Die Airbnb-Reisetrends für den Herbst

| Tourismus Tourismus

Pünktlich zum meteorologischen Herbstanfang veröffentlicht Airbnb die Top-Reiseziele und Trends der deutschen Urlauber für den Herbst 2019. Während Reisen in die Hauptstädte Europas insgesamt am häufigsten gebucht werden, gehören Istanbul, Kiew und Daly City in Kalifornien zu den Trend-Destinationen mit dem größten Buchungszuwachs im Vergleich zum Vorjahr. 

Unter den Alleinreisenden führen Orte wie Kapstadt, Kiel und Denpasar auf Bali das Trend-Ranking mit dem größten Wachstum in den Buchungszahlen an. Bei Paaren oder Reisenden zu zweit liegen in diesem Herbst Weimar, San Francisco und Stralsund im Trend.

Reise durch Europa: Städtetrips am häufigsten gebucht

Ob Eintauchen in das Berliner Nachtleben oder Wein verkosten in Lissabon: Jede der europäischen Hauptstädte lock mit einem ganz eigenen Flair, so die Bettenbörse. Besonders im Herbst stünden Städtetrips bei deutschen Reisenden besonders hoch im Kurs und würden insgesamt am meisten gebucht.

Top 10 Destinationen der deutschen Reisenden:

  1.     Berlin, Deutschland
  2.     Lissabon, Portugal
  3.     Hamburg, Deutschland
  4.     Rom, Italien
  5.     Wien, Österreich
  6.     Barcelona, Spanien
  7.     Köln, Deutschland
  8.     Paris, Frankreich
  9.     London, Großbritannien
  10.     Prag, Tschechien

Diese Orte liegen insgesamt im Trend

Istanbul führt das Ranking der Trend-Reiseziele für den Herbst 2019 an. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Buchungen hier um 123 Prozent gestiegen. Auch Daly City in Kalifornien verbucht 104 Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahr. Die ukrainische Hauptstadt Kiew zieht 99 Prozent mehr Gäste als im vergangenen Herbst an. Auch drei deutsche Orte finden sich in den „most trending” Reisezielen dieser Saison.

Top 10 Trend-Destinationen der deutschen Reisenden:

  1.     Istanbul, Türkei (123%)
  2.     Kiel, Deutschland (108%)
  3.     Daly City, Kalifornien/USA (104%)
  4.     Kiew, Ukraine (99%)
  5.     Osaka, Japan (88%)
  6.     Würzburg, Deutschland (83%)
  7.     Ljubljana, Slowenien (83%)
  8.     Erfurt, Deutschland (75%)
  9.     Jerusalem, Israel (72%)
  10.     Danzig, Polen (69%)

Diese Orte liegen bei Alleinreisenden im Trend

Alleinreisende ziehe es laut Airbnb vor allem ins Warme. Umgeben von zwei Ozeanen gilt Kapstadt als eine der schönsten Städte weltweit. Mit einem Wachstum von 85 Prozent schafft es die Stadt am Fuße des Tafelbergs auf Platz Eins des Trend-Rankings unter Solo-Travellern. Auch Balis aufregende Hauptstadt Denpasar liegt hoch im Kurs und verzeichnet ein Buchungswachstum von 81 Prozent.

Top Trend-Destinationen der deutschen Alleinreisenden:

  1.     Kapstadt, Südafrika (85%)
  2.     Kiel, Deutschland (84%)
  3.     Denpasar, Bali (81%)
  4.     Nizza, Frankreich (77%)
  5.     London, Großbritannien (66%)
  6.     Erfurt, Deutschland (60%)
  7.     Essen, Deutschland (57%)
  8.     Kassel, Deutschland (53%)
  9.     Düsseldorf, Deutschland (53%)
  10.     Prag, Tschechien (51%)

Diese Orte liegen bei Paar-Reisen im Trend

Neben dem Weimarer Zwiebelmarkt, dem ältesten Volksfest Thüringens, lockt in diesem Jahr vor allem das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum viele Touristen an: Mit 150 Prozent mehr Buchungen landet Weimar auf Platz Eins. Aber auch die Ostsee lockt viele Paare an. So liegt Stralsund mit 107 Prozent mehr Buchungen in dieser Saison deutlich im Trend.

