Tim Mälzer und Partner eröffnen Restaurant „Überland“ in Braunschweig

| Gastronomie Gastronomie

In der letzten Woche gab es erste Gerüchte (Tageskarte berichtete), jetzt ist es offiziell, dass Fernsehkoch Tim Mälzer in Braunschweig das Restaurant „Überland“ eröffnet. Das Sky-Restaurant mit Bar, Dachterrasse und Veranstaltungsetage entsteht im BraWoPark-Hochhaus am Bahnhof. Hinter dem Überland-Projekt stehen mit Tim Mälzer, Lars Nussbaum und Jimmy Ledemazel drei Gastro-Profis.

Mit dem neuen „Überland“ schaffen TV-Koch Tim Mälzer, der Gastronom Lars Nussbaum und Jimmy Ledemazel vom Restaurant Aqua ein Leuchtturmprojekt für Braunschweig. Bereits der Standort sorgt für Aufsehen: Im spektakulärstem Hochhaus-Neubau der Stadt, dem BusinessCenter II im BraWoPark am Bahnhof, belegt das „Überland“ die Etagen 17 bis 19 inklusive Rooftop-Terrasse mit Panoramablick über Stadt und Region. Hier will das Gastgeber-Trio seine Vision einer urbanen Vorzeigegastronomie verwirklichen, die Einheimische und Business-Gäste anspricht und kulinarische Inspiration mit persönlichem Service in einem außergewöhnlichen, von modernem Art déco und Vintage geprägten Ambiente bietet. Die Eröffnung ist am 29. Mai 2019 vorgesehen. Der BraWoPark mit Bürokomplex, ShoppingCenter und Hotel ist ein Projekt der Volksbank BraWo-Unternehmensgruppe.

Bereits der Name soll signalisieren, dass die Gäste ein besonderes Erlebnis erwartet. „Überland“ erweckt Assoziationen zu Weitblick und Aufbruch, zugleich sanft geerdet durch festes Land als Grundlage für das tägliche Leben. Die 180 Sitzplätze verteilen sich auf Restaurant, Bar und Chefs Table im 18. Obergeschoss sowie die Rooftop-Terrasse im 19. Obergeschoss. Die 17. Etage ist eine exklusive Location für Private Dining, Veranstaltungen, Firmen- und Familienfeiern. „Wir wollen Ausgehen zu einem besonderen Anlass machen“, so das Credo der Macher. „Ob Dinner zu zweit, Geschäftsessen oder als lässiger Szenetreff mit Freunden – das Überland ist dein Lieblingsplatz im Herzen von Braunschweig.“

Im Mittelpunkt des kulinarischen Angebots stehen Premium-Fleisch und fangfrischer Fisch sowie hausgemachte Pasta, saisonale Beilagen aus der Region und Dessertvariationen ergänzt durch Weinkompetenz und kreative Cocktails.

Die Gäste dürfen sich auf Gerichte mit dem ganz besonderen Mälzer-Twist freuen. Die Speisekarte trägt Tim Mälzers Handschrift und der TV-Koch wird zudem des Öfteren selbst im Überland anzutreffen sein.

Lars Nussbaum entwickelt seit 20 Jahren erfolgreiche Gastronomieprojekte für sich und andere. Der Braunschweiger mit seinem Gespür für Trendkonzepte, die Lässigkeit mit Willkommens-Kultur zu verbinden, ist Initiator des „Überland“. Über sein Netzwerk kamen die richtigen Menschen und Institutionen zusammen, um gemeinsam dieses richtungsweisende Projekt zu realisieren. „Das „Überland“ setzt Zeichen. Zielgruppen waren gestern, wir wollen den ganz persönlichen Anlass schaffen und unsere Stadt und die Region bereichern.“

Dritter im Bunde ist Jimmy Ledemazel, in dessen Händen die Leitung des „Überland“ liegt. Der gebürtige Franzose war im In- und Ausland in der gehobenen Gastronomie tätig, zuletzt 14 Jahre im Restaurant Aqua im The Ritz-Carlton in Wolfsburg.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Restaurant-Bestenliste „La Liste​​​​​​​“ für 2023 wurde in dieser Woche in Paris vorgestellt. Erstmals teilt sich ein Restaurant-Trio den 1. Platz. Die besten deutschen Vertreter sind die Schwarzwaldstube, Victor's Fine Dining by Christian Bau und das Sonnora.

Bei der Entwicklung der Preise zeichnet sich für die Zukunft eine gewisse Entspannung ab. Die vom Ifo-Institut erhobene Preiserwartung, die zeigt, ob Firmen Preise erhöhen oder reduzieren wollen, sank im November auf den niedrigsten Wert des Jahres.

Der Gault & Millau hat Olivier Nasti zum Koch des Jahres in Frankreich gekürt. Zusammen mit seiner Frau Patricia leitet er das Le Chambard in Kaysersberg, das seit 1901 ein Familienbetrieb und heute ein 5-Sterne-Hotel ist.

Für die Belastungen während der Wintermonate sollen die Fahrerinnen und Fahrer des Restaurantlieferdiensts Lieferando mehr Geld bekommen. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) bezeichnete die Maßnahmen auf Anfrage als «Augenwischerei».

Chili, Ingwer, Wasabi: Scharf gewürztes Essen heizt an kalten Tagen ordentlich ein. Und es soll gesund sein - zumindest, wenn man es nicht übertreibt. Was ist da dran und wie wirkt Schärfe auf den Körper?

Die japanische Küche gilt vielen als die gesündeste der Welt und als ein Grund für die hohe Lebenserwartung der Japanerinnen und Japaner. In dem Inselstaat enthalten unzählige Gerichte Fisch oder Fleisch. Doch jetzt beginnt auch in Japan ein Trend hin zu veganen Lebensmitteln.

Joachim Wissler hat eine turbulente Zeit hinter sich: Nach dem Verlust des dritten Sterns startete er mit einem neuen Konzept für das Vendôme durch. Über seine Entwicklung und seine gelernten Lektionen spricht er in der aktuellen Ausgabe des Podcasts „Der Feinschmecker“. 

Koch, Entertainer, Conferencier, Autor, Musiker, Kabarettist und Forscher – Tobias Sudhoff ist nicht nur eine mega-spannende Persönlichkeit. Er steht auch im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe des Gastro Survivals Podcasts.

In dieser Woche wurden in Hamburg die besten deutschsprachigen Kochbücher des Jahres ausgezeichnet. Eine Jury aus 35 Kulinarikexperten hat die Preisträger aus rund 100 nominierten Büchern bestimmt. Im Rahmen der feierlichen Gala mit mehr als 80 Gästen wurden die Preise im Foodlab Hamburg verliehen.

Auf Mallorca präsentierte der Guide Michelin am Dienstag die neue Ausgabe seines Restautrantführers für Spanien und Portugal. Dabei gab es eine Überraschung: Das Restaurant Fusion19 an der Playa de Muro wurde mit einem Stern ausgezeichnet. Zwei Restaurants auf dem Festland wurden neu mit drei Sternen ausgezeichnet.