Asiaten reisen häufiger ins Ausland

| Tourismus Tourismus

Starker Anstieg von Auslandsreisen aus Fernost: Nach moderatem Wachstum von fünf Prozent in 2017 legte Asien im vergangenen Jahr mit einem Plus von acht Prozent kräftig zu. Ein maßgeblicher Wachstumstreiber waren Reisen innerhalb Asiens, die um zehn Prozent zugenommen haben und damit alle anderen Regionen übertrafen. Auch die Aussichten für 2019 sind positiv, wenngleich sich ein langsameres Wachstum im Vergleich zu 2018 andeutet. Dies besagen die Ergebnisse der ersten Trendanalyse des World Travel Monitor von IPK International im Auftrag der ITB Berlin.

Aufwärtstrend aus Asien trägt zum weltweiten Wachstum bei

Laut der World Travel Monitor Zahlen sind Reisen aus Asien mit acht Prozent schneller gewachsen als der weltweite Auslandstourismus mit sechs Prozent. "Nach einem eher moderaten Anstieg im Jahr 2017 verzeichnet Asien wieder einen sehr starken Aufwärtstrend. Ein wesentlicher Faktor für das Wachstum ist China mit 13 Prozent mehr Auslandsreisen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum", kommentiert Rolf Freitag, CEO von IPK International.

Auslandsreisen innerhalb Asiens überholen andere Regionen

Reisen innerhalb des eigenen Kontinents trugen wesentlich zum starken Wachstum in Asien bei. Sie wuchsen mit einem Anstieg von zehn Prozent deutlich stärker als Reisen in andere Regionen. In den ersten acht Monaten von 2018 stiegen die Reisen der Asiaten nach Europa um vier Prozent an und zeigen damit etwas schwächere Wachstumsraten im Vergleich zum letzten Jahr. Trotz der allgemein stagnierenden Zahlen war Spanien mit einem Zuwachs von 14 Prozent eines der beliebtesten europäischen Reiseziele. Auch Großbritannien konnte - trotz allgemein weniger Besuchern - bei den Asiaten ein Plus von acht Prozent verbuchen. Für Reisen nach Nord- und Südamerika setzten sich die unterdurchschnittlichen Wachstumsraten des letzten Jahres fort, denn sie empfingen ein Prozent weniger Asiaten.

Positives Jahr für asiatische Reiseziele

Die aktuellen Zahlen belegen eine bisher sehr positive Entwicklung für Destinationen in Asien. Laut World Travel Monitor Zahlen reisten von Januar bis August 2018 insgesamt acht Prozent mehr Besucher in die Region. Zu den Reisezielen mit den stärksten Zuwächsen zählen typische Urlaubsdestinationen wie Thailand, Vietnam, Malaysia, Kambodscha und Laos.

Strandurlaube wachsen - Rundreisen sind rückläufig

Wie in allen Ländern der Welt, haben die Urlaubsreisen der Asiaten wesentlich zum globalen Wachstum der Auslandsreisen beigetragen. In den ersten acht Monaten dieses Jahres lagen sie mit zehn Prozent sogar im zweistelligen Bereich. Dagegen blieben Geschäftsreisen sowie Besuche bei Verwandten und Freunden mit jeweils zwei Prozent im Vergleich zum letzten Jahr deutlich unter dem Durchschnitt.

Städtereisen sind mit einem Marktanteil von rund einem Drittel nach wie vor die beliebteste Urlaubsart der Asiaten und wuchsen zwischen Januar und August um weitere zehn Prozent. Noch stärkere Zuwächse gab es bei Strand- und Badeurlauben. Das zweitwichtigste Segment in Bezug auf asiatische Auslandsreisen legte um 15 Prozent zu. Rundreisen hingegen - ähnlich wie im letzten Jahr - waren rückläufig und gingen um zwei Prozent zurück.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von Asiaten während Auslandsreisen nahm leicht ab und sank auf durchschnittlich 5,6 Nächte. Grund ist hier mitunter die Verschiebung von Rundreisen, die in der Regel mit einem längeren Aufenthalt verbunden sind, hin zu mehr Städtereisen sowie Strandurlauben. Die durchschnittlichen Ausgaben sind mit circa 1650 Euro pro Reise in etwa gleich geblieben.

