An jedem Platz ein Bildschirm: Emirates feiert 30 Jahre "Inflight Entertainment"

| Tourismus Tourismus

Vor 30 Jahren, im Jahre 1992, traf Emirates die Entscheidung, auf seiner kompletten Flugzeugflotte alle Sitze in allen Beförderungsklassen mit individuellen TV-Bildschirmen auszustatten. Damit setzte Emirates als Vorreiter für die kommenden Jahrzehnte neue Maßstäbe im Bereich Inflight Entertainment (IFE).

In den vergangenen drei Jahrzehnten hat Emirates die Bordunterhaltung und die Konnektivität auf über 10.000 Metern Flughöhe qualitativ immer weiter gefördert. Große, hochauflösende 4K-Monitore gehören zusammen mit einem schnelleren und verbesserten WLAN zu den Entwicklungen der nächsten Generation von IFE-System an Bord der zukünftigen Emirates-Flotte.

Mit seinem Unterhaltungsprogramm bietet Emirates heute jedem Fluggast über 5.000 On-Demand-Kanäle in mehr als 40 Sprachen mit einer Auswahl an Filmen, Musik, TV-Shows, Serien und Dokumentationen. Monatlich werden über 100 Filme und 200 TV-Episoden hinzugefügt. Das Unterhaltungsprogramm umfasst über 3.900 Stunden Filme und TV-Sendungen sowie mehr als 3.300 Stunden Musik und Podcasts. Ein Passagier müsste für die Nutzung des kompletten aktuellen Programms über 500-mal von Dubai nach Sydney fliegen. Aktuell bietet ice 19 deutsche Filme, darunter Ich bin dein Mensch und Fabian oder Der Gang vor die Hunde sowie über 150 Hollywood-Blockbuster mit deutscher Tonspur.

„Als Emirates im Jahre 1992 persönliche Bildschirme an jedem Sitz einführte, galt dies als große Brancheninnovation. Andere Fluggesellschaften stellten den Sinn dieser hohen Investition, die damals mit rund 15.000 US-Dollar pro Sitz kalkuliert wurde, in Frage. Wir haben schnell gesehen, wie beliebt die Bordunterhaltung bei unseren Kunden war. Dadurch verging die Zeit an Bord sprichwörtlich wie im Flug und stärkte die Zufriedenheit und Loyalität auf Kundenseite. Innerhalb eines Jahres erweiterten wir die Programmauswahl auf zwanzig Kanäle“, so Patrick Brannelly, Senior Vice President Retail, IFE & Connectivity bei Emirates.

„Wir haben die Produktoptimierung nie beendet. Emirates fügt kontinuierlich die besten Inhalte aus über 40 Regionen weltweit hinzu. Und wir garantieren herausragenden Content auf den größten Bildschirmen der Branche, zusammen mit einem qualitativ hochwertigen Audiosystem und erstklassigen Kopfhörern. Emirates ist zudem führend im Bereich Konnektivität an Bord mit der Einführung von Satellitentelefonen 1993 und, als erste Airline weltweit, mit der Möglichkeit der Nutzung von Mobiltelefonen an Bord eines Flugzeugs. Heute verfügt jedes unserer Flugzeuge über eine Internetverbindung und wir haben bereits die nächste Generation dafür in Auftrag gegeben“, so Patrick Brannelly weiter.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Tagestouristen in Venedig müssen ab dem nächsten Jahr Eintrittskarten für ihren Besuch der Lagunenstadt kaufen. Mit der ab 16. Januar geltenden Regel sollen die Gästeströme in Venedig und auf den umliegenden Inseln vor allem zu den Spitzenbesuchszeiten geregelt werden.

Nachdem sich die Sommersaison bereits stark entwickelt hat, ziehen jetzt auch die Winterbuchungen bei Dertour an. Die Deutschen reisen ganzjährig der Sonne entgegen und suchen Erholung im Strandurlaub - im Sommer wie Winter.

Emerald Cruises hat die Hochseerouten für 2023 und 2024 vorgestellt: Die Emerald Azzurra sowie die Schwesternyacht Emerald Sakara steuern neben Mittelmeer und der Adria auch die karibischen Inseln und Mittelamerika an.

Erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie kann die Reisebranche dank starker Urlaubsnachfrage wieder auf Wachstum in der Sommersaison hoffen. Zu diesem Ergebnis kommt das Analysehaus TDA nach Auswertung der Buchungen für Pauschal- und Bausteinreisen im Mai.

Nach zwei Jahren Pandemie, in denen Reisen nur eingeschränkt möglich waren, freuen sich viele Deutsche auf den diesjährigen Sommerurlaub. Doch Meldungen über hohe Inflationsraten und steigende Preise machen auch vor der Reisebranche nicht halt.

Was als Maßnahme im ersten Jahr der Corona-Pandemie startete, wird nun zu einer weltweit geltenden Richtlinie bei Airbnb. Feste Feiern dürfen die Kunden der Vermittlungsplattform in den Unterkünften jetzt nicht mehr.

Für viele Menschen stehen derzeit das Reisen und die Urlaubsplanung im Vordergrund. Befragte der Generation Z in allen 17 untersuchten Ländern sagen am häufigsten, dass sie Social-Media-Plattformen für ihre Urlaubsplanung zu Hilfe ziehen.

Der Urlaub war wunderschön. Landschaften und Städte: atemberaubend. Das Smartphone ist randvoll mit Bildern. Nur so richtig gut sind die nicht? Kein Problem. Schöne Urlaubsfotos schießen ist möglich.

Das Chaos im Luftverkehr wird nach Einschätzung des Lufthansa-Chefs bis in den Herbst andauern. Die Kunden des größten Touristikanbieters scheint das nicht zu stören, doch das Personal ächzt.

Risikogebiete, Einreiseverbote, Quarantänepflichten: Die Pandemie hat die Urlaubspläne vieler Menschen über den Haufen geworfen. Wann kann die Pauschalreise kostenfrei storniert werden, wann nicht?