Welche deutschen Städte haben die meisten Kultureinrichtungen?

| Tourismus Tourismus

Wer auf Reisen gerne Museen, Theater, Opern, Galerien oder auch altehrwürdige Bibliotheken aufsucht, wird in Deutschland auf jeden Fall fündig. Von historischen Artefakten und Alten Meistern über traditionelle Opern und Theaterstücke bis hin zu moderner Kunst und kreativen Neuinterpretationen: Die Vielfalt an kulturellem Angebot ist in Deutschland schier endlos. Deshalb hat Holidu, die Suchmaschine für Ferienhäuser, ein Ranking der zehn deutschen Städte aufgestellt, die die meisten kulturellen Einrichtungen bieten. Berücksichtigt wurden für die Erstellung des Rankings Theater, Opernhäuser, Museen, Kunstgalerien und Bibliotheken.

1. Berlin - 810 kulturelle Einrichtungen

Über 800 Einrichtungen prägen die vielfältige Kulturlandschaft der deutschen Hauptstadt. Weltweit bekannt ist die Museumsinsel mit dem Alten und dem Neuen Museum, der Alten Nationalgalerie, dem Bode-Museum sowie dem Pergamonmuseum. Als beispielloses kulturelles und bauliches Ensemble gehört sie seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wer sich tiefergehend mit der Geschichte Berlins auseinandersetzen will, sucht das Dokumentationszentrum Topographie des Terrors oder das DDR Museum auf. Abends begeistern große und kleine Schauspielhäuser, die Berliner Philharmonie oder die Deutsche Oper die Besucher mit ihrem Programm.

Theater, Opern, Konzertsäle: 174
Museen: 223
Kunstgalerien: 284
Bibliotheken: 129

2. Hamburg - 290 kulturelle Einrichtungen

Mit knapp 300 kulturellen Einrichtungen - und damit etwa 500 weniger als Berlin - ist die Hansestadt Hamburg auf Platz 2 des Rankings zu finden. Ganz besonders bekannt ist die drittgrößte Musical-Metropole der Welt (nach New York und London) für das erfolgreiche Disney-Musiktheater “Der König der Löwen”. Wer einmal mit dem Shuttle-Schiff die Elbe überquert und das Theater aufsucht, erlebt absoluten Hochgenuss. Ebenfalls unvergesslich ist der Besuch eines Konzerts in der Elbphilharmonie. Neben solchen abendfüllenden Veranstaltungen locken tagsüber zahlreiche Museen und Ausstellungshäuser, wie zum Beispiel das Miniatur Wunderland oder das Speicherstadtmuseum, das über den weltweit größten historischen Lagerhauskomplex informiert.

Theater, Opern, Konzertsäle: 96
Museen: 81
Kunstgalerien: 61
Bibliotheken: 52

3. München - 251 kulturelle Einrichtungen

Die Bronzemedaille geht an die bayerische Hauptstadt München, die voller kultureller Highlights ist: Renommierte Museen wie die Pinakotheken und das Deutsche Museum, hervorragende Opernhäuser und Konzertsäle mit Aufführungen, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen sowie außergewöhnliche Dinner-Theater wie Schuhbecks Teatro oder das GOP verwöhnen die Sinne. Das Nymphenburger Schloss mit schönem Stadtpark und die Münchner Residenz runden das kulturelle Angebot ab. Neben dem Oktoberfest hat die Stadt im Süden Deutschlands also viel zu bieten und lohnt einen Besuch zu jeder Jahreszeit.

Theater, Opern, Konzertsäle: 71
Museen: 66
Kunstgalerien: 62
Bibliotheken: 52

4. Köln - 169 kulturelle Einrichtungen

Die vielfältige Kulturlandschaft in der Stadt des Karnevals begeistert sowohl Einheimische als auch Städtereisende. Besonders beliebt ist das Schokoladenmuseum, das auf mehr als 4.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche die Kulturgeschichte des Kakaos aufzeigt. In der Schokoladenfabrik erhalten Besucher außerdem Einblicke in die moderne Schokoladenherstellung. Einen entspannten Abend bietet die Kölner Philharmonie, in der regelmäßig bedeutende Dirigenten und Orchester gastieren. Hier erlebt der interessierte Besucher Kultur auf höchstem Niveau.

