Mehr Wettbewerb bei Ferienimmobilien: so lässt sich die Attraktivität steigern

| Tourismus Tourismus

Urlaub im eigenen Land ist bei den Deutschen beliebt. Gerade Familien mit Kindern entscheiden sich dabei oft für Ferienhäuser oder -wohnungen. Sie bieten Freiraum und Flexibilität.
Aber nicht nur bei Urlaubern, sondern auch auf dem Immobilienmarkt steigt die Nachfrage. Um über 20 % stieg die Anzahl der Besitzer einer Ferienimmobilie in Deutschland im Jahr 2020. Wer Ferienimmobilien vermietet, kann sich also auf wachsende Konkurrenz einstellen.
Die Attraktivität des eigenen Angebotes zu erhöhen, um bei den Gästen zu punkten, ist entsprechend empfehlenswert. Dafür sind nicht zwingend große Investitionen nötig, denn oft sind es die kleinen Extras, die für die Gäste den Unterschied ausmachen.

Spaß und Entspannung am Pool
Ein Pool ist heute kein exotischer Luxus mehr. Schnell installiert und pflegeleicht finden sich einfache Pools zum Abkühlen und Spaß haben heute in vielen heimischen Gärten. Gerade Kinder werden auf das Badevergnügen direkt vor der Tür auch im Urlaub ungern verzichten wollen. Immer öfter suchen Gäste deshalb gezielt nach Unterkünften mit Pool. Wer die eigene Ferienimmobilie um einen Pool ergänzt, schafft damit also einen ganz klaren Pluspunkt.
Aufwand und Kosten halten sich dabei durchaus in Grenzen, denn es reicht schon ein kleiner Pool, wie er auch für die heimische Nutzung üblich ist. Leicht zu installieren und stabil sind Stahlwandbecken. Sie können zudem ganz oder teilweise in die Erde eingelassen werden und lassen sich dadurch auch optisch attraktiv in die Ferienanlage einfügen. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind dabei sehr variabel. Klassischerweise sind Stahlwandbecken rund, aber auch andere Formen und verschiedene Größen sind verfügbar. Im spezialisierten Poolshop findet man solche Pools auch als praktische Komplettsets mit dem nötigen technischen Zubehör.
Für die Gäste sollte auch ein paar kleine Extras zum Spielen und Spaß haben am Pool bereitstehen. Ein Wasserball, Poolnudeln und Schwimmflügel für die Kleinsten werden gern angenommen. Ist der Pool groß genug, sind Luftmatratzen ein beliebter Wasserspaß. Auch eine Pooldusche ist immer eine praktische Ergänzung.
Der Poolbereich kann außerdem gut durch eine kleine Wohlfühloase zum Entspannen ergänzt werden. Dazu eigenen sich Sonnenliegen, Sonnenschirme oder auch eine Hängematte und eine stimmungsvolle Beleuchtung für den Abend.

Lecker und gemütlich
Zum Urlaubsvergnügen im Ferienhaus gehört auch das gemeinsame Essen im Freien. Ein attraktiver Grill- und Essplatz sollte also unbedingt bereitstehen. Ideal sind Grills, die sich auch als Feuerstelle nutzen lassen, denn den Abend am Feuer ausklingen zu lassen, ist bei Groß und Klein beliebt. Wer etwas noch Ausgefalleneres bieten möchte, kann auch in eine komplette Outdoor-Küche investieren.
Beim Einrichten solcher Plätze sollte die Lage so gewählt werden, dass Nachbarn nicht durch den Rauch gestört werden.

