Keine Kohle mehr für Restaurants: Jamie Oliver muss sparen

| Gastronomie Gastronomie

Bereits Anfang des Jahres musste Jamie Oliver eingestehen, dass seine Restaurantkette „Jamie´s Italian“ Schulden in Höhe von rund 80 Millionen Euro angehäuft hatte. Zwölf Filialen mussten daraufhin schließen, der Promikoch pumpte mehr als 14 Millionen Euro aus dem eigenen Vermögen ins Geschäft. Doch auch das konnte das Unternehmen nicht retten. Wie nun bekannt wurde, soll der Geldhahn endgültig abgedreht werden. 

Er habe kein Geld mehr übrig, das er in Jamie´s Italian investieren könne, erklärte Oliver nun im Interview. Die Kette sei aufgrund ihrer finanziellen Probleme wirtschaftlich nicht mehr am Leben zu halten. Wie Oliver weiter ausführte, müsse er nun aufpassen, dass dadurch nicht auch andere Bereiche seiner Unternehmen gefährdet würden. Große Sorgen muss er sich deshalb aber offenbar nicht machen. Vor allem seine verschiedenen Medienfirmen, die zum Beispiel seine TV-Shows und Kochbücher produzieren, werfen ordentlich Gewinn ab. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

„Wer hat schon Lust auf die Papierkacke?“

Cafe & Bar Celona und Cafe Extrablatt bringen in einem Joint Venture eine Gastronomie-Software auf den Markt. „Butter Place“ vereint Tischreservierung, HACCP-Management, Warenbestellung und interne Kommunikation - der Geschäftsführer Sebastian Hirsch erklärt im Interview worum es geht.

Schuhbeck macht jetzt Küchenkabarett

Der Bayerische Rundfunk hat sich mal wieder ein neues Format mit Alfons Schuhbeck ausgedacht. Der Herrscher des Münchner Platzls, wie ihn die Süddeutsche nennt, macht jetzt auch noch Küchenkabarett. Für die sechsteilige Kurzserie wird Schuhbeck mit verschiedenen Kabarettisten kochen und plaudern.

Shaquille O’Neal eröffnet Restaurant auf Kreuzfahrtschiff

Carnival Cruise Line weitet die Zusammenarbeit mit der Basketball-Legende Shaquille O’Neal aus. Der bereits als CFO (Chief Fun Officer) der amerikanischen Reederei „amtierende“ einstige Weltklasse-Center wird auf der Carnival Radiance eine Filiale seiner Big Chicken-Restaurants eröffnen.

Sternekoch verlässt Traditionshotel

Das Hotel Goldene Traube in Coburg wir zum Jahreswechsel von Dormero übernommen. Jetzt hat der junge Sternekoch Steffen Szabo, bei einem Koch-Event in dem Haus, seinem Abgang verkündet. Wo Szabo demnächst am Herd steht, ist noch nicht bekannt.

Gault&Millau 2018: Alle Listen nach Bundesländern – Verlag entschuldigt sich

Nachdem die Auszeichnungen des Gault&Millau 2018 zu früh durchgesickert waren, hat der Guide nun auch offiziell die Ergebnisse veröffentlicht. Tageskarte hat alle Listen für alle Bundesländer. Der Verlag entschuldigt sich für die Panne bei der Auslieferung.