Nummer eins bei den Buchungskanälen ist und bleibt das Internet und legte in diesem Jahr um weitere elf Prozent zu. Aber auch Buchungen über das Reisebüro sind wieder angestiegen. Nachdem der stationäre Vertrieb im Vorjahreszeitraum gesunken war, nahm er von Januar bis August 2018 um fünf Prozent zu. Direktbuchungen bei Hotels oder Transportunternehmen sind ebenfalls angestiegen, so dass vorausgebuchte Reisen insgesamt um neun Prozent zunahmen.

"Beeindruckend belegen die Zahlen des World Travel Monitors, dass sich Asien in den letzten Jahren kontinuierlich zum wichtigsten Wachstumstreiber im weltweiten Tourismus entwickelt hat. Vor diesem positiven Hintergrund beweist die ITB einmal mehr mit der ITB Asia in Singapur sowie der ITB China ein gutes Gespür für wachstumsstarke Märkte. Mit unseren Messen sind wir sehr gut aufgestellt und ganz nah am Puls aktueller und zukünftiger Reisetrends. Auch das Offizielle Partnerland der ITB Berlin 2019, Malaysia, beeindruckt mit der Entwicklung seiner touristischen Angebote", erklärt Dr. Martin Buck, Senior Vice President Travel & Logistics der Messe Berlin.

Langsameres Wachstum für 2019 erwartet

Mit Blick auf das Jahr 2019 sagt IPK International einen Anstieg der Auslandsreisen der Asiaten von sechs Prozent voraus. Damit liegen sie auf dem gleichen Niveau des weltweiten Trends. Im Vergleich zu den bisherigen Entwicklungen ist in den nächsten zwölf Monaten mit einem immer noch positiven, aber langsameren Wachstum zu rechnen. Einer der Gründe dafür sind die Entwicklungen in Japan, wo IPK International einen stagnierenden Markt erwartet. Diese Prognosen basieren auf dem World Travel Confidence Index von IPK International, der jährlich auf Grundlage von Aussagen der Umfrageteilnehmer über ihre Reiseabsichten für die nächsten zwölf Monate erstellt wird.

Die ITB Berlin wird in Kürze weitere Informationen zu spezifischen Themen im Rahmen der Daten des World Travel Monitors von IPK International veröffentlichen. Darüber hinaus werden bis Ende des Jahres valide Ergebnisse der Reisetrends 2018 präsentiert. Die finalen Erkenntnisse des World Travel Monitor für das gesamte Jahr 2018 sowie die Prognosen für 2019 wird Rolf Freitag, CEO von IPK International, beim ITB Future Day während des ITB Berlin Kongress vorstellen. Der World Travel Monitor basiert auf repräsentativen Interviews mit mehr als 500.000 Menschen in über 60 Reisemärkten weltweit und wird bereits seit mehr als 20 Jahren durchgeführt. Er gilt als größte kontinuierliche Studie zu globalen Reise-Trends.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Total abgedreht: Spektakuläre Verrücktheiten auf Kreuzfahrtschiffen

Auf Kreuzfahrtschiffen gibt es fast alles, was es nicht gibt. Im Wettstreit um die verrücktesten Ideen überbieten sich die Reedereien mit neuen Attraktionen: Vom Steinway-Flügel in der Suite über einen echten Wald bis zur virtuellen Reise in die Zukunft reichen die abgedrehten Neuheiten. Die Profis von kreuzfahrten.de haben die verrücktesten Angebote zusammengestellt.

Wellnessreport 2019: Sächsische Schweiz, Nordfriesische Inseln und Allgäu führen Regionen-Ranking an

Die Sächsische Schweiz, die Nordfriesischen Inseln und das Allgäu sind die Top 3 Wellnessregionen aus dem aktuellen Wellnessreport 2019 von Travelcircus in Kooperation mit dem Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW). Das Ergebnis zeigt, dass Wellnesstourismus in ländlichen Regionen eine wichtige Rolle spielt.

Tiersichtungen inklusive in der neuen andBeyond Tengile River Lodge

Vom Großwildjäger zum Tierschützer – viele Mythen ranken sich um Harry Kirkman. Nicht zuletzt ihm ist es zu verdanken, dass die Tierwelt rund um die neue andBeyond Tengile River Lodge in Südafrika so vielfältig ist. Sogar die sonst so scheuen Leoparden kommen bis vor die Lodgetür. 