Theater, Opern, Konzertsäle: 49
Museen: 50
Kunstgalerien: 38
Bibliotheken: 32

5. Frankfurt am Main - 154 kulturelle Einrichtungen

Die Stadt am Main hat mit Johann Wolfgang von Goethe eine der bekanntesten deutschen Persönlichkeiten hervorgebracht. Wer auf den Spuren des Dichters und Schriftstellers wandeln möchte, sollte das Goethe-Haus aufsuchen. Es vermittelt ein authentisches und lebendiges Bild von Goethes Leben im 18. Jahrhundert. Die Erfahrung wird komplettiert durch das Goethe-Museum, das sich an das Bürgerhaus anschließt, sowie durch die Gemäldegalerie, die Werke aus Goethes Lebzeiten präsentiert. Auch Musikliebhaber kommen in Frankfurt auf ihre Kosten. Die Oper Frankfurt wurde 2018 zum vierten Mal als Opernhaus des Jahres ausgezeichnet und überzeugt mit einem hochkarätigen Programm. Aktuell kann “Carmen” in französischer Fassung mit deutschen und englischen Untertiteln bewundert werden.

Theater, Opern, Konzertsäle: 46
Museen: 50
Kunstgalerien: 29
Bibliotheken: 29

6. Stuttgart - 141 kulturelle Einrichtungen

Wer an Stuttgart denkt, verknüpft die Stadt oftmals mit der Autoindustrie. Kein Wunder, haben doch die großen Autofirmen Mercedes-Benz und Porsche hier ihren Sitz. Damit nicht genug, sie führen beide eigene Museen, die die Geschichte der Marke sowie zahlreiche Modelle präsentieren. Neben Automobil-Fans kommen in der Hauptstadt Baden-Württembergs insbesondere Musical-Liebhaber auf ihre Kosten. In diesem Jahr laden die beliebten Stage Theater, die etwas außerhalb der Stadt liegen, zu den Disney-Produktionen Aladdin und Anastasia ein.

Theater, Opern, Konzertsäle: 41
Museen: 47
Kunstgalerien: 19
Bibliotheken: 34

7. Dresden - 126 kulturelle Einrichtungen

In Dresdens Altstadt reihen sich historische Bauten, Opern und Theaterhäuser regelrecht aneinander und lassen auf den ersten Blick den kulturellen Wert der Stadt erkennen. Von der Semperoper über die Gemäldegalerie Alte Meister im Zwinger bis hin zum Albertinum mit seiner beeindruckenden Skulpturensammlung und der Gemäldegalerie Neue Meister - diese Stadt lässt das Herz der Kulturreisenden höher schlagen. Ein weiteres Muss ist der Besuch des Residenzschlosses mit einem der prächtigsten Schatzkammermuseen Europas. Prunkvolle Ausstellungsstücke ziehen die Betrachter in ihren Bann und sorgen für einen unvergesslichen Aufenthalt in Dresden.

Theater, Opern, Konzertsäle: 36
Museen: 42
Kunstgalerien: 23
Bibliotheken: 25

8. Leipzig - 125 kulturelle Einrichtungen

In der Musikstadt Leipzig haben mit Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy sowie Clara und Robert Schumann bedeutende musikalische Größen gewirkt und ihre Spuren hinterlassen. So bieten zum Beispiel das Bach-Museum und das Mendelssohn-Haus tiefe Einblicke in das Leben der Musiker. Außerdem wurde in dieser Stadt Richard Wagner, der einflussreichste Komponist der Hochromantik, geboren. Sein bedeutsames Werk “Der Ring der Nibelungen” wird im Mai 2019 sowie im Januar und Mai 2020 komplett in seinen vier Teilen an vier aufeinanderfolgenden Tagen in der Oper Leipzig gezeigt - ein episches Erlebnis.

Theater, Opern, Konzertsäle: 38
Museen: 44
Kunstgalerien: 19
Bibliotheken: 24

9. Düsseldorf - 110 kulturelle Einrichtungen

Die Stadt am Rhein fällt mit 110 kulturellen Institutionen knapp hinter Dresden und Leipzig zurück, doch ist sie genauso ein Mekka für jeden, der gerne Museen, Konzerte oder Theater besucht. Das facettenreiche Angebot beinhaltet die Deutsche Oper, die über eines der größten Opernensembles der Welt verfügt und die Tonhalle mit einem der schönsten und modernsten Konzertsäle Deutschlands. Wer lieber ins Theater geht, findet im Düsseldorfer Schauspielhaus vier verschiedene Bühnen, die unterschiedliche Werke zeigen. Direkt an der Uferpromenade am Rhein befindet sich wiederum mit Roncalli’s Apollo Varieté ein herausragendes Dinner-Theater, dessen beeindruckende Shows keine Wünsche offenlassen.

