Deutsche buchen wieder Sommerziele

| Tourismus Tourismus

Eine aktuelle Datenanalyse von Skyscanner zeigt, dass in Deutschland wieder zunehmend Reisen gebucht werden. In den vergangenen Wochen haben sowohl Suchanfragen als auch Buchungen deutlich zugenommen. So sind in den vergangenen vier Wochen die Suchanfragen für Flüge aus Deutschland (Rückflüge, Economy Class) um 44 Prozent gestiegen. In der vergangenen Woche vom 15. Juni an stieg die Suche nach internationalen Reisen gegenüber der Vorwoche um 29 Prozent.

Die zehn meistgesuchten Sommerziele für Reisen im Juli und August waren in den vergangenen Wochen:

  1. Palma de Mallorca
  2. Berlin
  3. Thessaloniki
  4. Athen
  5. Istanbul
  6. Frankfurt
  7. Düsseldorf
  8. Lissabon
  9. Kreta
  10. München

Die wöchentliche Umfrage von Skyscanner unter mehr als 5.000 Reisenden weltweit zeigt, dass die positive Einstellung zum Reisen allgemein zunimmt. Besonders ist dies für Inlandsreisen der Fall. Viele Deutsche nutzen die Gelegenheit, um im Sommer 2020 ihr eigenes Land zu erkunden.

Die Ergebnisse für Deutschland im Überblick:

  • 58 Prozent der deutschen Reisenden glauben, dass sich die weltweite Reisesituation aktuell verbessert, verglichen mit 62 Prozent im europäischen Durchschnitt.
  • 27 Prozent der deutschen Reisenden glauben, dass es derzeit sicher ist, international zu reisen

Jon Thorne, Direktor Kundenzufriedenheit bei Skyscanner kommentiert: „Wir sehen aktuelle eine Zunahme der Suchanfragen sowohl für Auslandsreisen als auch für Ziele innerhalb Deutschlands. Spannend ist, dass auch das Buchungsvolumen wieder ansteigt. Wir erwarten, dass die Nachfrage weiter wächst, da die Beschränkungen in Europa und vielen anderen Ländern weiter abnehmen. Trtaditionelle Urlaubsziele, die deutsche Reisende gerne besuchen, könnten in den kommenden Wochen noch beliebter werden.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Tagestouristen aus anderen Bundesländern dürfen weiter nicht nach MV

Individuelle Tagestouristen aus anderen Bundesländern dürfen auch weiterhin nicht nach Mecklenburg-Vorpommern kommen. Damit soll das Corona-Infektionsrisiko angesichts wieder steigender Zahlen in Deutschland niedrig gehalten werden.

Ein Königskonterfei in der Kampenwand: Mount Ludwig II. in Bayern?

Die Kampenwand in Bayerns Chiemgauer Alpen ist ein Eldorado für Kletterer und Ausflügler. Nun wollen Verehrer des Märchenkönigs Ludwig II. dem Fels ein neues Antlitz verleihen. Etwa 25 Meter hoch könnte das Porträt werden, das Steinmetzlehrlinge in den Fels schlagen sollen.

Flugverkehr in Berlin erholt sich weiter - mehr als 31 000 Passagiere

Der Flugbetrieb an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld hat sich im Verlauf des Juli weiter erholt. Am vergangenen Wochenende waren erstmals seit Beginn der Corona-Krise wieder mehr als 31 000 Fluggäste an einem Tag gezählt worden.

Misslungener Neustart der Kreuzfahrt-Branche

Das Wachstum der Kreuzfahrt-Branche schien zeitweise grenzenlos. Doch der weltweite Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie brachte das Geschäft zum Erliegen. Der Neustart erweist sich als schwierig, wie ein Ausbruch in Norwegen zeigt.

Tourismus-Branche von guter Stimmung weit entfernt

Die Touristker in Deutschland schwanken bei der Beurteilung ihrer aktuellen Geschäftslage. Das zeigt die Statista-Grafik auf Basis einer Erhebung des Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes. Von guter Stimmung sind die Befragten weit entfernt.

FTI setzt Außendienst vor die Tür

Der Reiseanbieter FTI muss sich aufgrund der Corona-Krise umstrukturieren und hat allen Außendienstmitarbeitern gekündigt. Schon in der vergangenen Woche erklärte das drittgrößte Reiseunternehmen Europas, dass es weitere Einschnitte geben werde.

Kleinere und mittelgroße Städte: Das sind die touristischen Hochburgen in Deutschland

Trotz Corona-Krise zieht es die Deutschen in den Urlaub, vor allem im eigenen Land. Aber welche Region ist die Touristikhochburg Nummer eins, wenn es um kleinere und mittelgroße Städte geht? Eine Studie hat 585 Kommunen untersucht und die Top-50 ermittelt.

HolidayCheck will bis zu 20 Prozent der Belegschaft abbauen

Die HolidayCheck Group AG will, aufgrund der aktuellen Situation, zahlreiche Stellen einsparen. Ein bis Ende 2020 geplanter Personalabbau betrifft voraussichtlich rund 100 Beschäftigte. Das entspricht rund 20 Prozent der Gesamtbelegschaft.

Start für kostenlose Corona-Tests für Reiserückkehrer - Andrang groß

In den ersten Bundesländern enden die Schulferien - und Reisende kommen aus aller Welt heim. Sie können sich nun generell auf Corona testen lassen - für einige gelten aber strengere Regeln. Der Andrang ist groß.

Doch noch keine Mini-Kreuzfahrten: Aida-Cruises verschiebt Neustart

Die Kreuzfahrtreederei Aida Cruises hat ihren Neustart nach der Corona-Zwangspause kurzfristig verschoben. Die geplanten Mini-Kreuzfahrten auf der Ostsee für die erste Augusthälfte wurden am Sonntag abgesagt. Es fehlt die Freigabe durch den Flaggenstaat Italien.