Wyndham-Studie: Wohin die Deutschen den nächsten Urlaub planen

| Tourismus Tourismus

Wyndham hat mit dem Forschungsinstitut Innofact 1.000 Bundesbürger zum Thema Urlaub befragt. Das Ergebnis unterstreicht Bekanntes: Etwa zwei Drittel der Deutschen (72 Prozent) haben bereits ihre Reisen für das kommende Jahr geplant. Vor allem Familien und Ältere reisen dabei im eigenen Land, die Jugend zieht es in die Ferne. Nur 15 Prozent haben bisher noch keine Urlaubspläne und schauen spontan, wohin es gehen wird.

Auszeit in nahegelegenen Destinationen

Traumurlaub muss nicht immer eine Fernreise bedeuten, wie die Umfrage zeigt. Insgesamt wollen 2020 nur 14 Prozent der Deutschen eine Langstreckenreise antreten. Schließlich muss man für Entspannung nicht unbedingt weite Wege auf sich nehmen: 28 Prozent der Befragten planen, ihren Urlaub im nächsten Jahr in Europa zu verbringen. Vor allem Familien mit Kindern (36 Prozent) bevorzugen die deutschen Nachbarländer als Urlaubsziele. Für manche darf die Destination sogar gern noch näher liegen: Knapp ein Viertel (23 Prozent) werden Urlaub im eigenen Land machen. Besonders ältere Reisende (50 – 69 Jahre) schätzen den Komfort, ihren Urlaub in Deutschland zu verbringen und planen daher, im Heimatland zu bleiben (28 Prozent). Immerhin 13 Prozent bevorzugen es, Zuhause zu entspannen und fahren gar nicht weg. Ganz anders sieht es hingegen bei den jüngeren Reisenden (18 – 29 Jahre) aus: 27 Prozent möchten die Welt erkunden und im nächsten Jahr möglichst viele Länder entdecken, 24 Prozent haben für 2020 mindestens eine Fernreise geplant.

Urlaub zwischen Stadt und Strand

Wenn es um die detaillierte Urlaubsplanung für das nächste Jahr geht, entscheiden sich jeweils 27 Prozent der Deutschen für Städtereisen, um verschiedene Orte und Kulturen zu erkunden oder zum Entspannen für einen Urlaub im warmen Süden. Eine Auszeit am Meer, gutes Essen und Zeit zum Erholen ist besonders für Familien mit Kindern der Traumurlaub: 39 Prozent planen mit der ganzen Familie im nächsten Jahr eine Reise an den Strand. Nur wenige Urlauber entscheiden sich hingegen für das Kontrastprogramm und planen einen Abenteuertrip in die Natur (neun Prozent).

Die Umfrage wurde im Auftrag von Wyndham Hotels & Resorts' Treueprogramm Wyndham Rewards durchgeführt. Wyndham Hotels & Resorts ist der weltweit größte Hotel-Franchisegeber mit mehr als 9.200 Hotels in über 80 Ländern weltweit, darunter über 100 Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz Für die vorliegende Studie hat das Marktforschungsinstitut INNOFACT AG im Auftrag von Wyndham Rewards 1.000 Personen zwischen 18 und 69 Jahren befragt. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Oktober 2019 statt


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

IHK Schleswig-Holstein beklagt Schließungen und Umsatzeinbrüche im Tourismus

Die Tourismusbranche in Schleswig-Holstein leidet nach Einschätzung der Industrie- und Handelskammer (IHK)​​​​​​​ massiv unter dem komplizierten Regelwerk zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Ferienhäuser - Wohin verreisen die Deutschen und wo wird es teuer?

In einer aktuellen Datenerhebung hat Holidu die diesjährigen Preise für Ferienhäuser und -wohnungen in den beliebten Reisezielen Deutschlands und Europas ermittelt. 

Die Preisträger der ITB BuchAwards 2022

Mit den ITB BuchAwards zeichnet die ITB Berlin​​​​​​​ jährlich nationale und internationale Publikationen aus, vorrangig in deutscher Sprache oder in deutscher Übersetzung. Nun stehen die Gewinner fest.

Deutsche Zentrale für Tourismus ist Top Innovator 2022

Zum zweiten Mal gehört die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) zu den Siegern im Innovationswettbewerb TOP100. Vor allem der Einsatz digitaler Technologien in der Corona-Krise überzeugte die Jury.

Die Rückkehr der Schlafwagen

Einsteigen, einschlafen, am Zielort aufwachen: Klingt komfortabel und gefällt offenbar vielen Bahngästen. Denn die Nachfrage nach Nachtzügen nimmt seit einiger Zeit wieder zu. Ebenso wie das Angebot.

Tui Cruises: «Mein Schiff 2» rettet 50 Flüchtlinge aus Seenot

Ein Kreuzfahrtschiff von Tui Cruises hat nach Angaben der Reederei vor der Küste der Dominikanischen Republik 50 Flüchtlinge aus Seenot gerettet. «Mein Schiff 2» war am Montagabend (Ortszeit) mit nur der Besatzung an Bord in den dominikanischen Hafen La Romana unterwegs.

Die Airbnb-Unterkünfte mit den meisten Likes auf Instagram

Der Instagram-Account von Airbnb ist für viele Urlauber eine Inspirationsquelle. Von einem A-Frame mit Ausblick in Utah bis hin zu einem Blick auf ein Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert in Frankreich – hier sind die beliebtesten Inhalte aus dem vergangenen Jahr.

Booking.com präsentiert die Gewinner der Traveller Review Awards 2022

Basierend auf mehr als 232 Millionen verifizierten Bewertungen von Reisenden hat Booking.com die Gewinner ihrer zehnten jährlichen Traveller Review Awards bekanntgegeben, darunter die gastfreundlichsten Orte der Welt 2022.

Neue Tourismusagentur soll Nordseeküste bekannter machen

Mit der Gründung einer länderübergreifenden Tourismusagentur will die Nordseeregion in Niedersachsen und Bremen enger zusammenarbeiten und künftig international bekannter werden.

Reiserücktrittsversicherung - Urlauber sollten Schutz prüfen

Während der Pandemie versucht mancher Versicherer, sich mit Ausschlussklauseln aus der Haftung zu stehlen - das beobachten Verbraucherschützer. Sie verraten, welche Details wichtig sind.