Welche Fluglinie bietet welches Essen?

| Gastronomie Gastronomie | Tourismus Tourismus

Die Zeiten, in denen es auf jedem Flug für jeden Passagier kostenlos etwas zu essen gab, sind lange vorbei. Denn während in der Business- und First-Class auch heute noch gespeist wird, sieht es in der Economy schon anders aus. Welchen Service die Airlines in der Holzklasse anbieten, hat die Deutsche Presse-Agentur recherchiert: 

Bei der Lufthansa gibt es auf der Kurz- und Mittelstrecke kleine Snacks oder warme Mahlzeiten. Bei langen Flügen bekommen die Passagiere hingegen ein Drei-Gänge-Menü und später ein weiteres Essen. 

Bei Condor bleiben die Teller in Europa und nach Nordafrika leider leer. Für kleines Geld gibt es jedoch Kaffee, Bier und Snacks zu kaufen. Auf den langen Strecken wird eine kostenlose Mahlzeit gereicht. Und vor der Landung gibt es sogar noch eine weitere. 

Eurowings hat im höchsten Tarif auf allen Kurz- und Mittelstrecken einen Snack und Getränke im Angebot. Auf der Langstrecke kann frei aus der Bistro-Karte ausgewählt werden. Getränke sind ebenfalls inkludiert. 

Bei Easyjet gibt es weder kostenlose Mahlzeiten noch Getränke. Die Passagiere können jedoch beides an Bord erwerben. Ähnlich sieht es auch bei Ryanair aus. 

Ferienflieger Tuifly bieten den Passagieren im sogenannten Perfect-Tarif in der Economy einen kleinen Snack und ein alkoholfreies Getränk. 

Germania versorgt die eigenen Gäste mit einem kostenlosen Snack pro Flug und Softdrinks. Ab einer Flugzeit von mehr als drei Stunden und 45 Minuten gibt es zudem eine kostenlose warme Mahlzeit. 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Mega Shitstorm für Salt Bae nach Maduro-Bewirtung

Dem türkischen Starkoch Salt Bae, dem Salzstreuer, folgen Millionen Menschen in sozialen Netzwerken. Das schützt allerdings nicht vor einem mega Shitstorm, wenn man den venezolanischen Diktator Maduro bewirtet.

Rheinhotel Dreesen-Inhaber übernimmt Villa Godesberg

Das Rheinhotel Dreesen, inzwischen in der Verantwortung von Olaf Dreesen, dem Sohn des Ex-IHA-Chefs Fritz Dreesen, übernimmt das Boutique-Hotel Villa Godesberg. Mit dem Generalanzeiger spricht Dreesen über die Hotelsituation in der ehemaligen Hauptstadt.

Wiesn-Wirte erstmals mit einheitlicher Marke

Man glaubt es kaum, aber in diesem Jahr geben sich die Wirte auf dem Münchner Oktoberfest erstmals ein einheitliches Erscheinungsbild und treten unter einer Marke auf: Die Agentur „The Wunderwaffe“ hat für die Zeltbetreiber sogar eine eigene Schrift entwickelt.

George V Paris mit Gemüsegarten

Das Four Seasons Hotel George V in Paris hat jetzt einen eigenen Gemüsegarten. Das Haus, mit fünf Michelin-Sternen in drei Restaurants, beackert jetzt 1.800 Quadratmeter Bio-Landfläche auf besonders nachhaltige Weise, die Ludwig XVI einst seiner Schwester zum Anbau schenkte. (Mit Bildergalerie)

Frisch Gezapftes bei der Lufthansa

Lufthansa bietet ihren Business-Class-Passagieren auf drei sogenannten „Trachtenflügen“ zum Oktoberfest von München nach Singapur, New York und Shanghai erstmals seit fünfzig Jahren frisch gezapftes Bier. Dafür wurde ein „flugtaugliches“ Fass entwickelt.