Theater, Opern, Konzertsäle: 27
Museen: 27
Kunstgalerien: 37
Bibliotheken: 19

10. Bremen - 93 kulturelle Einrichtungen

Bremen ist insbesondere für die Bremer Stadtmusikanten bekannt, doch hat die Freie Hansestadt kulturell noch viel mehr zu bieten als das Märchen aus dem 19. Jahrhundert. Die Geschichte der Stadt an der Weser ist eng mit der Schifffahrt verknüpft, was sich in der Kulturlandschaft widerspiegelt. So lädt zum Beispiel ein zum Theater umgebautes Schiff, das bei der Wilhelm-Kaisen-Brücke vor Anker liegt, als “schwimmende Bühne” zu abwechslungsreichen Aufführungen ein. Noch nicht genug von Schiffen und weit entfernt von Seekrankheit? Dann lohnt ein Besuch des letzten deutschen Vollschiffes, dem “Schulschiff Deutschland” an der maritimen Meile in Bremen Vegesack. Originales Inventar und ein kleines Museum ermöglichen tiefe Einblicke in die maritime Geschichte.

Theater, Opern, Konzertsäle: 30
Museen: 36
Kunstgalerien: 10
Bibliotheken: 17


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Nach 19 Jahren neuer Betreiber für Hamburger Fernsehturm gefunden

Nach jahrelanger Suche ist ein Betreiber für den Hamburger Fernsehturm gefunden. Die Wiedereröffnung ist für 2023 geplant. Die Aussichtsplattform und Gastronomie-Flächen sind in rund 130 Metern Höhe und lockten einst Millionen Besucher.

Corona-Ermittlungen in Ischgl: Unterlagen von Behörde sichergestellt

Bei Ermittlungen zur Rolle Ischgls in der Corona-Krise hat die Staatsanwaltschaft Tirol Unterlagen und Daten sichergestellt. Die Behörde ermittelt wegen des Verdachts der Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten gegen unbekannte Täter.

Verbraucherschützer und Reisewirtschaft fordern Fonds zur Absicherung

Verbände der Reise- und Tourismuswirtschaft sowie Verbraucherschützer fordern einen Kreditfonds für die Reisebranche. Aus diesem sollen Veranstalter vorübergehend Geld entnehmen können, um ihren Kunden die Gelder für pandemiebedingt stornierte Reisen rückzuerstatten.

Lufthansa: Aufsichtsrat nimmt Auflagen für Staatshilfen an

Der Aufsichtsrat der schwer angeschlagenen Lufthansa akzeptiert die von der EU-Kommission gestellten Auflagen für ein staatliches Rettungspaket. Das teilte die Fluggesellschaft nach einer Sitzung des Gremiums mit. Der Schlusspunkt unter der Rettung der Airline ist das aber nicht.

UNWTO: Einbruch um 80 Prozent im internationalen Tourismus möglich - Erholungschancen unterschiedlich

COVID-19 hat seit trifft den Tourismus mit voller Wucht. Zwischen 100 und 120 Millionen Arbeitsplätze im durch den Einbruch der Nachfrage nach internationalen Reisen weltweit gefährdet, prognostiziert die Welttourismusorganisation (UNWTO).

MV-Tourismus zieht positive Bilanz von Pfingsten / Verdruss über Obergrenze bei Hotelbelegung

Volle Promenaden, ausgebuchte Hotels und eine Kampagne für mehr Freundlichkeit der Einheimischen: Mecklenburg-Vorpommern ist zu Pfingsten in die Tourismussaison gestartet. Weil die Hotels nur 60 Prozent ihrer Betten belegen dürfen, hielt sich der Andrang auf den Zufahrtsstraßen in Grenzen.

Tschechien öffnet Grenze für deutsche Touristen ab 15. Juni

Tschechien öffnet seine Grenze ab dem 15. Juni wieder für Touristen aus Deutschland. Das beschloss das Kabinett am Montag in Prag. Der EU-Mitgliedstaat hatte Mitte März wegen der Coronavirus-Pandemie einen weitgehenden Einreisestopp verhängt.

Erfindet sich Venedig neu oder kommt der Massentourismus zurück?

Corona hat Venedig vor Augen geführt, wie fatal eine touristische Monokultur ist. Die Stadt, die einst überrannt wurde, fleht nun um Urlauber. Der Bürgermeister verspricht für die Zukunft einen «intelligenten» Tourismus. Doch wie soll der funktionieren?

Istanbul: Großer Basar nach Corona-Pause wieder geöffnet

Der berühmte Große Basar von Istanbul ist nach mehr als zwei Monaten Pause wegen der Corona-Pandemie wieder für Besucher zugänglich. Es öffneten zunächst nur 11 der insgesamt 22 Tore des Basars, sagte Gouverneur Ali Yerlikaya am Montag. Zudem gelte eine Maskenpflicht.

Entspannte Pfingsten an Nord- und Ostsee - Strände nicht überfüllt

Kaum Staus auf den Straßen, die Strände bei frischem Wetter nicht überfüllt: Pfingsten an Nord- und Ostsee verläuft im Zeichen der Corona-Pandemie weitgehend entspannt. Vor St. Peter-Ording werden bis Sonntag mehr als 300 Tagestouristen bei der Anreise abgewiesen.