Deutscher Tourismuspreis für das Strandkorb Open Air 2020 in Mönchengladbach

| Tourismus Tourismus

Das intelligente und wegweisende Konzept, mit dem die Initiatoren des Strandkorb Open Air mit Hilfe von 450 Strandkörben und einem ausgefeilten Hygienekonzept 65 Konzerte und Comedy-Veranstaltungen Corona-konform im Sparkassenpark Mönchengladbach erlebbar machten und gleichzeitig noch Urlaubsfeeling in das Stadion brachten, überzeugte die Jury, so DTV-Geschäftsführer und Jurymitglied Norbert Kunz.

„Das Projekt ist eine hochprofessionelle, intelligente und wegweisende Lösung, wie unter Einhaltung aller Corona-Auflagen sichere Veranstaltungen möglich sind. Das Format steht für die Kreativität der gesamten Veranstaltungsbranche und wird sicherlich auch zukünftig gefragt sein. Die Hockeypark Betriebs GmbH hat Mut und Innovationswillen bei der Umsetzung bewiesen.“
 

Den 2. Preis erhielt ein gemeinsames Projekt der Tourismus Agentur Lübecker Bucht und der Tourismuszentrale St. Peter Ording. Norbert Kunz: „Die Jury hat das innovative Konzept überzeugt, das digitale Lösungen zur Messung von Auslastungen und zur Besucherlenkung nutzt. Die Initiatoren sind schnell und pragmatisch gemeinsam die Herausforderung angegangen, vor der in der Sommersaison gerade die Küstendestinationen in besonderem Maß standen: Corona-konform den Gästeansturm zu managen. Bei diesem Projekt wurden die technischen und digitalen Möglichkeiten optimal miteinander kombiniert und eine Lösung mit großem Mehrwert entwickelt. Gäste, Tourismusmanagement und Behörden können in Echtzeit die Besucherfrequenz als Ampel abrufen. Das Projekt lässt sich in vielen Bereichen einsetzen.“

Nicht nur die Jury war begeistert, sondern auch das Publikum: Das Gemeinschaftsprojekt Lübecker Bucht / St. Peter Ording überzeugte fast 50 % der Internutzer, die sich am Online-Voting beteiligten. Mit 5.002 von 10.155 verifizierten Stimmen wurde das Projekt zur Besucherlenkung zum Publikumsliebling gewählt.

Den 3. Preis vergab die Jury an die IUBH Internationale Hochschule für ihr Projekt #Umdenken im Tourismus. Deutschlandweit haben unter diesem Leitthema Studierende und Lehrende der Hochschule seit dem Frühjahr gemeinsam mit Praktikern Lösungsansätze für Tourismusbetriebe in der Corona-Krise entwickelt. „Die Jury hat der neue Ansatz für die touristische Lehre begeistert. Bei #Umdenken im Tourismus übernimmt der touristische Nachwuchs das Ruder. Die Ergebnisse sind praxisnah, innovativ und inspirierend für viele Bereiche.“, erläutert Norbert Kunz die Jury-Entscheidung.

Den Sonderpreis der Jury erhielt der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern. Als erste Landestourismusorganisation hatte der Tourismusverband zeitnah nach Beginn der Corona-Krise ein Strategiepapier und ein Phasenmodell zum Neustart des Tourismus in dem beliebten Urlaubsland entwickelt, das umfassend die Herausforderungen und Bedarfe der Tourismusbranche in Mecklenburg-Vorpommern analysierte und Lösungsansätze formulierte. Norbert Kunz: „Mit dem Konzept zielt der Tourismusverband nicht nur auf die Rettung der touristischen Betriebe ab, sondern er hat gleichzeitig auch die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der Branche für die Zeit nach Corona im Blick. Dieses vorbildliche, frühe und umfassende Krisenmanagement verdient in den Augen der Jury den Sonderpreis.“

Die Preisträger im Überblick

1. Preis: STRANDKORB Open Air 2020
Hockeypark Betriebs GmbH + Co. KG

Im Strandkorb live dabei: Im Sparkassenpark Mönchengladbach konnten Besucher trotz Corona-Einschränkungen Comedy und Konzerte unter freiem Himmel erleben. Ein ausgeklügeltes Hygienekonzept machte es möglich. Unter dem Motto „Genieße deinen Inselmoment“ lud das STRANDKORB Open Air 2020 zu 65 Shows ein.
Weitere Informationen: www.deutschertourismuspreis.de/innovationsfinder/hockeypark-strandkorb-open-air-2020.html

2. Preis und Publikumspreis: Innovative digitale Lösungen zur Messung von Auslastungen und zur Besucherlenkung
Tourismus-Agentur Lübecker Bucht AöR & Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording

