Jugendherbergen nehmen Betrieb wieder auf

| Tourismus Tourismus

Aufgrund der Lockerungen im Bereich der Reisebeschränkungen und Beherbergungsverbote können jetzt auch die Jugendherbergen schrittweise wieder ihre Türen für Gäste öffnen - wenn auch zunächst mit einigen Einschränkungen. So sind zunächst nur rund 160 von insgesamt fast 450 Häusern wieder buchbar. Welche Jugendherbergen in welchen Teilen Deutschland dies sind, können Gäste tagesaktuell auf jugendherberge.de im Internet einsehen.

"Ziel ist es, noch vor Beginn der Sommerferien wieder Jugendherbergen in allen Bundesländern anbieten zu können, dies richtet sich aber natürlich auch immer nach den aktuellen Entwicklungen im Kontext der Corona-Zahlen", erklärt DJH-Hauptgeschäftsführer Julian Schmitz. Für den Re-Start sieht Schmitz den rund 2,5 Millionen Mitglieder starken Verband gut aufgestellt.

"Wir haben die `gastfreie Zeit´ intensiv dazu genutzt, um beispielsweise unsere ohnehin schon sehr hohen Standards im Bereich Hygiene noch einmal zu optimieren beziehungsweise auf die neuen Herausforderungen und Vorgaben anzupassen", so Schmitz. Dazu wurde in enger Zusammenarbeit mit einer Expertin des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene am Universitätsklinikum des Saarlandes ein erweitertes DJH-Hygienekonzept erarbeitet, das nun für alle Jugendherbergen in Deutschland genutzt werden kann.

"Vom Check In an der Rezeption bis hin zur Sauberkeit von Spielgeräten für die Kleinen ist hier in puncto Hygiene alles transparent und nachvollziehbar definiert - für Mitarbeitende und Gäste gleichermaßen. Ein Aufenthalt in einer Jugendherberge bedeutet auch in Zeiten der Corona-Pandemie geprüfte Qualität aus einer Hand", erläutert Julian Schmitz. Welche Maßnahmen in welcher Jugendherberge wie umgesetzt würden, richte sich laut des DJH-Hauptgeschäftsführers immer nach den individuellen Vorgaben der jeweils zuständigen Behörde.

Trotz einiger Einschränkungen, etwa in Bezug auf die zunächst reduzierten Gästekapazitäten, freut sich das DJH jetzt wieder auf die ersten Gäste in seinen Häusern. "Vor allem für Familien, ob Kurztrip oder Sommerurlaub, haben wir nicht nur die richtige Ausstattung, sondern auf Wunsch auch das passende Programm als Paket zusammengeschnürt - an den schönsten Orten Deutschlands", fasst Julian Schmitz zusammen. Aufgrund noch unklarer Entwicklungen im Bereich der Auslandsurlaubsreisen rechnet das Deutsche Jugendherbergswerk mit einem starken Buchungsaufkommen und schnell vergriffenen Kontingenten.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Bayern erlaubt Messen ab 1. September 2020

In Bayern soll es ab 1. September trotz der Corona-Pandemie auch wieder Messeveranstaltungen geben. Darauf haben sich nach Angaben des Wirtschaftsministeriums Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) verständigt

Südtirol: Transit durch Österreich erlaubt / Gratis-Corona-Test für Touristen

Der Landeshauptmann von Südtirol, Arno Kompatscher, hat bestätigt, dass die Einreise nach Italien ab dem 3. Juni über Österreich möglich ist. Darüber hinaus werden nicht nur Angestellte in Hotels auf Corona getestet. Auch Touristen sollen künftig Gratis-Tests auf das Virus angeboten werden.

Freizeitparks starten mit begrenzter Besucherzahl die Saison

Freizeitparks im Südwesten starten die Sommersaison - wegen Corona aber mit angezogener Handbremse. Besucherzahlen werden begrenzt, in den Attraktionen bleiben Plätze und Sitzreihen unbesetzt. Auch Besucher müssen sich umstellen, sagt der Verband der Parks.

Mecklenburgische Seenplatte darf große Kunsteisbahn öffnen

Schlittschuhläufer können an der Mecklenburgischen Seenplatte ab Pfingsten eine große Plastik-Kunsteisbahn nutzen. Die 600 Quadratmeter große Lauffläche wird an diesem Samstag eröffnet - wegen der Corona-Pandemie nur in kleinem Rahmen und mit halber Kapazität.

Gemischte Aussichten: Tourismus im Inland startet

Urlaub an der Nord- oder Ostsee, ein Städtetrip mit Übernachtung - das ist für Touristen aus dem Inland nun wieder möglich. Doch sind die Aussichten wechselhaft, da vielerorts die Gäste ausbleiben.

Bericht: Südtirol will Grenzen am 3. Juni für deutsche Urlauber öffnen

Urlaub in Südtirol ist dem «Münchner Merkur» zufolge kurz nach Pfingsten wieder möglich. Die Zeitung berichtet, Italien wolle seine Grenzen am 3. Juni wieder öffnen - und Österreich lasse Touristen zum Brenner durch, wenn sie Tirol ohne Aufenthalt durchqueren würden

Tourismus von Normalität weit entfernt

Der Tourismus in Deutschland läuft schrittweise wieder an. Mit regional unterschiedlichen Regelungen und Standards ist es deutschen Gästen wieder erlaubt, in Deutschland Urlaub zu machen. Von einer Normalität sei der Deutschlandtourismus laut DTV aber nach wie vor weit entfernt.

Mallorca eröffnet Strände ohne Andrang

Nach einer mehr als zweimonatigen Zwangsschließung wegen der Corona-Pandemie, haben die Urlaubsinsel und viele andere Regionen Spaniens am Montag ihre Strände wieder geöffnet. Zunächst nutzten dies aber nur wenige ausschließlich lokale Gäste.

Bahn baut Angebot weiter aus 

Die Deutsche Bahn fährt ihr Angebot wieder hoch. Zusätzlich zur Wiederaufnahme der touristischen ICE- und IC-Linien werden auch besonders nachgefragte ICE-Städteverbindungen verstärkt. Auch im Regionalverkehr der DB geht es voran.

Griechenland öffnet Gastronomie und lässt Urlauber auf die Inseln

Athen hat am Montag seinen Tourismus weiter geöffnet: Erstmals seit mehr als zwei Monaten konnten alle Reisende vom Festland zu allen Inseln der Ägäis und des Ionischen Meeres gelangen. Zudem wurden landesweit die Tavernen, Bars und Cafes wieder geöffnet.