Europa-Park - Achterbahn-Neuheit Voltron Nevera

| Tourismus Tourismus

Mit „Voltron Nevera powered by Rimac“ wartet ab 26. April im neuen Kroatischen Themenbereich des Europa-Park ein brandneues, actiongeladenes Achterbahn-Highlight auf alle Besucher. Der innovative Multi Launch Coaster aus dem Hause MACK Rides bietet ein unvergleichliches Gesamtpaket aus Nervenkitzel, Atmosphäre sowie Technologie und setzt neue Maßstäbe: Die 14. Achterbahn des Europa-Park beschleunigt gleich vier Mal katapultartig auf bis zu 90 Stundenkilometer, davon einmal rückwärts. Mit sieben Überkopf-Elementen, 2,2 Sekunden Schwerelosigkeit am Stück und dem steilsten Launch der Welt von 105 Grad stellt die neue Achterbahn nicht nur neue Rekorde auf, sondern bietet auch ein intensives und unvergleichliches Fahrerlebnis, das weltweit einzigartig ist.

Der 1.385 Meter lange Multi Launch Coaster schlängelt sich mit zahlreichen neuartigen Fahrelementen durch eine authentische kroatische Landschaft. Heller Kalkstein, Ruinen, Mauerstücke sowie eine Vielzahl von Pflanzen, darunter auch ein 600 Jahre alter Olivenbaum, sorgen für mediterranes Flair. Die von MACK Magic erdachte Geschichte rund um den im heutigen Kroatien geborenen Wissenschaftler und Erfinder Nikola Tesla, der mit Hilfe des legendären Adventure Club of Europe das elektrische Zeitalter einläutet, zieht sich als roter Faden durch Attraktion und Themenbereich.

Schon von weitem prägen nicht nur die bis zu 32,5 Meter hohe Achterbahn, sondern auch zwei Voltron Türme die erweiterte Silhouette von Deutschlands größtem Freizeitpark. Sie spielen eine entscheidende Rolle beim umfassenden Storytelling: Menschen werden durch Teslas bahnbrechende Entdeckung in kosmische Energie verwandelt und als Blitz von Turm zu Turm transportiert. Fahrgäste ab acht Jahren und 1,30 Meter Körpergröße erleben dieses Abenteuer mit Voltron Nevera am eigenen Leib. Im Bahnhofsgebäude, das im Stil eines alten, kroatischen Wasserkraftwerks gehalten ist und von Tesla für seine Forschungen genutzt wird, stehen neben der klassischen Warteschlange auch Zugänge per reservierten Zeitfenstern (VirtualLine) sowie für Einzelfahrer (Single Rider) zur Auswahl.

Entwickelt wurde die innovative Achterbahn vom Typ „Stryker-Coaster“ vom Stammhaus MACK Rides. In etwas über zwei Jahren Bauzeit entstand der Multi Launch Coaster auf einer Fläche von rund 20.000 Quadratmetern neben dem Themenbereich Griechenland. Zahlreiche Gewerke und Geschäftsbereiche der gesamten MACK Gruppe wirkten an der Umsetzung der von MACK One erdachten und konzipierten Attraktion mit und schufen so ein einzigartiges Gesamterlebnis. Sowohl Attraktion und Storytelling als auch Atmosphäre und Architektur stammen aus der Kreativschmiede des Europa-Park.

Voltron Nevera stellt zahlreiche Rekorde auf

Adrenalinfans freuen sich auf vier Beschleunigungen (Launches) und sieben Überkopf-Elemente (Inversionen). Der mit 105 Grad steilste Launch der Welt sorgt direkt nach dem Katapultstart für eine völlig neue Dimension des Adrenalinkicks. Zudem ist Voltron Nevera einer der Launch Coaster mit den meisten Überkopf-Elementen weltweit sowie der längste Launch Coaster und die längste Achterbahn mit mehreren Überkopf-Elementen in Europa.

Kroatien und Nikola Tesla im Europa-Park entdecken

Im ersten Bauabschnitt des neuen Themenbereichs Kroatien wartet zudem das Eiscafé „Sunce i Lavanda" mit erfrischenden und verführerischen Eisvariationen auf alle Gäste. Nikola Tesla selbst erwacht dort als täuschend echter Animatronic zum Leben und nimmt die Gäste mit auf die Geschichte rund um seine elektrisierende Erfindung. Der Shop „Suveniri Nikola" bietet für alle Einkaufslustigen nicht nur eine kroatische Auswahl, sondern auch viele weitere Produkte rund um das Europa-Park Erlebnis-Resort. Beim Ćevapčići-Snack gibt es herzhafte Fladenbrottaschen und Kaltgetränke. In der neuen Ausstellung „Croatian Inspiration“ lassen sich spielerisch die wichtigsten Erfindungen und Errungenschaften Kroatiens entdecken.

