Betrogene Blogger: Reisepässe von Influencern bei Fake-Reise in die Türkei gestohlen

| Tourismus Tourismus

Eigentlich sollte es eine einwöchige Reise durch die Türkei werden, auf die rund 20 Instagram-Influencer eingeladen wurden. So auch Natalia Osada (Adam sucht Eva) und Ann-Christin Weber von Fashion Kitchen. Zusammen mit den anderen Bloggern flogen die beiden am Samstag in die Türkei, um an der vermeintlichen Pressereise eines Reiseveranstalters teilzunehmen. 
 

Die Anreise sei noch ohne Probleme verlaufen, wie Ann-Christin im Anschluss in ihrem Blog erklärte. Vor Ort wurden sie von einer Frau in Empfang genommen, die auch die Pässe kontrolliert und einige davon einbehalten habe, wie die ebenfalls betroffene Anna Ix auf ihrer Webseite schreibt.   

Der wartende Reisebus brachte die Teilnehmer der Reise dann aber nicht ins versprochene Hotel, sondern nach Alanya. Im dortigen Hotel wusste jedoch niemand etwas von einer Buchung, zudem war die Frau mit den Reisepässen verschwunden und konnte nicht mehr kontaktiert werden. Die zuvor zugeschickten Rückflugtickets waren ebenfalls gefälscht. 

View this post on Instagram

Seit gestern Abend bin ich wieder zu Hause. Gott sei dank. Die letzten Tage waren ein Alptraum und irgendwie bin ich immer noch nicht ganz daraus aufgewacht. Denn fast im Stundentakt bekommen wir neue Informationen zu den Vorkommnissen in der Türkei. Ich will eigentlich gar nicht mehr viel dazu sagen, denn ich habe schon alles auf dem Blog gesagt. Aber so wie es sich nun abzeichnet handelt es sich um ein internationales Kartell, welches wirklich skrupellos ist und das im großen Stil betreibt. Nicht nur Blogger oder Influencer, sondern auch ganz normale Urlauber wurden und werden betrogen und beklaut. Es ist einfach unfassbar was da passiert ist. Was ich aber noch unfassbarer finde, ist die Tatsache, dass sich Menschen an dem Leid anderer ergötzen und auch noch in dieser Situation Hass und Missgunst verbreiten. Mir fehlen für das alles die Worte. Wir können alle unglaublich froh sein, dass wir nur mit einem Pass Diebstahl davon gekommen sind, es hätte nämlich durchaus anders enden können. Ich wünsche nicht meinem ärgsten Feind, dass sie jemals in so eine Situation geraten... Unter #antalyacamp Findet ihr noch mehr Infos und andere Betroffene. Ich brauche jetzt einfach mal ein bisschen Zeit und Abstand, um das alles zu verarbeiten. Also seid mir nicht böse, wenn die nächsten Tage vielleicht nichts von mir hört. Was ich aber noch sagen möchte, das alles hat nichts mit der Türkei als Land oder Urlaubsziel zu tun. Dieser Betrügerring agiert anscheinend weltweit und sehr geschickt. Also passt gut auf euch auf. Mehr zu dem ganzen Horrortrip findet ihr im Beitrag, unter anderem auch, wie man sich verhalten und welche Ämter man aufsuchten sollte, wenn einem das auch selbst passiert oder man Probleme im Ausland hat. . https://www.fashion-kitchen.com/2019/05/pressereise-in-die-tuerkei-endet-im-desaster-reisepaesse-gestohlen.html

A post shared by Ann-Christin Weber (@fashionkitchen) on

Nachdem auf eigene Kosten ein anderes Hotel gefunden wurde, ging es am nächsten Morgen zur örtlichen Polizei, um Anzeige zu erstatten. Wie Ann-Christin in ihrem Blog erklärte, sei die vermeintliche Reiseleiterin, die sie in Empfang genommen hatte, bereits bei der Polizei bekannt.

Grund für den Betrug waren offensichtlich die deutschen Reisepässe der Teilnehmer, die auf dem Schwarzmarkt hohe Preise erzielen. Der deutsche Reisepass ist schließlich einer der „mächtigsten“ der Welt, mit dem sich mehr als 170 Länder visafrei bereisen lassen (Tageskarte berichtete).

