TUI treibt Künstliche Intelligenz in der Reisebranche voran

| Technologie Technologie

Die TUI Group hat in Porto einen "Digital Hub" eröffnet. Der Hub soll die technologischen Kompetenzen der TUI stärken, die für die Transformation zum globalen, digitalen Freizeitunternehmen von zentraler Bedeutung sind. 150 Technologieexperten werden unter anderem an der Weiterentwicklung der mobilen App und der Zahlungssysteme des Unternehmens arbeiten. Zudem treiben sie die Integration von KI (Künstliche Intelligenz)-Technologien auf allen Plattformen voran.

TUI CEO Sebastian Ebel begrüßte die Teams persönlich in Porto. Der "Digital Hub Porto" ist Teil eines Netzwerks von Standorten, mit denen TUI internationalen Tech-Talenten die Möglichkeit bietet, an der Zukunft des Tourismus zu arbeiten. Hubs in Polen und Indien gehören ebenfalls zum Netzwerk. Die Hubs ergänzen ein Team von 2.400 Mitarbeitenden bei TUI, die bereits heute im Bereich Technologie arbeiten.

"Wir haben eine langjährige und erfolgreiche Partnerschaft mit Portugal als beliebtes Reiseziel für unsere Kunden. Hotels, Flüge, Kreuzfahrten, Touren und Aktivitäten – die TUI ist hier mit ihrem gesamten Portfolio präsent. Jetzt erweitern wir unsere Präsenz in Portugal mit der Eröffnung des "Digital Hub Porto". Die Teams bringen spannende Erfahrungen und vor allem viel Kreativität mit. Sie stärken damit unsere eigenen technologischen Kompetenzen. Die Entwicklung neuer digitaler Produkte und Services für unsere Kunden und gleichzeitig die Gewährleistung hoher Qualitätsstandards sind der Schlüssel für unsere Transformation. Portugal beweist, dass es nicht nur ein schönes Reiseziel ist, sondern auch ein digitales Innovationszentrum, in dem wir die Zukunft des Tourismus mitgestalten", sagt Sebastian Ebel, CEO der TUI Group, anlässlich der Eröffnung des "Digital Hub Porto".

TUI plant, in den kommenden Monaten weitere Mitarbeitende in Porto einzustellen. Bis Ende 2024 sollen bis zu 200 Technologieexperten im "Digital Hub Porto" arbeiten. Das Touristikunternehmen hat eine ehrgeizige Technologie-Roadmap aufgesetzt, um Plattformen zu vereinheitlichen, den Einsatz künstlicher Intelligenz auszubauen und neue digitale 

Produkte für Kunden zu entwickeln. Alle diese Initiativen werden von Teams in Porto unterstützt. Sie sind vollständig in die globale Technologieorganisation der TUI integriert. Mitarbeitende in Porto haben so die Möglichkeit, branchenführende Produkte und Plattformen zu entwickeln, verbunden mit einzigartigen Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten im TUI-Konzern.

"Wir freuen uns über die Entscheidung der TUI Group, ihren neuen Digital Hub in Matosinhos (Porto, Portugal) einzurichten, eine neue, von der AICEP unterstützte Investition in den Technologiesektor. Der Fokus auf Innovation, den der Digital Hub in das IT-Ökosystem und in die globalen Aktivitäten der TUI Group einbringen wird, spiegelt das Engagement Portugals wider, seine Position als führender europäischer Tech-Hub zu stärken", sagt Filipe Santos Costa, Vorsitzender und CEO der AICEP - Portugal Trade & Investment Agency.

2017 starteten TUI und der IT-Dienstleister COCUS eine Partnerschaft, um ein Software Development Hub in Portugal einzurichten, in dem die digitale Transformation von TUI unterstützt wurde. In den vergangenen fünf Jahren haben beide Seiten intensiv und erfolgreich zusammengearbeitet. TUI und COCUS haben sich darauf geeinigt, die bestehende Organisation nun als "Digital Hub" vollständig in die TUI-Organisation einzugliedern. Die Vereinbarung zur Übernahme der Teams von COCUS durch die TUI wurde jetzt unterzeichnet.

