Zwei neue Folgen "Kitchen Impossible" mit Tim Mälzer am 1. und 8. Dezember

| Gastronomie Gastronomie

In zwei neuen Folgen "Kitchen Impossible" fordert Tim Mälzer die beiden Köche Peter Maria Schnurr und Nenad Mlinarevic zum Zweikampf heraus und stellt ihr kulinarisches Können auf die Geschmacksprobe. In den bevorstehenden Begegnungen am 1. und 8. Dezember sonntags um 20:15 Uhr können sich die VOX-Zuschauer auf Kochkunst und grobe Wortgefechte freuen.

"Box aufmachen, nachkochen, servieren und 10 Punkte einsammeln. Alles so wie immer", verkündet Tim Mälzer gewohnt selbstbewusst. Dabei lauert die schwarze Box unter anderem in Paris (Frankreich), Breslau (Polen), Cullen Bay (Schottland) und Kobarid (Slowenien) mit unbekannten Gerichten auf die Köche. Als erster Gegner wartet am 1. Dezember mit Peter Maria Schnurr nicht nur der Koch des Jahres 2016, sondern auch ein guter Freund von Mister "Kitchen Impossible". Als sich Tim Mälzer jedoch in Paris zum Probetanzen auf der Bühne des Moulin Rouge widerfindet, gerät die Freundschaft ins Wanken. Doch Rache ist süß: Im polnischen Breslau wird Peter Maria Schnurr mit seinem persönlichen Albtraum konfrontiert - die Küche eines privaten Haushalts.

Dennoch bleibt er der festen Überzeugung: "Besser als Mälzer bin ich auf jeden Fall". Auch im Duell mit Nenad Mlinaveric am 8.Dezember trifft Tim auf einen selbstbewussten Gegner "Tim und ich sind komplett unterschiedlich. Er ist ein Redner, ich bin ein Macher!" - Doch dann bekommt er es mit einem immateriellen Weltkulturerbe Italiens zu tun.... Gelingt es den Köchen ohne Zutatenliste, Rezept oder vertrauten Geräten der eigenen Küche die Leibspeise für eine einheimische Jury originalgetreu nachzukochen?

"Kitchen Impossible"-Duell Tim Mälzer vs. Peter Maria Schnurr (So., 01.12., um 20:15 Uhr)

Tim Mälzer in Paris (Frankreich):

"Du bist der einzige Mensch, der die Fresse noch weiter aufreißt als ich", wütet Tim Mälzer beim Aufeinandertreffen mit einem alten Bekannten: Sternekoch Peter Maria Schnurr. Mit einem provokanten Grinsen schickt dieser Mälzer an ein Reiseziel, das ihn vor eine besondere Herausforderung stellt. Denn Paris mag zwar die Stadt der Liebe sein - doch die Liebe zwischen Paris und Tim Mälzer ist noch ein zartes Pflänzchen. Zu viele Niederlagen hat er dort bereits bei "Kitchen Impossible" einstecken müssen. Und dieses Mal führt es ihn in das berühmte Tanzlokal Moulin Rouge.

Als ihm zwei Tänzerinnen eröffnen, dass er bei der Abendshow mittanzen soll, weiß er, dass das wieder mal kein Selbstläufer wird. Doch während er fleißig probt, wird er von der schwarzen Box überrascht. Vor der vielleicht berühmtesten Show-Kulisse der Welt packt Tim Mälzer einen eingebackenen Fisch aus. Ist etwa ein alter Bäcker der Urheber des Gerichts? Falsch gedacht! Auf ihn wartet nicht nur eins der jüngsten Gesichter der Haute Cuisine, sondern auch sein französisches Alter Ego von "Kitchen Impossible": Spitzenkoch Julien Duboué ist Gastgeber der französischen Adaption "Cuisine Impossible" des Senders TF1 und kennt sich daher bestens mit dem Format und seinen Tricks und Tücken aus.

Peter Maria Schnurr in Breslau (Polen):

Geduld zählt nicht zu den größten Stärken Peter Maria Schnurrs. Der Leipziger Sternekoch ist also nicht gerade erfreut, als er beim Frühstück einen Brief von Rivale Tim Mälzer erhält, der ihn dazu auffordert, mit Hilfe einer unübersichtlichen Karte, kleine Messingzwerge in der Breslauer Innenstadt zu suchen. Doch zu seiner Überraschung findet er in einem Schrebergarten stattdessen die schwarze Box vor. In ihr befinden sich zwei Gerichte, die polnischer nicht sein könnten: Die Sauerkrautsuppe Bigos und Piroggen. "Bloß nicht bei jemandem zu Hause kochen", hofft Schnurr - vergeblich. Denn kurz darauf befindet er sich in der Küche eines polnischen Privathaushalts mit wenig Platz wieder. Die Enge und Hitze bringen den Koch dabei ordentlich ins Schwitzen. Doch das wird nicht sein einziges Problem bleiben...

