Pierre Nierhaus & Markus Wessel: Workshop „Business is back“ inklusive Mini-Trendtour Frankfurt

| Gastronomie Gastronomie

Das Geschäft in der Gastronomie ist zurück und bietet neue Chancen für nachhaltig bessere Geschäfte. Im Mittelpunkt eines Workshops von Pierre Nierhaus und Markus Wessel stehen daher neue Geschäfts- und Führungsmodelle, nachhaltige Veränderungsprozesse, Zukunftsstrategien und effektive Digitalisierung für wirtschaftlich wichtige Vereinfachungen in der Operations und der Marketingkommunikation.

Das Geschäft in der Gastronomie ist zurück und bietet neue Chancen für nachhaltig bessere Geschäfte, sagen Pierre Nierhaus und Markus Wessel. Aus ihrer Sicht ist es entscheidend, jetzt die richtigen Pläne für die Zukunft machen. Um Führungskräfte und Unternehmer hierbei wirkungsvoll zu unterstützen, veranstalten Berater und Trendexperte Pierre Nierhaus und Digitalisierungsexperte Markus Wessel am 29. und 30. November 2021 ihren zweitägigen Workshop „Business is back“ in Frankfurt.


+++ Hier detaillierte Informationen zum Workshop „Business is back“ inklusive Mini-Trendtour Frankfurt mit Pierre Nierhaus & Markus Wessel erhalten und anmelden +++
Mehr erfahren


Das Geschäft ist zurück und bietet neue Chancen für nachhaltig bessere Geschäfte, sagen Pierre Nierhaus und Markus Wessel. Aus ihrer Sicht ist es entscheidend, jetzt die richtigen Pläne für die Zukunft machen. Um Führungskräfte und Unternehmer hierbei wirkungsvoll zu unterstützen, veranstalten Berater und Trendexperte Pierre Nierhaus und Digitalisierungsexperte Markus Wessel am 29. und 30. November 2021 ihren zweitägigen Workshop „Business is back“ in Frankfurt.

Im Mittelpunkt stehen neue Geschäfts- und Führungsmodelle, nachhaltige Veränderungsprozesse, Zukunftsstrategien und effektive Digitalisierung für wirtschaftlich wichtige Vereinfachungen in der Operations und der Marketingkommunikation.

„Es ist ein Führungskräfte- und Unternehmerworkshop auf Augenhöhe, bei dem alle Themen angesprochen werden, die für die Zukunft der Branche wichtig sind“, so Pierre Nierhaus. „Wir entwickeln mit den Teilnehmern neue Ideen, zeigen Trends auf und schauen erfolgreichen Modellen aus dem Ausland über die Schulter.“ Der Berater ist davon überzeugt, dass jetzt darauf ankommt, die richtigen Strategien zu entwickeln und umzusetzen, um zu den Gewinnern zu zählen.

Das Programm

Tag 1 startet mit Trends und Innovationen im weltweiten Überblick und praxisorientierter Digitalisierung für clevere Prozesse und mehr Effizienz. Vertiefend widmet sich Change-Experte Nierhaus dem Thema Managementstrategien zur Implementierung von Veränderungen. Er gibt einen Überblick über Methoden und Module, um Veränderungen im Betrieb durch richtiges Teambuilding und Schulungen zu verankern und so dafür zu sorgen, dass die Mitarbeiter die neuen Ideen mittragen. Ein weiteres Thema ist Konfliktbewältigung. Nierhaus zeigt Wege auf, um Störungen im Team zu beheben.

Abends schließt sich die Mini-Trendtour durch Frankfurt mit Abendessen in einem Szenelokal an.

An Tag 2 geht es weiter mit digitalen Marketing- und Kommunikations-strategien und marktgerechter Positionierung durch Story Branding. Nierhaus stellt die werteorientierte Führung nach dem Prinzip des „Servant

Leadership“ vor und geht auf die Bedeutung agiler Mitarbeiterführung und echter Gastgeberschaft für die Kunden- und Mitarbeiterbindung und damit für höhere Umsätze ein. Mit einem Brainstorming zum Hospitality Markt in fünf Jahren und einer kurze Führung durch die Foodtopia Foodhall endet der Workshop.

