Urlaubsplanung: Knapp die Hälfte der Urlauber setzt auf Frühbucherangebote

| Tourismus Tourismus

Rund 50 Prozent der Urlauber würden ein Frühbucherangebot in Anspruch nehmen, um den besten Preis für eine Reise zu ergattern. Dabei haben 44 Prozent aller Befragten schon einmal ein entsprechendes Angebot wahrgenommen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstitutes Insa-Consulere im Auftrag von Dertour.

Wer allerdings glaubt, Frauen seien bei der Reisebuchung die größeren Sparfüchse, liegt falsch. Während 47 Prozent der Männer in Deutschland schon mal ein Frühbucherangebot in Anspruch genommen hat, sind es bei Frauen gerade einmal 42 Prozent.

Reisende buchen bis zu zwölf Monate im Voraus

Viele Reisende realisieren ihren Traumurlaub, indem sie sich bei der Planung früh festlegen. 42 Prozent der Befragten geben an, mit der Reiseplanung bereits ein bis fünf Monate im Voraus zu beginnen – nahezu jeder Dritte sogar sechs bis zwölf Monate vor Reiseantritt. Dabei hat gut jeder Zweite positive Erfahrungen mit Frühbucherangeboten gesammelt und schon mal ein günstiges Schnäppchen gefunden. Die Ergebnisse zeigen: Schnell sein lohnt sich!

 

Urlauber sind bei Fernreisen gerne früh dran

Ob Karibik, Oman oder Neuseeland: Bei einer Reise in die Ferne setzen knapp 41 Prozent der Urlauber lieber auf Frühbucherangebote. Gleiches gilt für einen Bade- oder Strandurlaub im Ausland: Gut 35 Prozent der Urlauber buchen ihre Reise mit einer längeren Vorlaufzeit. Anders beim Wellness- und Wanderurlaub: Hier lassen sich gut 87 Prozent mehr Zeit für die finale Buchung.

Beamte sind die größten Sparfüchse

Der frühe Vogel fängt den Wurm: 77 Prozent der Beamten haben schon mal ein Frühbucherangebot in Anspruch genommen. Zum Vergleich: Lediglich 39 Prozent der Selbstständigen haben bereits eine entsprechende Offerte genutzt. Anders bei den Arbeitnehmern: Hier entscheidet sich gut jeder Zweite dazu, zeitig zu buchen. Nahezu jeder Dritte erhofft sich von der frühen Planung, die besten Hotels oder Ferienhäuser zu ergattern. 19 Prozent steigern mit der zeitigen Buchung die Vorfreude auf die Reise. Verständlich, wenn der nächste Urlaub noch auf sich warten lässt.

Insa-Consulere befragte im Zeitraum 5. bis 6. Dezember 2019 eine bevölkerungsrepräsentative Auswahl von 1.019 Personen zum Thema „Frühbucher und Reiseinspirationen“.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Center Parcs plant ersten Ferienpark an dänischer Ostseeküste

Center Parcs ist auf Expansionskurs und vergrößert mit einem Park in Skandinavien sein Portfolio. Die geplante Anlage soll in Nordborg auf der süddänischen Insel Als entstehen und zunächst über 440 Ferienhäuser. Die Eröffnung ist für 2024 geplant.

Britische Reisebranche fordert Freigabe für Tourismusziele

Die britische Tourismusbranche hat die Regierung mit Nachdruck zu einer weitreichenderen Öffnung von Ferienzielen aufgefordert. Vom 17. Mai an sind Auslandsreisen zwar wieder erlaubt. Allerdings stehen nur zwölf Länder, darunter Israel und Portugal, auf einer «grünen Liste».

Tourismusbranche begrüßt Öffnungen und kritisiert Flickenteppich

Die Reisesaison steht vor der Tür, und in einigen Regionen in Deutschland machen die Hotels langsam wieder auf. Der Tourismusbeauftragte hofft auf Sommerurlaub. Tourimusverbände warnen vor einem Flickenteppich» aus sechzehn unterschiedlichen Verordnungen.

 

ITB Berlin will mit Appell an die Politik Reisebranche eine Stimme geben

CEOs der globalen Reiseindustrie fordern die Ausweitung der Impf- und Testkapazitäten, um sicheres Reisen in Zeiten der Pandemie schnell wieder zu ermöglichen und appellieren an politische Unterstützung für mehr Nachhaltigkeit, Chancengleichheit und digitale Services.

Deutsche Island-Urlauber müssen ins Quarantänehotel

Auf Island sind am Freitag neue Regeln für die Einreise in Kraft getreten. Deutschland sowie fast 150 weitere Länder und Gebiete gelten ab jetzt als Hochrisikogebiete. Deutsche Urlauber ohne Corona-Impfung oder überstandene Infektion müssen in Quarantäne.

Modellregion Nordfriesland mit Anlaufschwierigkeiten

Der Kreis Nordfriesland hat knapp eine Woche nach dem Start der touristischen Modellregion eine gemischte Bilanz gezogen. Die anfänglichen Schwierigkeiten würden jetzt aber nach und nach behoben.

Chancen auf Urlaub im Ausland steigen

Tendenziell gehen die Corona-Zahlen in Europa derzeit zurück, die meisten Länder kassieren daher erste Maßnahmen wieder ein. Aktuell sind mit einer Reise ins Ausland aber häufig noch große Hürden wie Testpflichten und Quarantäneregeln verbunden. Ein Überblick.

Marienburg soll zum «Neuschwanstein des Nordens» werden

Das Schloss Marienburg südlich von Hannover soll nach den Worten von Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler zum «Neuschwanstein des Nordens» werden. Für die Sanierung des maroden Baudenkmals haben Land und Bund bereits jeweils 13,5 Millionen Euro zugesagt.

25 Jahre: Aida feiert Geburtstag

Aida feiert seinen 25. Geburtstag. Am 7. Juni 1996 wurde der erste Neubau in Rostock getauft. Das Unternehmen möchte seinen Geburtstag mit allen Fans bei einer Jubiläumsshow gemeinsam feiern.

Tui erwartet starken Sommer im Inland und in den Nachbarländern

Urlaub in der Heimat ist so populär wie nie zuvor. Tui erwartet auch in diesem Jahr einen starken Sommer für Inlandsreisen. Insbesondere in den Küstenregionen und in den Bergen rechnet das Unternehmen mit einer hohen Nachfrage.