Mit Roboterküchen die Welt erobern

| Gastronomie Gastronomie

In Asien setzen nicht nur die Hotelketten auf neue Technologien (Tageskarte berichtete), auch in der Gastronomie kommen neue Erfindungen zum Einsatz. So auch in der chinesischen Provinz Hunan. Wie nun die Welt schreibt, seien die dortigen Speisen jedoch arbeitsintensiv und deshalb teuer. Ein Standardrestaurant benötige acht bis zehn Personen. Ungelernte gebe es in China nicht, da die Regierung sie gar nicht erst über die Grenze lasse.

Eine mögliche Lösung des Problems hat sich der Unternehmer Li Zhiming ausgedacht: Nach vierjähriger Forschung werkeln in seinem Restaurant nur noch zwei Mitarbeiter, die jedoch von drei Küchenrobotern unterstützt werden. Dabei handele es sich laut Welt nicht um einen Einmal-Gag: Die Roboterküche habe sich im Alltagsgeschäft bewährt und schaffe 800 Portionen am Tag.

Um die Maschinen zu programmieren, studierte der Erfinder zunächst die beliebtesten Rezepte der Region und deren Zubereitungsarten. Und für die Zukunft hat er ebenfalls schon große Pläne: Wie China Daily berichtete, hofft der Chef auf eine weltweite Expansion wie McDonald´s oder KFC. 
 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Fattal Hotels übernimmt Apollo Hotels

Ende Juni kündigte die Hotelgruppe Fattal Hotels die Übernahme der 13 Apollo Hotels in den Niederlanden an – nun ist die Transaktion auch offiziell abgeschlossen. Das Portfolio der Leonardo Hotels steigt damit auf über 150 Häusern in 85 Destinationen.

Diese Zusatzleistungen würden Deutsche vor dem Urlaub buchen

Ob die Liege am Strand oder das Wunschzimmer im Hotel: Die deutschen Urlauber würden gerne schon vor dem Urlaub Zusatzleistungen buchen. Welche bei den Deutschen am besten ankommen, hat nun HolidayCheck herausgefunden.

Restaurants und Hotels legen bei Umsatz und Beschäftigung zu

Nach dem Rekordjahr 2017 bleibt das Gastgewerbe in Deutschland auf solidem Wachstumskurs. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, setzten Hotels und Restaurants im ersten Halbjahr 2018 nominal 2,5 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum. Real bedeutete dies ein leichtes Plus von 0,3 Prozent.

Das erste CO2-neutrale Hotel in Europa

Eine saubere Ökobilanz ist heutzutage vielen Reisenden wichtig. Das weiß man auch im Vier-Sterne-Hotel „The Albus“ in Amsterdam, das sich als erstes Hotel in Europa vollständig CO2-neutral nennen darf. Wie sie das geschafft haben, hat nun der Inhaber verraten.

Die meisten Online-Buchungen werden abgebrochen

Abgebrochene Buchungen sind ein echtes Problem für die Reise-Webseiten. Fast 81 Prozent der angefangenen Buchungen werden nicht zu Ende gebracht, wie nun SaleCycle offenbarte. Eine weitere Herausforderung sind die mobilen Endgeräte.