst kandidiert bei den Wahlen am 22. März für das höchste Amt in dem größten DEHOGA Bezirksverband. Der ehemalige Präsident der HSMA ist Inhaber der Hotelgruppe Friends. Der bisherige Präsident, Henning von Schwerin, kandidiert für den Vorsitz des Nordrhein-Westfälischen Landesverbandes.

In einem Schreiben an die Delegierten sagt von Schwerin: „Nach reiflicher Überlegung und Austausch mit meinen nordrheinischen Präsidiumskollegen bin ich zu dem Entschluss gekommen, meine ehrenamtliche Tätigkeit für unsere Branche ausschließlich in NRW und im Bund fortzusetzen. Ich werde also für das Amt des Präsidenten des DEHOGA Nordrhein nicht mehr kandidieren. Mit diesem Entschluss erfülle ich die satzungsgemäßen Voraussetzungen der Kandidatur zum Amt des Präsidenten im DEHOGA NRW; dort wird eine präsidiale Doppelfunktion im Landesverband und in einem Bezirksverband ausgeschlossen“.

Somit kandidiert Haakon Herbst nun für den Vorsitz des Bezirksverbandes zwischen Rhein und Ruhr, in dem er vier Hotels betreibt. „Ich bin der Auffassung, dass in diesen Zeiten jeder aktive Kollege gebraucht wird, um durch die Pandemie und die danach liegenden Jahre mit all ihren Herausforderungen zu kommen. Auch wenn die Einschränkungen vorbei sind, geht die Lobbyarbeit weiter. Da brauchen wir einen sehr starken Präsidenten, wie Henning von Schwerin, der auf Landesebene mit den Politikern verhandelt und intensiv auch sonstigen der Vertretung der Unternehmen nachgeht“, sagt Herbst. Gleichzeitig bedürfe es aber auch der lokalen Netzwerkarbeit im Bezirk in Nordrhein, der intensiven Gremienarbeit für die einzelnen Bereiche unserer Branche sowie der detaillierten Planung zu einer Vielzahl von Einzelaktionen, so Herbst gegenüber Tageskarte.

Herbst ist dem DEHOGA Nordrhein bereits seit 1995 eng verbunden, war als Referent bei Schulungen, Kolumnist der Verbandszeitung und als strategischer Partner in vielen einzelnen Arbeitsbereichen aktiv. „Ich kenne die Historie, habe vier Mitgliedsbetriebe in Nordrhein, in Düsseldorf, Essen, Hückelhoven und Köln, und bin seit Jahren in engem Dialog mit den Geschäftsführern Christoph Becker und Thomas Kolaric“, erläutert Herbst.

In dieser über 25-jährigen Verbundenheit habe er oft mit dem Gedanken gespielt, für ein Amt zu kandidieren, habe das jedoch immer verworfen, da er von 2000 bis 2017 mit seinem Ehrenamt als geschäftsführender Vorstand der HSMA Deutschland e.V., mit 1.500 Mitgliedern, mehr als ausgelastet gewesen sei. Nach drei Jahren Verbandspause sei er nun aber bereit, seine Kraft noch einmal für ein Ehrenamt einzusetzen.

 „Ich möchte meine intensiven Erfahrungen aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie, Veranstaltungswesen, Catering, Messe und vor allem der Marketing- und Netzwerkarbeit gerne im Sinne unserer Branche und all unseren Mitgliedern einbringen und dazu beitragen, dass wir gleich an mehreren Stellen noch stärker werden. Dabei ist mir die Team- und Ausschussarbeit extrem wichtig und eine transparente Verbandsführung Verpflichtung“, so der Hotelier.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Frank Graichen wird Direktor im Best Western Hotel Arabellapark München

In München entsteht derzeit das Best Western Hotel Arabellapark. Nun wurde Frank Graichen als Direktor des 220-Zimmer-Hotels benannt. Die Eröffnung des Hotels ist für September 2021 geplant.

The Liberty Bremerhaven: Christian von Rumohr neuer Direktor

Christian von Rumohr ist der neue Direktor des Designhotel The Liberty in Bremerhaven. Der erfahrene Hotel-Manager leitete zuvor zehn Jahre lang das Hotel Mondial Berlin. Das The Liberty liegt im Herzen der Havenwelten.

 

Drei neue General Manager bei Leonardo

Die Leonardo Hotels besetzen drei Führungspositionen in Deutschland neu. Während Jacolien Benes vom NYX Hotel Munich als neue General Managerin ins Leonardo Royal Munich wechselt, werden Fabian Falzboden und Marko Blaskovic die neuen Häuser in Augsburg und Eschborn leiten.

Milliardärsfamilie Reimann stellt Weichen für die Zukunft

Die deutsche Milliardärsfamilie Reimann, die große Anteile an Getränke- und Kaffee-Konzernen sowie Pret-A-Manger hält, hat die Weichen für die Zukunft ihrer Investmentholding JAB gestellt. Der langjährige JAB-Partner Joachim Creus ist zum designierten Nachfolger des JAB-Chairmans Peter Harf ernannt worden.

Achat Hotels: Neue Leitung im Achat Hotel Regensburg im Park

Katja Dietz ist die neue Direktorin im Achat Hotel Regensburg im Park. Die 59-jährige hat zuletzt die Pre-Opening-Phase des Novotel und ibis Regensburg Zentrum als Direktorin begleitet, kennt die Unesco-Welterbe-Stadt also bereits.

Julia Neuhold neue General Managerin im JO&JOE Vienna

Die Eröffnung des neuen JO&JOE, einer Marke von Accor, am Wiener Westbahnhof ist für Herbst 2021 geplant. Seit kurzem steht die Leitung des Hauses fest: Zum 3. Mai wird Julia Neuhold ihre Position als General Managerin antreten.

Tanja Rühmann startet bei Odyssey

Die niederländische Hotelmanagementgesellschaft Odyssey Hotel Group erweitert ihr Team: Tanja Rühmann wird die Gruppe ab sofort im Bereich PR und New Business-Hoteldevelopment unterstützen.

Accor: Stephen Alden neuer CEO Raffles & Orient Express

Accor hat die Ernennung von Stephen Alden zum Chief Executive Officer Raffles & Orient Express mit Wirkung zum 3. Mai bekanntgegeben. Stephen Alden wird direkt an Sébastien Bazin berichten und Mitglied des globalen Executive Committee werden.

Zürich Bellerive au Lac: Ameron expandiert und stellt Führungsteam vor

Mit der Eröffnung des neuen Ameron Hotels in Zürich verstärkt die Marke der Althoff Hotels ihre Präsenz in der Schweiz. Das Team des Ameron Zürich Bellerive au Lac rund um General Manager Mattias Larsson steht für das Soft-Opening am 1. Mai in den Startlöchern.

Nachhaltigkeit: Brune Poirson wird Chief Sustainability Officer bei Accor

Accor gibt die Ernennung von Brune Poirson zur Chief Sustainability Officer bekannt. Zu ihren Aufgaben zählen unter anderem die konzernweiten Handlungspläne im Bereich der nachhaltigen Entwicklung. Bis vor kurzem war sie Mitglied des französischen Parlaments.