St. Peter-Ording: Strandkörbe starten, Pfahlbauten enden

In St. Peter-Ording sind am Mittwoch die ersten Strandkörbe an den Strand gebracht worden. Nach und nach verlassen die 1.250 Körbe ihr Winterquartier und werden von den Mitarbeitern der Tourismus-Zentrale an die fünf bewachten Strandabschnitte gebracht. Zudem ging der Abriss der berühmten Pfahlbauten los.

Männer reisen oft alleine, Frauen buchen teurere Urlaube

Das Buchungsportal 5vorFlug hat die schönste Zeit des Jahres unter die Lupe genommen und das Urlaubsbuchungsverhalten von Männern und Frauen analysiert. Ergebnis: Männer und Frauen sind gar nicht so unterschiedlich – zumindest was das Urlauben betrifft. Aber: Männer reisen oft alleine, Frauen buchen teurere Urlaube.

Stimmt nicht: Deutsche Bahn soll laut Bild Passagieren den Strom abdrehen 

Laut eines Berichts der Bild müssten sich die DB-Lokführer entscheiden, ob sie lieber pünktlich ankommen oder Strom sparen wollen. Um dies zu umgehen, soll sogar der Strom der Fahrgäste angezapft werden, in dem Steckdosen und Lüftungen abgestellt würden. Das ließ die Bahn allerdings nicht lange auf sich sitzen.

Reisen statt heiraten: Studie enthüllt die Lebensprioritäten der Generation Y

Berufstätige in ihren Dreißigern haben häufig andere Prioritäten im Leben als ihre Eltern. Der Abenteuerreiseveranstalter Flash Pack hat sich diese Altersgruppe im Rahmen einer Studie genauer angesehen und eine Umfrage mit 3.000 Teilnehmern durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen klare Abweichungen von klassischen Lebenszielen älterer Generationen.

Urlaubsvorlieben der Deutschen – spanisch und montags

Rund 68 Milliarden Euro gaben die Deutschen im letzten Jahr für Urlaub aus. Das Unternehmen Awin ​​​​​​​hat in seinem aktuellen Travel Trendbarometer 2019 die Urlaubsvorlieben der Bundesbürger untersucht. Im Report werden unter anderem Lieblingsreiseziele, Buchungsverhalten sowie Durchschnittsausgaben analysiert.

Deutscher Tourismustag 2019: Die Touristiker treffen sich in Rostock

Das historische Doppeljubiläum hat Rostock einen neuen Rekord beschert und die Hanse- und Universitätsstadt auch international stärker in den Fokus gerückt. Erstmals wurden mehr als 2 Millionen Übernachtungen gezählt. Im November trifft sich dann die Branche zum Deutschen Tourismustag 2019 in der Stadt.

Keine Make-up-Pflicht mehr bei Virgin Atlantic

Bislang musste sich das weibliche Kabinenpersonal der Fluglinie Virgin Atlantic vor dem Dienstantritt schminken. Vorgeschrieben waren mindestens Rouge, Mascara und ein roter Lippenstift. Diese vertragliche Regel wurde jetzt abgeschafft. Darüber hinaus werden den Flugbegleiterinnen nun auch automatisch Hosen statt Röcke vorgeschlagen.

Die schönsten Frühjahrsinseln in Europa

Nach Monaten der Kälte und des ungemütlichen Wetters wächst der Wunsch nach Sonne und Wärme immer stärker. Einen ersten Vorgeschmack finden Urlauber auf zahlreichen Inseln im Süden Europas. Hier sind die Temperaturen schon angenehm warm und die Natur steht vielerorts schon in voller Blüte. Fincallorca hat sieben dieser Inseln vorgestellt.

Personalisierung & Co: WorldHotels stellt die Geschäftsreisetrends für 2019 vor

Geschäftsreisen sind ein wichtiger Bestandteil der Tourismusbranche und der wirtschaftlichen Entwicklung an den Zielorten. Angetrieben von neuen Technologien und sich ändernden Reisegewohnheiten erleben Geschäftsreisen jedoch einen grundlegenden Wandel. Welche Technologien und Gewohnheiten das sind, hat WorldHotels analysiert.