IHA sucht das beste Start-up

| Technologie Technologie

Der Hotelverband Deutschland (IHA) hat nach der großen Resonanz der Vorjahre auch in diesem Jahr einen Branchenaward für Start-up-Unternehmen ausgeschrieben, um praxisnahe, digitale Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland zu fördern. Eine Jury hat nun die fünf Finalisten ausgewählt.

Der Start-up-Award wird im Rahmen des Innovation Summits am 26. Juni 2018 im Hotel Maritim Berlin in direkter Abstimmung von den anwesenden Verbandsmitgliedern vergeben. Eine Jury aus IHA-Vertretern und VC-Experten hat nun die fünf Start-ups ausgewählt, die vor den Verbandsmitgliedern „pitchen“ dürfen. „Wir laden alle IHA-Mitglieder zur aktiven Teilhabe an diesem ebenso spannenden wie informativen Wettbewerb innovativer Unternehmensgründer im Rahmen unseres Jahreskongresses in Berlin ein“, erklärt IHA-Vorsitzender Otto Lindner.

Hier die fünf Finalisten in alphabetischer Reihenfolge:

HotelForce

„Die Lösung für interne Kommunikation. Erstellen und verteilen Sie Aufgaben in Ihrem Hotel einfach von Ihrem Smartphone oder Computer. Machen Sie Wissen und Prozessstandards dort verfügbar, wo sie gebraucht werden.“

Hotellistat

„Hotellistat bietet ein All-In-One Market & Business Intelligence System für Hotels in den Bereichen Preisgestaltung, Reputations-Analyse, Soziale Netzwerke und Web & E-Commerce.“

Robotise

„Robotise entwickelt, produziert und vertreibt Roboter-Hardware und Software sowie dazugehörige Dienstleistungen. Jeeves ist der erste Serviceroboter von Robotise und findet seinen Einsatz in der Hotellerie.“

Smart Host

„Smart Host entwickelt das weltweit innovativste und einfachste CRM-System für Hotels und revolutioniert damit die Gästebetreuung. Dank modernster Datensegmentierung, maschinellen Lernens, künstlicher Intelligenz und individualisierter Kommunikation ermöglicht Smart Host eine systematische Nutzung von Gastdaten.“

SOLOS Mirrors

„Der SOLOS Spiegel für Fitnessstudios und Therapiezentren in Hotels misst die Bewegungen eines Nutzers ohne Sensoren am Körper, zeigt wie die Übungen gehen, erkennt Fehler und gibt Trainingsparameter über visuelle Elemente direkt auf der Spiegeloberfläche aus.“

Zurück

Vielleicht auch interessant

Pressemitteilung

Nach Siri und Alexa gibt es mit LINA eine neue digitale Alleskönnerin, die vor allem Gastgebern die Arbeit erleichtern soll. Als digitale Plattform ist LINA mehr als nur eine Weiterentwicklung von Amadeus360, dem Kassensystem des Münchner Software-Entwicklers Gastro-MIS.

Etwa jedes zehnte Unternehmen ist im vergangenen Jahr Opfer eines Cyberangriffs oder ähnlichen IT-Sicherheitsvorfalls geworden. So entfielen rund 50.000 Vorfälle wie Sabotageakte oder Hardware-Diebstahl auf 501 Unternehmen.

Die IHG Hotels and Resorts haben  einen neuen Service eingeführt, der es Gästen ermöglicht, sich automatisch mit dem WLAN zu verbinden, wenn sie in einem der mehr als 5.000 Hotels weltweit ankommen.

Tobias Koehler, zuletzt Chief Commercial Officer der Big Mama-Hotels, gründet eine Beratungsfirma für Hotel-Tech-Lösungen. Hotel Tech Solutions ist spezialisiert auf moderne Hoteltechnologien und die Digitalisierung der Branche. Köhler will Hotels und Hotelgruppen unterstützen.

Die Expedia Group fordert Google dazu auf, gegen Lockangebote vorzugehen. Expedia beschrieb die Lockvogeltaktik, die einige Online-Reisebüros in Googles Preisvergleichsfunktion anwenden würden, als „völlig daneben“.

Mobile Games sind heutzutage so beliebt wie noch nie zuvor. Immer mehr Menschen spielen ihre Lieblingsspiele auf ihren Handys, sei es unterwegs in der Bahn oder in der Pause auf der Arbeit. Auch das Tablet wird von vielen Menschen gerne zum Spielen unterwegs oder auch zu Hause verwendet.

Um digitale Prozesse für Hotellerie und Gastronomie zu veranschaulichen, haben vier Technologiefirmen das Digitalisierungsprojekt Cosmo Burger ins Leben gerufen. Heute zeigt der Restaurantleiter Tim, wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung bei Cosmo Burger zusammenpassen.

HolidayCheck will es den eigenen Nutzern künftig leichter machen, Bewertungen zu schreiben. Dazu hat das Portal nun einen ChatGPT-basierten Assistenten entwickelt, der mit Nachfragen und Formulierungsvorschlägen unterstützt.

Die F&B Heroes aus Frankfurt wollen innovative Geschäftsmodelle rund um Hotellerie und Gastronomie fördern. Jetzt geht das Beratungs- und Managementunternehmen den nächsten Schritt: die Bildung eines Investmentclubs aus Branchenunternehmen.

Einen langen Text kürzen oder Ergebnisse einer Besprechung zusammenfassen – Künstliche Intelligenz zur Textgenerierung wie ChatGPT könnte bald in viele deutsche Unternehmen Einzug halten. Jedes sechste Unternehmen plant den Einsatz.