Die ganze Familie willkommen heißen
Ferienhäuser- und Wohnungen sind besonders bei Familien beliebt. Wer eine entsprechende Ausstattung bietet, kann punkten. Dazu gehören kindgerechte Möbel, Wickelmöglichkeiten und Spielgelegenheiten (beispielsweise Sandkasten, Schaukel, Brettspiele für schlechtes Wetter,...).
Haustiere sind nicht in jeder Ferienimmobilie willkommen und oft ist gerade das für Gäste ein Ausschlusskriterium. Vermieter, die sich tierfreundlich zeigen, sind hier klar im Vorteil. Ein eingezäunter Garten und vorhandene Futternäpfe überzeugen sicher so manchen Tierbesitzer
Wer sich noch weiter von der wachsenden Konkurrenz abheben möchte, sollte einfach mal die Kreativität spielen lassen. Dabei ist natürlich auch immer die Zielgruppe entscheidend.

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Urlaub ohne Quarantäne: Beschränkungen für über 100 Länder gelockert

Die Corona-Infektionszahlen in Europa sinken, die Vorfreude auf den Sommerurlaub steigt. Der Weg ans Mittelmeer ist zwar noch holprig, die Corona-Beschränkungen fallen aber nach und nach.

Hausboot-Anbieter verlegt Flotte aus Protest aus MV nach Brandenburg

Aus Protest gegen die Tourismuspolitik in Mecklenburg-Vorpommern verlegt einer der führenden deutschen Hausbootvermieter Teile seiner Flotte ins Nachbarland Brandenburg. Grund dafür ist die Ankündigung, den Lockdown im Gegensatz zu Brandenburg um einen weiteren Monat zu verlängern.

Berlins Tourismusbranche hofft auf Sommer

Die Pläne des Berliner Senats, zu Pfingsten wieder Außengastronomie und Stadtrundfahrten zu erlauben, machen der Tourismusbranche noch keine großen Hoffnungen. Wichtiger sei die Aufhebung des Übernachtungsverbotes.

Reisebüros: Beratungsentgelt spaltet Branche

Wie viel ist Urlaubern die Beratung wert? Einige Touristikkonzerne wollen es wissen und führen in ihren Reisebüros Beratungsentgelte ein. Manche sehen die Entwicklung jedoch mit Sorge.

Schicksalswochen für Tui: Bringt der Sommer die nötige Erholung?

Für die Touristik geht es dieses Jahr um alles. Der Stillstand aus der so gut wie ausgefallenen ersten Corona-Saison 2020 soll sich auf keinen Fall wiederholen. Tui spürte bis Ende März noch die Last der Krise - nun kommen die entscheidenden Wochen, auch für die Kunden.

Kommt Tui aus dem Winter-Tief?

Für die Tourismusindustrie geht in diesem Jahr um alles: Der Stillstand aus der so gut wie ausgefallenen ersten Corona-Saison 2020 soll sich auf keinen Fall wiederholen. Branchenprimus Tui berichtet, wie es bis Ende März lief - und wie die Sommer-Aussichten sind.

Die Reisetrends für den Sommer 2021

Der Sommer steht schon in den Startlöchern. Ob nah oder fern, ein aktuelles Ranking des Online-Reisevermittlers Opodo verrät, von welchen Destinationen deutsche Reisende in diesen Sommermonaten träumen.

Lufthansa ermöglicht weiterhin kostenlose Umbuchungen

Viele Reisepläne für den Sommer stehen derzeit noch auf wackeligen Füßen. Flugtickets der Lufthansa-Gruppe lassen sich daher weiterhin ohne Mehrkosten umbuchen. Auch ganz kurzfristig.

Urlaub wird teurer: Höhere Preise bei Mietwagen und Ferienwohnungen

Sinkende Inzidenzwerte, Corona-Lockerungen und eine steigende Impfquote verbessern die Aussichten auf baldige Urlaubsreisen im Jahr 2021. Diese Momentum macht sich auch bei den Buchungszahlen und Suchanfragen für Leihwagen wie Ferienwohnungen bemerkbar.

Geteilte Insel Usedom: Urlaubsstimmung in Polen, Tristesse am deutschen Strand

Usedom freut sich seit diesem Wochenende wieder über Urlaubsgäste. Zumindest der polnische Teil der Insel, denn dort sind Touristen nach monatelangem Lockdown wieder erlaubt. Anders im deutschen Teil: Hier herrscht immer noch gähnende Leere.