Gewinner des ADAC Camping Awards 2022 aus Spanien, Italien, Österreich und Deutschland

| Tourismus Tourismus

Die Preisträger der diesjährigen ADAC Camping Awards stehen fest. In der erstmal live übertragenen virtuellen ADAC Camping Gala wurden in Stuttgart die Gewinner gekürt. Uwe Frers, Geschäftsführer der ADAC Camping GmbH: "Die ADAC Camping Awards sind so etwas wie die Oscars der Campingbranche. Wir ehren damit die Trendsetter der Branche." Unter Hunderten von Vorschlägen aus der Campingbranche und einer international besetzten Kommission aus 40 Camping-Experten wurden die Preisträger in vier thematischen Kategorien ermittelt: Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein, Innovation und Fortschritt, Demografischer Wandel und Barrierefreiheit sowie ADAC Camping Booking. Zusätzlich wurde mit Josipa Cvelic Bonifacic eine weitere Persönlichkeit der europäischen Campingbranche in die Hall of Fame aufgenommen.

Verdient: Josipa Cvelic Bonifacic in der Hall of Fame

Höhepunkt der Award-Verleihung war die Aufnahme der Campingtourismus-Expertin Josipa Cvelic Bonifacic in die ADAC Camping Hall of Fame. Die aus Kroatien stammende Geehrte war sichtlich gerührt und bedankte sich per Videobotschaft für "die unerwartete und große Ehre". Uwe Frers würdigte die Verdienste von Cvelic für die Entwicklung des Campings in Europa: "Josipa Cvelic Bonifacic hat große Fußspuren in der kroatischen und europäischen Campingbranche hinterlassen." Besondere Beachtung verdiene Cvelic federführender Einsatz bei der Modernisierung der kroatischen Campingwirtschaft, insbesondere bei der Entwicklung der mehrfach ausgezeichneten Valamar Premium Camping Resorts. Auch im universitären Bereich habe Josipa Cvelic Bonifacic enorm viel für die Weiterentwicklung des Campingtourismus bewirkt: "Die Einführung des 'Master of Sustainable Campground Management' und die Finanzierung dieses Projekts durch das Erasmus-Programm der Europäischen Union ist das Werk von Josipa Cvelic Bonifacic ."

International: Das sind die Gewinner und Nominierten der ADAC Camping Awards

Zuvor wurden die diesjährigen Preisträger der ADAC Camping Awards gekürt. Die Award-Preisträger 2022 in den Bereichen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein, Innovation und Fortschritt, Demografischer Wandel und Barrierefreiheit sowie in der Kategorie ADAC Camping Booking kommen aus Spanien, Italien, Österreich und Deutschland. Die Bekanntgabe der Gewinner der ADAC Camping Awards 2022 wurde von Sergio Redaelli, dem Gründer und CEO von CrippaConcept, vorgenommen. CrippaConcept ist der größte Hersteller von Mobilheimen und Lodgezelten in Italien und ist offizieller Partner der ADAC Camping Gala.

Überblick: Alle Gewinner und Nominierte der ADAC Camping Awards 2022

Gewinner Kategorie "Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein": Camping La Ballena Alegre, Spanien. Die moderne Campinganlage an der Costa Brava erhält diese Auszeichnung für ihre nachhaltige und umweltschonende Nutzung des Campinggeländes, insbesondere für die maximale Reduktion von CO2-Emissionen. Mehr als 100 Tonnen CO2 werden pro Jahr eingespart. Weitere Nominierte in der Kategorie "Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein": Blokhus Natur Camping, Dänemark und Ons Buiten, Niederlande.

Gewinner Kategorie "Innovation und Fortschritt": Centro Vacanze Pra' delle Torri, Italien.

Die moderne Ferienanlage in der Nähe Venedigs überrascht immer wieder mit neuen Ideen zur Freizeitgestaltung. Jüngster Beweis für ihre Innovationskraft: der neu geschaffene Aktivitätspark, der perfekt auf die Bedürfnisse junger Camper zugeschnitten ist. Weitere für die Kategorie "Innovation und Fortschritt" nominierte Campingplätze: Camping Nature Parc L'Ardéchois, Frankreich und La Rocca Camp, Italien.