Das „Magic Cinema 4D“ im Französischen Themenbereich lädt die Besucher im mitreißenden Filmabenteuer „Voltron 4D“ ein, die bislang kaum bekannte Zeit von Nikola Tesla in Europa zu entdecken. Mit atemberaubenden Action- und Spezialeffekten in 4D, darunter 3D-Projektionen, Wind, Düfte und bewegliche Sitze, werden die Zuschauer Teil eines immersiven Kinoerlebnisses für die ganze Familie. Im Traumzeit-Dome erkunden die Zuschauer beim 360-Grad-Abenteuer „Nikola Tesla’s Beautiful Croatia“ die vielfältigen Sehenswürdigkeiten Kroatiens.

Kooperation mit Bugatti Rimac

Kooperationspartner ist Mate Rimac, einer der größten kroatischen Erfinder der heutigen Zeit, mit dem Joint-Unternehmen Bugatti Rimac. Das Flaggschiff von Rimac, das Elektro-Hypercar Rimac Nevera, vereint Leistung und Spitzentechnologie in unvergleichlicher Weise. Der Name Nevera leitet sich vom gleichnamigen, kroatischen Wort für plötzliche, kurze Stürme ab, die in der Regel von Blitzen begleitet werden und vor allem an der kroatischen Adriaküste auftreten. Im Storytelling rund um die Achterbahn-Neuheit sind es eben jene Stürme mit ihrer beeindruckenden, natürlichen Energieentladung, die Tesla zur Erfindung des Voltron inspirieren. Auch Mate Rimac selbst nimmt immer wieder Bezug auf sein Vorbild Tesla, der mit seinen Erfindungen den Grundstein für jene Technologien legte, die heute in den Elektroautos verbaut werden.

Die gemeinsame Vision und Passion für Innovation, Beschleunigung sowie Perfektion verbinden den Europa-Park und Rimac.

Vielfältiges Storytelling rund um Nikola Tesla

In der Europa-Park & Rulantica App lässt sich mit „Voltron chARge“ die neue Achterbahn sogar im heimischen Wohnzimmer erleben: Nutzer unterstützen Nikola Tesla bei seinem Experiment, Menschen per Energiereise zu transportieren und entdecken „Voltron Nevera“ in einem interaktiven Augmented Reality (AR) Erlebnis.

Die ausführlichen Hintergründe zu Nikola Tesla und dem Adventure Club of Europe, einem fiktiven Club von europäischen Entdeckern und Erfindern, erzählt das zugehörige Romanabenteuer „Die fliegende Schule der Abenteurer - Das Phantom aus der Unterwelt".


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die berühmte Klosterinsel feiert 1300-jähriges Jubiläum - mit einem neuen traditionellen Garten. Ihre einst so wichtige Strahlkraft zeigt sich noch heute: an der Gartenkunst der ganzen Region.

Wer im Ausland Geld abhebt oder mit der Karte bezahlt, wird gerne mal gefragt, ob die Landeswährung direkt in Euro umgerechnet werden sollte. Was war gleich noch mal die günstigere Option?

In Niedersachsen ist die Hälfte der Sommerferien vorbei - etliche Tage waren kühl, verregnet und windig. Urlaubsgäste im Harz, in der Heide und an der Küste mussten wetterfest sein. Tagesgäste blieben wegen des teils stürmischen Wetters oft zu Hause.

Ein Surfpark in Oberbayern verspricht ab Sommer künstliche Wellen im Zehn-Sekunden-Takt. Sowohl Hobby-Surfer als auch Profis sind angesprochen.

Nach der Insolvenz des Reiseveranstalters FTI Anfang Juni warten Hunderttausende Urlauber auf eine Entschädigung. Nach Angaben einer Sprecherin des Deutschen Reisesicherungsfonds sollen die meisten Entschädigungen bis zum Herbst abgeschlossen sein.

Nicht nur die Fluggesellschaften setzen zum Höhenflug an, auch für den Tourismus lacht trotz wirtschaftlicher Unsicherheiten und zunehmenden geopolitischen Spannungen die Sonne. Zu diesem Ergebnis kommt die jüngste Analyse des weltweit führenden Kreditversicherers Allianz Trade.

 

Ferienzeit ist Reisezeit – und viele Urlauberinnen und Urlauber sehnen sich nach einer Fernreise. Nach deutlichen Preissteigerungen im Vorjahr fielen nun die Preise für internationale Flüge. Insgesamt bleiben die Preise aber auf hohem Niveau.

Die Sommerferien vor der Tür und für viele heißt es ab in den Urlaub, häufig auch mit dem Wohnmobil. Für alle (Neu-)Camper hat der ADAC deshalb die fünf wichtigsten Tipps zur Vorbereitung zusammengestellt.

Drei europäische Metropolen, 24 Stunden Programm und kein Schlaf: Dieser herausfordernden Aufgabe stellt sich Laura Larsson im neuen Reiseformat „Schlaflos in…"

Ein Roadtrip durch ganz Europa. Ein Abenteuer voller kleiner Hinweise und trügerischer Bilder. Eine Schnitzeljagd, bei der sich acht Prominente ständig die EINE Frage stellen: Wo bin ich?