Deutscher Tourismuspreis 2021: „destinature Dorf“ gewinnt doppelt

| Tourismus Tourismus

Das „destinature Dorf“ im niedersächsischen Hitzacker hat den Deutschen Tourismuspreis und den ADAC-Publikumspreis gewonnen. Der Deutsche Tourismusverband (DTV) zeichnete die Gewinner im Rahmen einer digitalen Preisverleihung aus. Mit dem Innovationspreis prämiert der DTV Projekte, die frischen Wind in den Deutschlandtourismus bringen.

„Das ‚destinature Dorf‘ der WERKHAUS Design und Produktion GmbH zeigt, wie sich Glamping und ein verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt, vom Bau bis zum laufenden Betrieb, verbinden lassen“, begründet DTV-Geschäftsführer und Jurymitglied Norbert Kunz die Entscheidung für den 1. Preis. „Das nachhaltige Konzept trifft den Zeitgeist und ist exzellent umgesetzt. Ein rundes Spitzenprodukt, ein Herzensprojekt eines touristischen Quereinsteigers - genau das, was der Deutschlandtourismus braucht!“

Neben dem 1. Preis der Jury konnte sich die WERKHAUS Design und Produktion GmbH auch über den Publikumspreis freuen, der in diesem Jahr vom ADAC verliehen wurde. Die Entscheidung über den Preisträger lag bei den Teilnehmern des Deutschen Tourismustages, die nach einer Präsentation der Nominierten am 19. Oktober in geheimer Wahl über ihren Favoriten abstimmten. Mit 39 Prozent der Stimmen wurde das „destinature Dorf“ zum Publikumsliebling gewählt.

Mit dem 2. Preis zeichnete die Jury die Berlin Tourismus und Kongress GmbH für ihr Buchungs- und Besuchermanagementsystem „Public Ticket Solution” aus. „Im stetig wachsenden Markt der auch kleineren Kultur- und Freizeitanbieter ist das Tool eine praktikable Lösung für zwei drängende Herausforderungen: die Vereinheitlichung von Ticketsystemen und die Erhöhung der Vertriebsreichweite. Ein Konzept mit großem Mehrwert und Vorbildcharakter, das als Blaupause für andere Regionen dienen kann“, so Norbert Kunz.

Der 3. Preis ging an Fabio Haebel, Tim Mälzer und die Hamburg Tourismus GmbH für ihr „Kehrwieder Paket“. „Mitten im zweiten Corona-Lockdown hieß es Aktion statt Frustration“, fasst der DTV-Geschäftsführer zusammen. „Die Solidaritätskampagne macht Mut und appelliert an das „Wir-Gefühl“, um betroffene Gastronomen zu unterstützen. Eine Aktion, die auf das Image Hamburgs einzahlt und die Hafenstadt auch als Reiseziel in Erinnerung bringt.“

Die Preisträger im Überblick:

1. PREIS & ADAC-PUBLIKUMSPREIS
destinature Dorf  / WERKHAUS Design und Produktion GmbH

Übernachten mitten in der Natur in Hütten oder Zeltbetten, mit Frühstück im Bio-Bistro und Wellness in der Outdoor-Sauna – in Hitzacker lädt das „destinature Dorf“ zum nachhaltigen Glamping ein. Der Clou: Das Urlaubscamp kann rückstandslos zurückgebaut werden.
Weitere Informationen: www.deutschertourismuspreis.de/innovationsfinder/werkhaus-destinature-dorf.html

2. PREIS
Public Ticket Solution / Berlin Tourismus und Kongress GmbH

Adé, lästiges Umtauschen von Vouchern an der Museumskasse: Dank des Buchungs- und Besuchermanagementsystems „Public Ticket Solution” können touristische und kulturelle Einrichtungen Tickets mit fremden Bar- und QR-Codes direkt entwerten. Das Channelmanagement-Tool unterstützt beim Online-Ticketvertrieb.
Weitere Informationen: www.deutschertourismuspreis.de/innovationsfinder/berlin-public-ticket-solution.html