Gewinner Kategorie "Demografischer Wandel und Barrierefreiheit"50plus Campingpark Fisching, Österreich. Mit einem mutigen Konzept, das sich auf Camper über 50 Jahre und deren Bedürfnisse konzentriert, konnte sich der von der Familie Pfandl betriebene Campingpark aus der Steiermark in dieser Kategorie durchsetzen. Weitere Nominierungen in der Kategorie "Demografischer Wandel und Barrierefreiheit": Strandcamping Waging am See, Deutschland und Camping Salatà, Spanien.

Gewinner Kategorie "ADAC Camping Booking Award"Camping Stover Strand Kloodt, Deutschland. Der in der Nähe Hamburgs gelegene Campingplatz aus Drage an der Elbe erhielt die Auszeichnung für seine Rolle als Pionier und Wegbereiter der Digitalisierung der deutschen Campingwirtschaft. Bei der Umsetzung der Online-Buchbarkeit von Standplätzen hat Camping Stover Strand Kloodt deutschlandweit die Nase vorn. Weitere Nominierte in der Kategorie "ADAC Camping Booking Award": Aminess Atea Camping Resort, Kroatien und Feddet Strand Resort, Dänemark.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Aldiana gehört zu hundert Prozent der DER Touristik Group: Nach der kartellrechtlichen Freigabe ist die Übernahme der Clubmarke nun erfolgreich abgeschlossen.

Ob Nord- oder Ostsee - die Buchungszahlen zu den bevorstehenden Feiertagen sind gut. Damit es bei gutem Wetter nicht zu voll an den Küsten wird, hat die Chefin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein einen Rat für Ausflügler.

Der US-Konzern Airbnb zieht sich aus China zurück und beendet nach sechs Jahren das Inlandsgeschäft in der Volksrepublik. Die Gründe: Der harte Konkurrenzdruck der chinesischen Wettbewerber sowie die strenge „Null-Covid“-Politik der Regierung.

TV-Moderator Jan Böhmermann kritisierte in seiner Show „ZDF Magazin Royal“ den Tui-Konzern und dessen Nähe zum russischen Oligarchen Alexej Mordaschow. Gleichzeitig engagiert sich der Reiseveranstalter in der Ukraine. Doppelmoral? Nicht für Tui.

Urlaub in Zeiten von steigenden Kerosinpreisen kann schnell teurer werden. Das gilt auch für bereits gebuchte Pauschalreisen - oder doch nicht? Ein Blick ins Kleingedruckte kann helfen.

Die Kreuzfahrtreederei Aida Cruises folgt dem Konkurrenten Tui Cruises und lässt noch im Mai die Maskenpflicht auf ihren Schiffen fallen. Allerdings empfiehlt die Reederei ihren Gästen, die Masken weiter «zum Schutz aller Mitreisenden» zu tragen.

Das derzeit teuerste Ticket der Lufthansa kostet nach Angaben von Airline-Chef Carsten Spohr 24.000 Dollar - und zwar für einen Erste-Klasse-Flug von San Francisco nach Frankfurt und zurück. Und sogar diese Tickets seien derzeit ausverkauft.

Zu Pfingsten bereiten sich Niedersachsens Urlaubsorte auf die nächste Reisewelle vor. Die Buchungslage ist vielerorts schon ordentlich, doch viele Menschen entscheiden sich weiterhin erst kurzfristig zum Verreisen.

Nach zwei herausfordernden Jahren hat das weltweite Buchungsvolumen von Freizeit- und Geschäftsflügen zum ersten Mal wieder das Niveau vor der Pandemie übertroffen. Das zeigt eine neue Studie des Mastercard Economics Institute.

Die Deutsche Bahn schlägt für das Reisen mit der Bahn ein neues Kapitel auf: Der Innenraum der zukünftigen ICE-Flotte wird komplett neu gestaltet. Erleben können die Reisenden das neue Design erstmals im Dezember 2023.