Die Referenten:

Pierre Nierhaus ist Innovations- und Veränderungs-spezialist für die Hospitality-Industrie und Dienstleistungsbranche. Seine langjährige Kompetenz, u.a. als Gastronomieunternehmer, bündelt er in seinem Tätigkeitsspektrum als Trend- und Change-Experte, Konzeptentwickler, Speaker und Buchautor.

Markus Wessel ist Hotelbetriebswirt und gelernter Koch. Als Digitalisierungsexperte und Berater mit langjähriger Erfahrung in Personalführung und Prozessoptimierung speziell im Bereich Küche betreibt er den „Küchenherde Podcast“ und die Plattform „Gastrotools24.de“.

Der Gesamtpreis für den Workshop beträgt 950 Euro, der Frühbucherpreis (vor dem 10.10.2021) 850 Euro. Jeweils zuzüglich gesetzlicher Mwst. inklusive Minitrendtour, Food & Beverage (ohne alkoholische Getränke). Die Durchführung findet unter Beachtung der Corona-Regeln in einem 106 qm großen Konferenzraum des Jumeirah Hotel Frankfurt mit nur ca. 15 Teilnehmern statt. Der Workshop richtet sich an Führungskräfte vom Inhaber, Geschäftsführer bis zum  Küchenchef sowie Investoren.

Weitere Informationen unter www.nierhaus.com. Anmeldung bei der Pierre Nierhaus Consulting: pierre@nierhaus.com.

 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Kanne Group eröffnet das vollständige Gastronomiekonzept „Wilhelm Alexander“ im Berliner Humboldt Forum. Während das Deli ‚Alexander’ bereits Ende April geöffnet hat, zieht nun das Restaurant ‚Wilhelm‘ nach.

Vom 1. bis 3. Juli findet mit dem Christopher Street Day in Köln eine der größten und wichtigsten Kundgebungen der Pride Bewegung in Europa statt. McDonald's unterstützt die Themen der LGBTIQ+ Bewegung als Hauptsponsor.

Meilenstein für das Wiener Familienunternehmen Tauber. Nach der Eröffnung des 12. Le Burger in Klagenfurt startet im Oktober eine Filiale im Olympia-Einkaufszentrum München.

Mit der Eröffnung seines Burgergrills in Konstanz präsentiert Hans im Glück neue Designelemente im Gastraum. Das Unternehmen reagiert damit auf eine sich ändernde Gästestruktur und setzt den Fokus stärker auf Nachhaltigkeit

Anzeige

Gastronom*innen und Gründer*innen aufgepasst: Wir stellen euch eine Fläche zur Verwirklichung der eigenen Gastro-Idee vor, die man auch in einer Stadt wie Berlin nicht überall findet - direkt gegenüber vom Jüdischen Museum, in Erdgeschosslage in einem imposanten Neubau, mit Außenplätzen, vorhandener Infrastruktur – und spannender Geschichte.

Auch Jürgen Gosch, Chef der gleichnamigen Fischrestaurantkette, hat Personalsorgen. Jetzt musste der Unternehmer sein erst vor wenigen Monaten auf Sylt eröffnetes Edelrestaurant „Jünne“ vorerst wieder schließen. Das berichtet das Hamburger Abendblatt.

Der Caterer Apetito ist Ziel eines Cyberangriffs geworden. Kunden wie Heime, Kliniken, Schulen oder Kitas können derzeit keine Bestellungen aufgeben. Apetito arbeitet an der Sicherstellung der Versorgung mit Ersatzmenus. Noch ist unklar, wie massiv die Folgen für die Versorgung der Einrichtungen sind.

Der Personalmangel in der Gastronomie ist aus Sicht des Wirtschaftsprofessors Valentin Weislämle ein Problem, das die Branche noch sehr lange beschäftigen wird. Er sehe da langfristig schwarz, so der Wissenschaftler.

Für die zweite Edition des "4 Hands Dinners" im Gourmetrestaurant ES:SENZ im Resort „Das Achental“ bildete Edip Sigl gemeinsam mit dem Drei-Sterne-Koch Christian Bau ein kulinarisches Ensemble.

Im Team des Berliner Sternerestaurants einsunternull in Berlin ist Anna Schilling für das Thema Wein verantwortlich. Wie die junge Sommelière das angeht, erzählt sie in einer Podcast-Folge der Restaurant-Ranglisten.