Kulinarische Gipfel - Die höchstgelegenen Restaurants der Welt

| Gastronomie Gastronomie

Wenn es um ein außergewöhnliches kulinarisches Erlebnis geht, denken die meisten Menschen an Gourmet-Restaurants in Städten oder exotischen Orten. Doch es gibt Restaurants, die auf eine ganz andere Weise unvergesslich sind – sie befinden sich an den höchsten Punkten der Welt. In dieser Liste werden die 10 höchstgelegenen Restaurants der Welt erkundet, die nicht nur mit ihrer Aussicht, sondern auch mit Speisen und Getränken beeindrucken.

  1. Rongbuk Monastery Kitchen – Mt. Everest, Tibet, China
    Auf einer Höhe von 5.148 Metern über dem Meeresspiegel bietet dieses Restaurant nicht nur ein einfaches Menü, sondern auch die Möglichkeit, sich auf die Besteigung des Mount Everest vorzubereiten. Mit Blick auf die majestätische Bergkulisse ist dies zweifellos ein einzigartiges kulinarisches Erlebnis.

  2. Le Refuge des Cosmiques – Mont Blanc, Frankreich
    Inmitten der französischen Alpen, auf einer Höhe von 3.613 Metern, bietet dieses Restaurant den Wanderern und Skifahrern, die den Mont Blanc erobern, eine willkommene Pause. Hier können Sie sich mit herzhaften Gerichten und lokalen Köstlichkeiten verwöhnen lassen.

  3. Alpino Vino – Telluride, Colorado, USA
    Das Alpino Vino ist ein alpines Restaurant auf 3.535 Metern Höhe im Telluride Ski Resort in Colorado, USA. Mit Blick auf die San Juan Mountains bietet dieses Restaurant italienische Küche und eine beeindruckende Weinkarte.

  4. Panorama– Schilthorn, Schweiz
    Das Panorama-Restaurant auf dem Schilthorn in den Schweizer Alpen liegt auf einer Höhe von 2.970 Metern. Hier können Sie schweizerische Spezialitäten genießen, während Sie die Aussicht auf die Eiger, Mönch und Jungfrau bewundern.

  5. Sky Bistro – Banff Gondola, Kanada
    Das Sky Bistro liegt auf einer Höhe von 2.281 Metern in den kanadischen Rocky Mountains und bietet eine atemberaubende Aussicht auf den Banff National Park. Gäste können hier kanadische Küche und lokale Spezialitäten genießen, während sie die spektakuläre Berglandschaft bewundern.

  6. Bellecote– Courchevel, Frankreich
    In den französischen Alpen auf 2.112 Metern Höhe gelegen, bietet das Bellecote eine Gourmet-Erfahrung, die seinesgleichen sucht. Mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Küche und eine erstklassige Weinkarte sorgen für ein unvergessliches Essen.

  7. Café Kanzelwand – Kleinwalsertal, Österreich
    Auf einer Höhe von 1.971 Metern bietet das Café Kanzelwand nicht nur eine wunderschöne Aussicht auf die österreichischen Alpen, sondern auch traditionelle österreichische Gerichte, die von Kaiserschmarrn bis zu Wiener Schnitzel reichen.

  8. Eagle's Nest Restaurant – Kehlsteinhaus, Deutschland
    Das Eagle's Nest Restaurant auf 1.834 Metern Höhe ist ein historischer Ort, der einst von den Nazis genutzt wurde. Heute können Gäste deutsche Küche genießen und den Blick auf die Berchtesgadener Alpen schweifen lassen.

  9. Tosca – The Ritz-Carlton, Hongkong, China
    Auf der 118. Etage des Ritz-Carlton in Hongkong gelegen, auf etwa 480 Metern Höhe, bietet das Tosca seinen Gästen italienische Gaumenfreuden und einen atemberaubenden Blick auf die Stadt. Die Skyline von Hongkong bei Nacht ist ein unvergesslicher Anblick.

  10. The Observatory – Victoria Peak, Hongkong, China
    Das Observatory Restaurant auf dem Victoria Peak in Hongkong ist auf 428 Metern über dem Meeresspiegel gelegen und bietet spektakuläre Blicke auf die glitzernde Skyline der Stadt, die Victoria Harbour und die umliegenden Inseln.

Diese Restaurants bieten nicht nur unvergessliche kulinarische Erlebnisse, sondern auch spektakuläre Ausblicke, die den Atem rauben werden. Ob für Bergsteiger, Skifahrer oder einfach nur Genießer, diese Restaurants sind eine Reise wert. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Bahn frei für burgerme’s ersten DB Store. Das Unternehmen geht erstmalig eine Kooperation mit der Deutschen Bahn ein. Anfang April hat burgerme seine Tore am Hauptbahnhof in Dessau geöffnet.

Die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage in 155 Tourismusorten geben Anlass zur Sorge: Ein Rückgang im Gastronomieangebot droht Urlaubern wie Einheimischen den Platz am Wirtshaustisch zu erschweren.

Pressemitteilung

Die Suche nach innovativen Produkten und Konzepten für die Gastronomie, Hotellerie und Catering hat wieder begonnen! Der Gastro Vision Förderpreis geht in die nächste Runde und ruft Gründer, Startups und Visionäre auf, sich zu bewerben. Bereits zum 17. Mal zeichnet der Preis herausragende Ideen und kreative Unternehmertätigkeit in den zwei Kategorien aus. Die Bewerbung ist gestartet und läuft bis 15. September 2024.

Das Stuttgarter OhJulia-Restaurant von Marc Uebelherr ist bald Geschichte. Die Gustoso Gruppe hat die Fläche im Breuninger Dorotheen Quartier übernommen und wird hier demnächst ein Restaurant ihrer italienischen Formel „60 seconds to napoli” realisieren.

Die Avolta AG feiert die Eröffnung von The Burger Federation am Flughafen Düsseldorf. Es ist das erste Mal, dass der Anbieter ein Konzept an einen deutschen Flughafen bringt. Das Restaurant bietet Reisenden Burger-Kreationen im Ambiente eines amerikanischen Farmhauses.

Die Essensversorgung bei Bahnreisen ist oft ein Kritikpunkt. Umso wichtiger ist das Angebot an Bahnhöfen. HelloFresh hat nun Deutschlands größte Bahnhöfe hinsichtlich ihres kulinarischen Angebots untersucht.

Restaurant Ritzi in Stuttgart, das in der letzten Woche erneut mit einem Stern ausgezeichnet wurde, hat Insolvenz angemeldet. Das Gourmetrestaurant ist bereits geschlossen, die Brasserie bleibt zunächst geöffnet.

Nach den Coronajahren sind die Kosten gestiegen - zum Leidwesen der Gastronomen. Die Branche in Berlin blickt dennoch optimistisch auf die Biergartensaison. Und wie sind die Erwartungen an die Fußball-EM in der Hauptstadt?

Corona-Krise, Inflation und zuletzt die Rückkehr zur höheren Mehrwertsteuer - das macht auch im Norden den Gastronomen zu schaffen. Der Dehoga sieht die Branche vor einem herausfordernden Jahr.

Wer in einem Restaurant essen geht, muss seit Jahresbeginn wieder den regulären Mehrwertsteuersatz zahlen. Für die Gastronomie in Hessen ist das aber nicht das größte Problem.