3. PREIS
Das Kehrwieder Paket / Fabio Haebel, Tim Mälzer und Hamburg Tourismus GmbH

„Wenn du nicht nach Hamburg kommen kannst, dann kommt Hamburg zu dir“ – unter diesem Motto startete das „Kehrwieder Paket“ als Solidaritätsaktion für die Hamburger Gastronomie im Corona-Lockdown. Mit der Kulinarikbox konnten sich Hamburg-Fans handverlesene Köstlichkeiten lokaler Betriebe nach Hause holen.
Weitere Informationen: www.deutschertourismuspreis.de/innovationsfinder/haebel-maelzer-hamburg-tourismus-kehrwieder-paket.html


Zurück

Vielleicht auch interessant

Kulinarik im Vulkanland - Die Eifel tischt auf

Fein essen in der Eifel? Unmöglich, so die gängige Meinung. Falsch! Denn auch im rauen Vulkanland gibt es kulinarische Perlen und Restaurants mit hochwertigen regionalen Produkten.

Wohnmobil-Branche als Corona-Gewinner

Die deutsche Wohnmobil-Branche hat im zweiten Corona-Jahr ihre Produktion auf ein Rekordniveau gesteigert. Auch der Umsatz erreichte einschließlich des Zubehör- und Gebrauchthandels einen neuen Bestwert.

Reisetrends 2022: Regionalität ist Trumpf

Die Menschen möchten nach wie vor reisen, doch die Anforderungen und Wünsche der Urlauber haben für eine Trendänderung gesorgt. Philipp Wachenfeld von SuitePad wirft einen Blick auf die nächsten Monate und gibt Tipps, was Hoteliers nun beachten sollten.

Können Ungeimpfte ihren Urlaub stornieren?

Endstation Check-in-Schalter: Wer nicht geimpft ist, darf in einige Länder nicht mehr einreisen. Was aber gilt für bereits gebuchte Reisen? Können Ungeimpfte ihren Urlaub einfach stornieren?

Was ist wichtig bei der Skibekleidung?

Skibekleidung ist durch den Wechsel zwischen aktiv zu inaktiv einer nicht zu unterschätzenden Herausforderung ausgesetzt. Im folgenden Artikel erfahren Sie, was genau zur Skibekleidung gehört und was sie können muss.

Kritik von Hoteliers und Mitarbeitern an grünem Tourismus-Projekt für Mallorca

Die Ankündigung eines Gesetzes für einen nachhaltigeren und sozialeren Tourismus auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln hat bei allen Betroffenen wenig Begeisterung ausgelöst.

Reiselust ungebrochen - Corona sorgt für Unsicherheit

Hoffnungsschimmer für die Tourismusbranche: Die Reiselust der Menschen ist groß. Die Corona-Pandemie sorgt jedoch weiter für Unsicherheit. Das hohe Interesse am Reisen führt nicht automatisch zu einer entsprechenden Nachfrage.

Hotels auf Mallorca wollen Bedingungen verbessern und grüner werden

Die Hotelbranche auf Mallorca soll die Arbeitsbedingungen ihrer Mitarbeiter verbessern und umweltfreundlicher werden. Das kündigte die regionale Regierungschefin Francina Armengol an.

Hamburgs Tourismus erwartet «starkes Comeback»

Der Hamburger Tourismus blickt trotz der Corona-Einbrüche der beiden vergangenen Jahre mit Zuversicht in die Zukunft. Die Hansestadt werde «auch in diesem Jahr wieder ein starkes Comeback als Sehnsuchtsort für Reisende hinlegen können», sagte der Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH.

25 Millionen Passagiere am Frankfurter Flughafen in 2021

Der Frankfurter Flughafen ist im vergangenen Jahr etwas aus seinem Corona-Tief herausgekommen. Dank der gestiegenen Reisenachfrage im Sommer und der Öffnung der USA im Herbst zählte der Flughafen im Gesamtjahr rund 24,8 Millionen Passagiere.