Wie voll ist der Strand? Gibt es noch freie Parkplätze? In einem Pilotprojekt messen die Lübecker Bucht und St. Peter-Ording mittels Kameras und Sensoren, wie hoch das Besucheraufkommen an den Hotspots ist. Ein digitales Ampelsystem soll helfen, Besucherströme zu lenken und Corona-Abstandsregeln einzuhalten.
Weitere Informationen: www.deutschertourismuspreis.de/innovationsfinder/luebecker-bucht-st-peter-ording-besucherlenkung.html

3. Preis: #Umdenken im Tourismus – Chancen in der Krise
IUBH Internationale Hochschule

Mit frischen Ideen Mut machen: Im Projekt #Umdenken im Tourismus erarbeiten Studierende gemeinsam mit Praxispartnern und Professoren Lösungsansätze für Tourismusbetriebe in der Corona-Krise. Die Ergebnisse werden in einem Blog und auf verschiedenen Social-Media-Plattformen präsentiert.
Weitere Informationen: www.deutschertourismuspreis.de/innovationsfinder/iubh-umdenken-tourismus.html

Sonderpreis: Erfolgreiches und nachhaltiges Krisenmanagement in der Corona-Krise
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. 

Retten, sichern, weiterentwickeln: Im Zuge der Corona-Krise war ein frühes und umfassendes Krisenmanagement unerlässlich. Als erste Landestourismusorganisation hatte der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern ein Strategiepapier und Phasenmodell zum Neustart des Tourismus auf den Weg gebracht.
Weitere Informationen: www.deutschertourismuspreis.de/innovationsfinder/tmv-krisenmanagement-corona.html


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Was außerhalb Europas beim Impfschutz gilt

Kommen nur noch vollständig geimpfte Touristen ins Land? In den USA wird darüber diskutiert. Doch welche Einreisebestimmungen gelten schon jetzt rund um die Welt? Beliebte Reiseländer im Überblick.

Uber enttäuscht troz verdoppeltem Umsatz die Anleger

Beim Taxi-Konkurrenten Uber kommen die Geschäfte nach dem Einbruch in der Corona-Pandemie wieder in Gang. Im zweiten Quartal verdoppelte das Unternehmen den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Umfrage zu Geschäftsreisen: Reisetätigkeit nimmt wieder zu

Die Corona-Pandemie hat die Reisetätigkeit nahezu zum Erliegen gebracht. In diesem Sommer hat sich die Lage wieder etwas entspannt. Doch wie solide sind diese ersten Streifen am Horizont und welche Rolle spielen die Geschäftsreisen in Deutschland?

Lufthansa erholt sich nur langsam vom Corona-Schock

Dank der schrittweise wieder anziehenden Nachfrage nach Flugreisen erholt sich die Lufthansa langsam vom Corona-Schock. Der deutsche Luftverkehrskonzern konnte im zweiten Quartal bei einem Umsatz von 3,2 Milliarden Euro seinen Verlust auf 756 Millionen Euro begrenzen.

Waldbrände in Italien, Griechenland und Türkei: Pauschalurlauber können stornieren

Nicht nur an den Hängen der türkischen Riviera fressen sich derzeit meterhohe Flammen durch Büsche und Wälder. Was Touristen tun können, die ihren Urlaub in einer betroffenen Region gebucht haben.

Kosten der Corona-Tests für Touristen in Europa im Überblick

Wer nicht geimpft oder von einer Corona-Erkrankung genesen ist, braucht bei der Rückkehr nach Deutschland einen Test. Dafür zahlt man als Tourist im Ausland meistens Geld - teilweise nicht gerade wenig.

Großbritannien beendet Quarantäne für geimpfte Reisende

Vollständig geimpfte Reisende und Minderjährige aus Deutschland, fast allen EU-Staaten und den USA müssen nach ihrer Ankunft in Großbritannien nicht mehr in Corona-Quarantäne. Nötig ist seit Montag noch ein Corona-Test spätestens am zweiten Tag nach der Einreise.

Wohin es geht oder auch nicht im Sommertourismus 2021

Im aktuellen Hotel Industrie Update Juli 2021 betrachtet mrp hotels unter anderem die unterschiedlichen Folgen der Pandemie auf die Stadt- und Ferienhotellerie. Das Ergebnis ist klar und deutlich.

Sommerurlaub in Europa – Welche Regeln in den Reiseländern gelten

EU-Impfzertifikate, Ausgangssperren und Einreiseformulare: Wer Spaß am Strand will, muss in Corona-Zeiten je nach Land einiges beachten. Manche Länder in Europa bereiten erneut Corona-Einschränkungen vor - auch für Touristen. Ein Überblick.

Tui erhält 541 Millionen Euro für Riu-Beteiligung

Die Tui Group hat den Verkauf ihrer Minderheitsbeteiligung an einem Immobilienportfolio an die Familie Riu abgeschlossen. Das Portfolio, das bisher gemeinsam von Tui und Riu gehalten wurde, besteht aus 21 Immobilien, davon 19 im Bestand und zwei Immobilien in der Entwicklung.