Mega Shitstorm für Salt Bae nach Maduro-Bewirtung

| War noch was…? War noch was…?

Dem türkischen Starkoch Salt Bae, dem Salzstreuer, folgen Millionen Menschen auf sozialen Netzwerken. Das schützt allerdings nicht vor einem mega Shitstorm, wenn man den venezolanischen Diktator Maduro bewirtet. 

In einem in sozialen Medien veröffentlichten Video ist Maduro mit dem türkischen Koch zu sehen, der für Maduro und dessen Frau Fleisch zubereitet und serviert. Maduro posiert mit Salt Bae und steckt sich eine dicke Zigarre an.  Dabei hört man Maduro begeistert sagen: "Das erlebt man nur einmal im Leben". 

In Venezuela sorgten die Aufnahmen für großes Aufsehen und Empörung. Das Land befindet sich seit Jahren in der Krise. Nahrungsmittel und viele andere lebensnotwendige Produkte sind Mangelware.

 „Während die Venezolaner vor dem Hunger fliehen, speist der Präsident im Luxusrestaurant“, heißt es in den Kommentaren in sozialen Netzwerken. Binnen weniger Stunden wurde das Video zum Skandal im Heimatland.

Nusret Gökçe, alias Salt Bae, ist ein Internet-Star. Gökçe ist ein türkischer Koch und Gastronom, der Nusr-Et besitzt, eine Kette von türkischen Steakhäusern. Seine Kunst, Fleisch zu kochen und zuzubereiten, wurde zur Internetsensation. Er ist ausgebildeter Metzger und Koch.

Nach der Empörungswelle hat Star-Koch Nusret Gökçe das Video bei Instagram gelöscht. Es gibt allerdings Dutzende Kopien. Wir zeigen einen davon. 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Von fliegenden und hängenden Weihnachtsbäumen in Hotels

In der Schweiz nehmen die Hotels die Sache mit den Weihnachtsbäumen locker. Vor dem Marriott Hotel in Zürich steht die Tanne Kopf. Im Alpina Mountain Resort in Tschiertschen ließ Gastgeber Michael Gehring den Baum mal wieder per Hubschrauber einfliegen. (Mit Video)

Tim Raue: „Gewalt zieht mich magisch an“

Sternekoch Tim Raue hat nicht nur 19,5 Punkte im aktuellen Gault & Millau erkocht, sondern auch eine recht bewegte Vergangenheit hinter sich gebracht. Im Stern-Interview sprach er nun mit den Redakteuren und dem Schauspieler Kida Ramadan unter anderem über seine Zeit in einer Berliner Straßengang und die magische Anziehungskraft von Gewalt. 

Fünf Verletzte nach Hotelbesuch

Die Polizei ermittelt derzeit wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung in einem Hotel in Reifenstein in Thüringen. Fünf Gäste mussten in der letzten Woche ärztlich behandelt werden, nachdem bei ihnen Symptome einer Kohlenmonoxidvergiftung auftraten.

Traumjob für Hundefans

Das frisch eröffnete Restaurant „Mutts Canine Cantina“ im US-Bundesstaat Texas, lockt Hundefans mit großer Auslauffläche für die Vier- und Essen für die Zweibeiner. Für Aufregung in den sozialen Netzwerken sorgt derzeit aber eine Stellenanzeige der neuen Filiale: Gesucht wird ein Hundesitter für Welpen. 

Passagiere meutern wegen Stinkfrucht

Die Durian-Frucht ist vor allem in Südostasien beliebt. Ihr süßlich-fauler Geruch, der an verrottetes Fleisch erinnert, ist aber sehr gewöhnungsbedürftig. Das fanden auch die Passagiere der Fluglinie Sriwijaya Air, die nun von Sumatra nach Jakarta fliegen wollten.

Monsterwelle flutet Restaurant in Italien

Fast ganz Italien ist wegen der Unwetter im Alarmzustand. Wie gewaltig die Wassermassen in Italien fluten, zeigt ein Video, in einem Restaurant in Arenzano nördlich von Genua. Eine Monsterwelle schlug gegen die Glasscheiben des Lokals, die dem Druck nicht standhielten. (Video)

Nackter Liebhaber randaliert nach Enttäuschung

Am Sonntagmorgen wurde die Freiburger Polizei ins Novotel gerufen, weil ein männlicher Gast nackt im Hotel randalierte. Offenbar hatte der Mann zuvor eine Bekanntschaft im Freiburger Nachtleben gemacht und diese in freudiger Erwartung mit aufs Zimmer genommen. Dort wartete dann eine Überraschung auf den 41-Jährigen.

Da steht ein Bär auf dem Flur

Im US-Bundesstaat Tennessee hatte Hotelgast Caitlin Frakes eine tierische Begegnung: Kein Pferd, sondern ein Schwarzbär stand auf dem Flur vor ihrem Zimmer und räumte die Mülleimer aus. In der Region im Osten des Bundesstaats sind derartige Begegnungen allerdings keine Seltenheit (mit Video).

Hotel-Räuber verschwindet ohne Beute

Im Hamburger „Hotel an der Bille“ stürmte am Freitagabend ein maskierter Räuber in den Empfang und bedrohte eine Angestellte mit einer Pistole. Da die Mitarbeiterin jedoch gerade mit ihrem Mann telefonierte, brach er seinen Überfall wieder ab und floh unerkannt.

YouTuber fliegt aus zwei Hotels

Der US-amerikanische YouTuber Paul Denino hat unter seinem Pseudonym Ice Poseidon mehr als 680.000 Abonnenten versammelt. Nun weilte der junge Mann in Zürich und checkte unter anderem im Schweizer Hof ein. Dort kam das Ganze aber gar nicht gut an.

China Koch soll Kollegen zerstückelt haben

In Köln beginnt gerade ein Prozess gegen den Koch eines chinesischen Restaurants. Dem 37-Jährigen wird vorgeworfen, einen Kollegen getötet, zerstückelt und am Rhein und in einem Waldstück in Einzelteilen beseitigt zu haben.

Rosin beschimpft Trettl als „kulinarisches Arschloch“

Markige Sprüche für die Quote oder tatsächlich vergiftete Stimmung? In der neuen Folge von „The Taste“, die heute Abend ausgestrahlt wird, beschimpft Frank Rosin Roland Trettl als „kulinarisches Arschloch“. Das lässt Trettl natürlich nicht auf sich sitzen.