Top Trend-Destinationen der deutschen Reisenden zu zweit:

  1.     Weimar, Deutschland (150%)
  2.     San Francisco, USA (135%)
  3.     Stralsund, Deutschland (107%)
  4.     Tromsø, Norwegen (104%)
  5.     Stuttgart, Deutschland (94%)
  6.     Istanbul, Türkei (89%)
  7.     Bratislava, Slowakei (86%)
  8.     Ljubljana, Slowenien (84%)
  9.     Osaka, Japan (83%)
  10.     Stellenbosch, Südafrika (82%)

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Instagram-Ranking: Die beliebtesten Strecken in Deutschland für einen Roadtrip

Corona sorgt in vielen Fällen für einen Sommerurlaub unweit der eigenen Haustür. Welche Routen sich besonders für einen Roadtrip quer durchs Heimatland lohnen, hat kurz-mal-weg.de anhand eines Hashtag-Rankings auf Instagram analysiert.

Easyjet streicht jeden dritten Arbeitsplatz

Der britische Billigflieger Easyjet will wegen der Corona-Krise bis zu 30 Prozent seiner Arbeitsplätze streichen. Auch die Flugzeugflotte soll zunächst schrumpfen, statt zu wachsen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Inseln im Norden fast ausgebucht

Es könnte die Feuerprobe werden für den wiederangelaufenen Tourismus in Corona-Zeiten - zu Pfingsten werden zahlreiche Urlauber an Niedersachsens Küste, den Inseln und andernorts erwartet. Vor allem die Ostfriesische Inseln sind fast ausgebucht.

Reisebranche kritisiert «politisch unterlassene Hilfeleistung» und fordert 260 Millionen Euro pro Monat

Die deutsche Reisebranche fordert milliardenschwere Hilfe von der Bundesregierung. Die Branche fordert 260 Millionen Euro pro Monat. Ohne nicht rückzahlbare finanzielle Mittel drohten in der Tourismuswirtschaft noch in diesem Jahr bis zu 1,2 Millionen Arbeitslose.

Flixbus und Blablabus nehmen Betrieb wieder auf

Nach gut zwei Monaten Corona-Stillstand fahren von Donnerstag an auf innerdeutschen Verbindungen wieder die ersten Fernbusse des Anbieters Flixbus. Der Fernbus-Anbieter Blablabus will in vier Wochen den Betrieb wieder aufnehmen.

Lufthansa dreht Warteschleife - Keine Entscheidung zu Rettungspaket

Die Lufthansa nimmt die geplante Staatshilfe von neun Milliarden Euro vorerst nicht an. Als Grund nannte das Unternehmen in Frankfurt mögliche Auflagen der EU-Kommission, die bei einer Staatshilfe die Start- und Landerechte an verschiedenen Flughäfen überprüfen könnte.

Hoffnung auf mehr Klarheit über Urlaubsreisen in Europa

Bundesbürger mit Reiseplänen für Europa müssen sich noch etwas gedulden. Die Bundesregierung will sich am 3. Juni mit einem Eckwertepapier befassen, das als Gesprächsgrundlage für eine Einigung mit den Urlaubsländern auf Regeln für einen Infektionsschutz dienen soll.

DRV: Reisebüros brauchen monatlich 140 Millionen Euro Zuschuss

Der DRV zeigt ein drastisches Bild im Tourismusausschuss und fordert von der Bundesregierung einen Rückzahlungsfonds und Beihilfen: Die Bundesregierung müsse die Reisebüros und Reiseveranstalter unverzüglich finanziell unterstützen.

Helgoland erlaubt Tagestouristen an Pfingsten

Helgoland lässt Tagestouristen an Pfingsten zu. Dagegen sind die Nordseeinseln Sylt, St. Peter-Ording und Büsum für Tagestouristen weiterhin tabu. An der Ostseeküste gibt es keine Betretungsverbote.

Ryanair missbraucht laut Verdi Corona-Krise für Sozialdumping

Verdi hat Ryanair vorgeworfen, die Corona-Krise gegen die eigenen Beschäftigten zu missbrauchen. Die in Deutschland aktive Ryanair-Tochter Malta Air wolle Tarifverträge unterlaufen und Beschäftigte entlassen, um sie zu Dumping-Konditionen wiedereinzustellen.