Sebastian Horn neuer Manager of Operations der LFPI Gruppe im Nord-Osten

| Personalien Personalien

Sebastian Horn ist der neue Manager of Operations für Nord-Ost-Deutschland bei der LFPI Hotels Management Deutschland GmbH. Zunächst bleibt er noch für das ibis Styles Hamburg Alster City als Hoteldirektor zuständig. Dazu hat er die strategische Verantwortung für die LFPI Häuser im Norden übernommen, während der Osten der Republik im Laufe des Jahres folgen wird. So ist der 41-jährige Hotelkaufmann künftig gemeinsam mit Reinier Franssen und Katja Schnabel für operativ-strategische Themen in den LFPI-Hotels verantwortlich.

„Unsere Expansion und die damit wachsenden strategischen Aufgaben im Bereich der Operations hat uns dazu veranlasst, auch unsere Struktur in unserem Headquarter anzupassen, um den vielfältigen Herausforderungen gerecht zu werden“, erläutert Philipp Bessler als Geschäftsführer des Unternehmens. „Da Sebastian Horn bereits seit langem für uns tätig ist und seine Expertise in verschiedenen Funktionen unter Beweis gestellt hat, vertrauen wir ihm gerne diese verantwortungsvolle Position an.“

Sebastian Horn war in der Vergangenheit bereits für verschiedene Unternehmen, wie unter anderem für die Accor Hotelgruppe, bundesweit tätig. Der gebürtige Bielefelder, der seine Karriere mit einer Ausbildung zum Hotelfachmann im Mercure Hotel Hannover City begann, engagiert sich nun bereits seit dem Jahr 2012 in verschiedenen Bereichen bei der LFPI Hotels Management Deutschland GmbH. Dort setzt er vor allem Schwerpunkte in der Übernahme und Integration neuer Hotels in die Gruppe, beim Thema Human Ressources und zuletzt bei der Digitalisierung der Gesellschaft.

„Früher hatte die Hotellerie eine Vorreiterrolle bei Innovationen und Technik“, betont Sebastian Horn. „Diesen Vorsprung müssen wir für unsere Branche wieder erreichen und uns mit den Themen und Trends beschäftigen, die auf uns zukommen und unser Leben verändern.“

 „Die Corona-Krise wird uns sicherlich noch einige Zeit immer wieder vor neue Aufgaben stellen und unser Handeln bestimmen. Da wir bisher gut durch die Krise gekommen sind, müssen wir diesen Kurs beibehalten“, sagt Sebastian Horn.

„So werden wir in den Häusern nach und nach weitere Renovierungen vornehmen und uns mit frischen Lösungen in allen Bereichen am Markt präsentieren.“ Einen weiteren Fokus möchte der neue Manager of Operations auf die Hotelteams setzen, die für ihn der wichtigste „Schatz“ des Unternehmens sind. „Für mich gehört zur Wertschätzung dazu, dass wir jeden entsprechend der persönlichen Stärken im individuellen Tempo fördern und Talente aus den eigenen Reihen innerhalb der Organisation weiterentwickeln.“


Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Chef der Bitburger Braugruppe, Axel Dahm, räumt wegen unterschiedlicher strategischer Auffassungen seinen Platz in der Führungsetage. Die Trennung erfolge im gegenseitigen Einvernehmen zum Monatsende, teilte Bitburger mit.

Christian Heller ist der neue Direktor des Hotels Adler in Asperg. Seit 1997 ist er im Unternehmen der Familie Ottenbacher tätig. Bislang war Heller Stellvertreter des geschäftsführenden Direktors.

Mit Wirkung zum 1. Juni übernimmt Carsten Kulcke (54) als General Manager die Führung der Global Business Unit Hotel bei WMF und damit die Aufgabe des Geschäftsführers der proHeq GmbH. In dieser Position berichtet er direkt an Oliver Kastalio, CEO der WMF GmbH.

Gisbert J. Kern hat die Position des Area General Managers der beiden Berliner Hotels Arcotel John F und Arcotel Velvet übernommen. Nach 14 Jahren in Frankfurt kehrt er nun in die Hauptstadt zurück und zeichnet für die Geschäfte der beiden Hotels verantwortlich.

Die Frankfurt Hotel Alliance (FHA), ein Verbund von derzeit 61 Hotels in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet, hat neue Vorstandsmitglieder. Anlässlich der diesjährigen Hauptversammlung wurde turnusmäßig der Vorstand der regionalen Branchenallianz gewählt.

Das Ameron Zürich Bellerive au Lac ist im vergangenen Sommer an den Start gegangen. Für die Kulinarik sorgt das Studio Bellerive. Als Küchenchef schwingt ab sofort Marcel Oesterreich die Löffel. Er folgt auf Marcus Langer.

Seit dem 1. Mai zeichnet Folkert Krause für das General Management in dem 116 Zimmer großen Roomers in Frankfurt verantwortlich. Krause ist bereits ein bekanntes Gesicht der Gekko Group.

Das Hotel & Restaurant Ole Liese auf Gut Panker aus dem Portfolio der Unternehmensgruppe Prinz von Hessen wird nach dem Weggang von Birthe Domnick künftig durch Lisa Schmitz geführt.

Seit dem 1. Mai übernimmt Clive Patrick Scheibe als neuer Chief Operating Officer die Verantwortung für sämtliche operative Unternehmensbereiche der Novum Hospitality. Er folgt auf Mortesa Etmenan, der sich künftig auf seine Funktion im Aufsichtsrat konzentriert.

Einstimmig wurde Christian Andresen bei der heutigen Delegiertenversammlung als Präsident des Hotel- und Gaststättenverbandes Berlin (Dehoga Berlin) wiedergewählt.