View this post on Instagram

ANZEIGE/WERBUNG durch Verlinkungen . . . Meine Herzen 💕, ich verarbeite den Schock immer noch und kann es kaum glauben das es solche Menschen auf der Welt gibt. Ich kann nur nochmal betonen wie glücklich ich bin, dass unsere Gruppe so gut zusammen funktioniert hat. Wir hatten so viel zusammen geplant... Anna & Ich haben uns alle Locations raus geschrieben, sie hat sogar gecheckt, um welche Uhrzeit, die Sonne wo steht, alles war bis ins letzte Detail geplant und organisiert. Ich habe mir die tollsten Kleider und Outfits von der @hyltonboutique [WERBUNG] besorgt und kann euch bis auf dieses Kleid auf dem Bild nichts zeigen...😭😔! Wir hatten die tollsten inspos geplant und uns aber auch einfach auf ein paar gemeinsame Tage gefreut voller Kreativität und power, stattdessen ist alles anders gekommen. Manchmal läuft alles eben nicht nach Plan, aber man sollte immer das beste draus machen... Wir —> @ninaayara , @anna_ix_ , @lifeofpaulp und meine Wenigkeit beschlossen den letzten tag am Strand zu genießen und die ganzen Eindrücke mal beiseite zu schieben, um uns auf das konzentrieren zu können, was uns wirklich Spaß macht... Wir lagen also in der Sonne ☀️, haben Bilder gemacht und einfach mal nicht an das gedacht, wie schlimm es hätte ausgehen können. Was ich euch damit sagen möchte, egal was euch im Leben Wieder fährt, macht immer das beste draus, auch wenn es nicht einfach ist, verliert nie euer Lächeln 😃. In diesem Sinne , wünsche ich euch einen tollen Abend und hoffe das niemand solch eine Erfahrung machen muss, wie wir es erlebt haben. ——————————————————————— #staypositive #staystrong #ocean #loveyourself #positivevibes #team #teamwork #sun #beach #beachwaves #summerdress #summerdresses #fashiondomino #ootd💗 #turkey #summervibes🌞 #fashioninspo #fashionblogger

A post shared by Natalia Osada (@nataliaosada) on


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Flixbus startet am Donnerstag

Von einem Tag auf den anderen waren die grünen Busse im März stehen geblieben. Nun geht es mit wenigen Fahrzeugen für Flixbus wieder los. Für Fahrgäste wird sich einiges ändern. Sitzplätze sollen jedoch nicht gesperrt werden.

Mediziner warnen vor zweiter Corona-Welle in der Urlaubszeit

Mit Blick auf fortschreitende Lockerungen und die bevorstehende Urlaubszeit erinnern Experten an das Risiko eines erneuten Anstiegs von Corona-Neuinfektionen. Gerade die Reisezeit berge das Risiko, dass sich das Virus flächendeckender ausbreite als bislang.

Küstenurlaub in Zeiten von Corona - was erlaubt ist und was nicht

Die Hotspots an Nord- und Ostsee füllen sich nach vielen Wochen coronabedingter Zwangspause wieder mit Urlaubern. Doch auch wenn viele Touristen sich eine Auszeit vom Corona-Alltag nehmen wollen - auch im Urlaub bleibt das Virus präsent.

Türkei rechnet mit Aufhebung der Reisewarnung für deutsche Touristen

Außenminister Maas will die weltweite Reisewarnung wegen der Corona-Pandemie noch vor den Sommerferien für alle EU-Länder aufheben. Aber was ist mit beliebten Urlaubsländern außerhalb der EU? Der Blick richtet sich dabei vor allem auf ein Land.

Teilverstaatlichung: Altmaier will nur vorübergehende Beteiligung an Lufthansa

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat versichert, dass die angepeilte Staatsbeteiligung an der Lufthansa nur vorübergehend sein soll. «Der Staat wird sich so schnell wie möglich wieder zurückziehen, damit die Lufthansa dann alleine zurechtkommt.

Corona-Krise: US-Autovermieter Hertz meldet Insolvenz an

Der Autovermieter Hertz hat in der Corona-Krise in den USA Insolvenz angemeldet. Der Rückgang von Reisen habe zu einem «plötzlichen und dramatischen» Einbruch bei Umsätzen und Buchungen geführt, teilte das Unternehmen mit Sitz in Estero im US-Bundesstaat Florida mit.

Tui will noch im Juni Touristen nach Mallorca fliegen

Der Reisekonzern Tui will bereits in wenigen Wochen wieder Reisen zu verschiedenen Zielen durchführen - unter anderem nach Mallorca. «Ab Ende Juni wollen wir pünktlich zu den Sommerferien wieder fliegen», sagte Vorstandschef Fritz Joussen der «Rheinischen Post».

Visit Berlin: Berliner Tourismusbranche kann Verluste nicht ausgleichen

Die Verluste der Berliner Tourismusbranche durch die Corona-Pandemie lassen sich aus Sicht von Marketing-Experten in den kommenden Monaten nicht ausgleichen. Er glaube nicht, dass das möglich sei, sagte Burkhard Kieker, Chef der Berliner Tourismusgesellschaft Visit Berlin.

Fliegen in Corona-Zeiten: Behörde empfiehlt freie Plätze zwischen Passagieren

Die europäischen Sicherheitsbehörden haben für den Flugbetrieb in Corona-Zeiten freie Plätze zwischen den Passagieren im Flugzeug empfohlen. So sollten - wann immer möglich - einzelne Sitze oder ganze Reihen zwischen den besetzten Plätzen freigelassen werden

Wegen Corona: Heilbädern im Südwesten steht das Wasser bis zum Hals

Der Südwesten ist für seine Heilquellen bekannt - doch wegen Corona sind die Bäder geschlossen. Das hat nicht nur für die Thermen und die umliegende Touristik Folgen, sondern auch für Kranke, die im Heilwasser Linderung suchen.