Schindlerhof-Küche bald mit Doppelspitze

| Personalien Personalien

Erstmals wird eine Doppelspitze die Küche im Hoteldorf Schindlerhof führen. Stephanie Palme und André Rothenstein übernehmen vom langjährigen Küchenchef Michael Behr, der seinen lang gehegten Wunsch von einer mehrmonatigen Wohnmobil-Reise verwirklichen wird.

Zur Köchin ausgebildet wurde Stephanie Palme im Gasthaus Rottner in Nürnberg. Es folgten vier Jahre im Schindlerhof in denen sie sich bis zur Sous-Chefin entwickeln konnte. Die Lust auf die große, weite Welt stillte sie bei der nächsten beruflichen Station auf einem Kreuzfahrtschiff. Die Erdung fand sie wieder im Landgasthof Meier in Hilzhofen in der Oberpfalz, heute Meier im Hilzhof. Dort lernte sie ihren Partner André Rothenstein kennen. Während eines gemeinsamen Gastspiels in einem Landgastronomieprojekt entdeckten sie, wie gut sie Seite an Seite wirken können.

Das perfekte Timing für die Veränderung

Die Reisepläne von Michael Behr konkretisierten sich. Zeitgleich klopfte Stephanie Palme, mit besten Erinnerungen an ihre Arbeit im Schindlerhof, an die Tür. Sie bringt ihren Partner André Rothenstein mit. Der Koch hat das Handwerk im Landgasthof Meier erlernt und war dort fast 20 Jahre aktiv, zuletzt als Sous-Chef.

Es ist nicht das erste Mal, dass Ehemalige ihren Weg zurück in den Schindlerhof finden. Über unterschiedlichste Kanäle pflegt Schindlerhof-Inhaberin Nicole Kobjoll den Kontakt. „Die Rückkehrer wissen, in welche Unternehmenskultur, unsere Spielkultur, sie eintauchen und kennen ihre Entfaltungsmöglichkeiten. Und wir dürfen erleben, wie sich Menschen durch externe Erfahrungen menschlich und fachlich weiterentwickeln“, erläutert Nicole Kobjoll. Sie ergänzt: „Das ist immer wieder eine Bereicherung und Freude“.

Es wird ein entspannter und fließender Übergang, denn Michael Behr wird das neue Führungsteam noch bis Juni 2024 begleiten. Diese Situation begrüßt Nicole Kobjoll sehr. Das von den Gästen geschätzte kulinarische Konzept „Franken geht fremd“, also fränkische Produkte weltläufig verfeinert, wird von der neue Doppelspitze fortgeführt.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Kempinski-Hotels haben eine neue Chefin. Barbara Muckermann ist zum Chief Executive Officer ernannt worden. Muckermann war zuvor für die Leitung von Silversea Cruises verantwortlich. Muckermanns Vorgänger, Bernold Schroeder, wird in einer aktuellen Mitteilung des Konzerns nicht erwähnt.

Für seinen Standort im linksrheinischen Stadtteil Oberkassel holt das Düsseldorfer Unternehmen einen Mann mit Erfahrung im Luxussegment. Vor seinem Wechsel zur Lindner Hotel Group führte Marco Azevedo als General Manager das COSMO Hotel Berlin Mitte.

Jan Winterhoff hat zum 15. Mai die Leitung der Hotemarke Urban Loft unter dem Dach der Althoff Hotels übernommen. Damit verantwortet er die operative Führung sowie, gemeinsam mit Thomas Lanfer, dem Head of Development der Althoff Gruppe, die Expansion der Marke, die knapp 400 Zimmer an den Standorten in Köln und Berlin betreibt.

Scandic Hotels begrüßt ein neues Gesicht in der Führungsriege: Seit dem 1. Mai ist Petra Emmerlich als Commercial Director Europe Teil des Management-Teams für Deutschland und Polen.

Sandro Larese hat zu Frühlingsbeginn 2024 als neuer General Manager die Geschicke des Zeitgeist Vienna im Sonnwendviertel übernommen. Der Fokus des Hotels liegt auf Umweltfreundlichkeit, Barrierefreiheit, Bio und Regionalität. 

Mit der Eröffnung des Hotels Château Royal hat die deutsche Hauptstadt im September 2022 einen neuen Ort für kunstbegeisterte Reisende gewonnen. Das Restaurant im Erdgeschoss des historischen Gebäudes führt ab sofort Küchenchef Philipp Walther.

Michael Demmerle, seit 2023 Hoteldirektor des Seehotel Schloss Klink an der Müritz, ist nun auch Gastgeber und Cluster Hotel Manager für das Seehotel Fleesensee. Die Möglichkeit, „zwei Hotels unter einem Dach“ zu führen, sei für ihn eine willkommene neue Herausforderung.

Er war Sous-Chef im Sternerestaurant Pauly Saal, später Sous-Chef im Le Petit Royal sowie zuletzt Senior Sous-Chef im Michelberger Hotel. Nun übernimmt Hugo Thiébaut als Küchenchef das Berliner Vox Restaurant.

Steffen Hilscher leitet als neuer Hoteldirektor das Achat Hotel Wetzlar. Der ausgebildete Restaurantmeister aus den Reihen des Kempinski Hotel Taschenbergpalais Dresden bringt sowohl Erfahrungen aus dem F&B-Bereich als auch aus der Logis mit.

Holger Flory leitet ab sofort das Maison Messmer Baden-Baden, ein Haus der Hommage Luxury Hotels Collection. Bis zu seinem Wechsel hat Flory drei Jahre die Leitung des Steigenberger Graf Zeppelin in Stuttgart verantwortet. In Baden-Baden ist Holger Flory kein Unbekannter, denn er hat das Roomers Baden-Baden ab der Pre-Opening Phase geführt.