TUI IN PORTUGAL

TUI ist heute mit drei ihrer Hotel- und Clubmarken – TUI Blue, RIU, Robinson Club – in Portugal vertreten. Darüber hinaus können Reisende und Einheimische in Portugal über die Plattformen TUI Experiences und Musement aus mehr als 1.250 Erlebnissen wählen, darunter Ausflüge, Aktivitäten und Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten. TUI Airline bietet regelmäßige Flüge zu den Urlaubszielen in Portugal an, während TUI Cruises, Marella und Hapag-Lloyd, alle drei Kreuzfahrtmarken des Unternehmens, das ganze Jahr über portugiesische Häfen anlaufen. Um Gäste und Partner vor Ort zu unterstützen, beschäftigt TUI ein engagiertes Serviceteam mit Büros in Faro, Funchal, Lissabon und Ponta Delgada.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Anzeige

Nächste Woche öffnet die Internationale Tourismusbörse (ITB) in Berlin wieder ihre Tore. Als weltweit führende Messe der Reisebranche bietet die ITB eine einzigartige Plattform für Unternehmen, um ihre neuesten Produkte und Innovationen vorzustellen. Mit Tausenden von Ausstellern aus über 180 Ländern und Regionen sowie zehntausenden Besuchern aus aller Welt ist die ITB ein bedeutendes Event für Fachleute, um Kontakte zu knüpfen und Geschäfte abzuschließen.

Pressemitteilung

SALTO Systems stellt mit SALTO WECOSYSTEM eine neue Markenplattform vor, welche die Kernmarken der Unternehmensgruppe – Salto, Gantner und Vintia (ehem. Gantner Ticketing) – unter einem gemeinsamen Dach vereint.

Google hat bevorstehende Änderungen seiner Gebotsstrategien für Hotelanzeigen angekündigt. Demnach sollen die provisionsbasierten Gebotsoptionen bis Oktober 2024 eingestellt und stattdessen die Google-KI eingesetzt werden.

Erstmals hat das Deutsche Institut für Servicequalität, zusammen mit dem Nachrichtensender ntv, den App-Award verliehen. a&o Hostels ist in der Kategorie „Mobilität & Reisen“ einer von drei Preisträgern.

Am Bahnhof, im Zug, auf dem Flughafen, in der City, im Café oder im Hotel: An vielen Orten steht kostenloses Internet in Gestalt von WLAN-Netzen zur Verfügung. Aber wie steht's um deren Sicherheit?

Der Personalmangel und die Planung des Personaleinsatzes, stark gestiegene und sich gleichzeitig ändernde Einkaufspreise sowie der Umgang mit der erhöhten Mehrwertsteuer beschäftigen derzeit die Gastronomen. Fabio Hessenmüller von Gewinnblick sagt, wie Gastgeber den Herausforderungen mit einer effizienten Küchensteuerung begegnen können. 

Der Hotelverband Deutschland (IHA)​​​​​​​ schreibt erneut seinen Branchenaward für Start-ups aus. Ziel ist die Förderung praxisnaher und innovativer Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland. Bewerbungsfrist ist der 30. April 2024.

Pressemitteilung

Kostenkontrolle in Verbindung mit High-End-Tablet für die Kundenkommunikation bietet ab sofort die digitale Gästemappe zum Fixpreis von Betterspace. Der Fixpreis gilt neben dem gewohnt eleganten In-Room Tablet von Betterspace zudem für die Premium-Version von Lenovo.

Cookies von Drittanbietern sind seit vielen Jahren wesentlicher Bestandteil des Internets. Webseiten nutzen sie, um Nutzer im Netz zu verfolgen und ihnen relevante Werbung anzuzeigen. Bei Google soll mit dieser Art von Tracking bald Schluss sein. Was sich jetzt ändert.

Pressemitteilung

HotelPartner, incert und Online Birds bündeln auf der ITB 2024 ihre Kräfte. Die drei Partner präsentieren unter dem Motto “Remixing Hospitality Solutions” an einem Gemeinschaftsstand Ansätze, die die Wettbewerbsfähigkeit in der Hotellerie steigern sollen.