"Kitchen Impossible"-Duell Tim Mälzer vs. Nenad Mlinarevic (So., 08.12., um 20:15 Uhr)

Tim Mälzer in Cullen Bay (Schottland):

In der Folgewoche am 8. Dezember trifft Mälzer auf das größte Koch-Talent der Schweiz: Nenad Mlinarevic. Der Koch mit serbischen Wurzeln schickt Tim Mälzer als erstes in das schottische Cullen Bay. Kaum in Schottland angekommen, mischt sich Tim auf einem traditionellen Stadtfest unter die feiernden Leute. Viel Zeit für die schottische Lebensfreude bleibt ihm allerdings nicht - auf einem Segelboot steht für ihn die Box bereit! Seine Aufgabe: Eine klassische "Cullen Skink Soup". Bei diesem schottischen Eintopf handelt es sich um ein Gericht, das jede Hausfrau in Schottland beherrscht und jeder Schotte schon als Kind gegessen hat. Und damit nicht genug: Der Originalkoch Ian Watson macht die beste Cullen Skink Soup der Welt und hat schon mehrfach die "Cullen Skink World Championship" gewonnen! Ob Tim ein weltmeisterliches Gericht kopieren kann?

Nenad Mlinarevic in Neapel (Italien):

"Ist das alles? Ich dachte da kommt etwas, das mich mehr fordert", stellt der Schweizer Nenad Mlinaveric erstaunt fest, als er in Neapel ein scheinbar simples Gericht aus der Box holt: eine klassische Pizza Margherita. Doch der Schein trügt! Im Dezember 2017 wurde die Pizza Napoletana zum immateriellen Weltkulturerbe erklärt und ist seither der ganze Stolz Italiens. Insbesondere der Pizzeria Brandi, die 1789 die Pizza Margherita zu Ehren der Königin Margherita in den Nationalfarben Italiens erfunden hat. Jede Pizzaherstellung erfolgt nach dem gleichen festgelegten Prinzip - eine Abweichung duldet die strenge neapolitanische Jury nicht. Nenad Mlinarevic hat es somit nicht nur mit einer gewöhnlichen Pizza zu tun, sondern mit dem kulinarischen Erbe einer ganzen Nation!

Während auf Tim Mälzer in der ungarischen Hauptstadt noch ein historisches Schwergewicht in der Box wartet, sieht sich Nenad Mlinaveric im slowenischen Kobarid bereits bei der Beschaffung der Zutaten mit einer Aufgabe konfrontiert, mit der er in dieser Form nicht gerechnet hat. Abgerechnet wird zum Schluss: Welcher Koch mehr Punkte von der Jury erhalten hat und sich im Wettstreit um die Koch-Ehre als Gewinner durchsetzen kann, zeigt VOX in den beiden neuen Folgen "Kitchen Impossible" am 1. und 8. Dezember sonntags um 20:15 Uhr.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Egerner Höfe: Sternekoch Thomas Kellermann stellt regionale Partner vor

Regionalität und Saisonalität, das ist das kulinarische Credo von Küchenchef Thomas Kellermann, der im Relais & Châteaux Park-Hotel Egerner Höfe in Rottach-Egern am Tegernsee die Löffel schwingt. Am 22. März erfahren seine Gäste, woher die Zutaten seiner Gerichte stammen.

Medien: Alfons Schuhbeck schließt sein „Fine Dining-Restaurant“

Wie die Restaurant Ranglisten berichten, ist das Sternerestaurant Alfons von Alfons Schuhbeck seit Jahresbeginn geschlossen. Eine Anfrage des Portals, ob es sich um eine dauerhafte Schließung handle, ließ das Unternehmen zunächst unbeantwortet. Der Abgang von Küchchef Kriegs ist sicher.

Staatsministerium ehrt bayerische Restaurants für regionaltypische Küche

Für ihre regionale Gastronomie sind 25 Restaurants in Bayern vom Ernährungsministerium und dem DEHOGA Bayern ausgezeichnet worden. «Unsere Wirtshäuser sind wichtige Botschafter der bayerischen Lebensart», sagte Ministerin Michaela Kaniber in München.

Bigchefs zieht Bilanz in Frankfurt und plant weitere Standorte

Die Restaurantkette Bigchefs zieht nach den letzten Monaten am ersten Standort in Deutschland und Kontinentaleuropa positive Bilanz. Seit dem 5. September bewirtet das Café- und Brasserie-Konzept im „Foodtopia“ des Frankfurter Einkaufszentrums „MyZeil“ die Gäste.

Grüne Woche: Streetfood-Feeling für zu Hause

Keine Zeit fürs Restaurant? Und trotzdem schnell was Warmes für den kleinen oder großen Hunger? Am besten gleich um die Ecke, direkt auf die Hand. So funktioniert das Prinzip Streetfood. Drei Aussteller der Grünen Woche verraten, wie man sich das Streetfood-Feeling nach Hause holt.

Internorga präsentiert Konzepte für Gemeinschaftsgastronomie

Drei große Trendthemen beschäftigen die Gemeinschaftsgastronomie: Nachhaltigkeit, Digitalisierung sowie eine vegane und pflanzenbasierte Küche. Wie damit umgehen und sich auf die Zukunft vorbereiten? Antworten darauf will die Internorga geben.

Gebr. Heinemann und Casualfood mit gemeinsamen Joint Venture «Smartseller»

Casualfood und das auf Einzelhandel und Distribution ausgerichtete Duty Free-Unternehmen Gebr. Heinemann​​​​​​​ gehen mit dem Joint Venture «Smartseller» an kleinen und mittelgroßen Flughäfen Europas künftig gemeinsame Wege.

Restaurant „Bullona Milano“ zieht ins Four Seasons Hotel Cairo at Nile Plaza

Das Restaurant Bullona Milano hat einen ersten internationalen Ableger in Ägypten. Heimat findet das neue Bullona Cairo im Four Seasons Hotel Cairo at Nile Plaza. Wie schon sein italienisches Vorbild will das Konzept auch in Kairo Bar und Restaurant vereinen.

IKA-Training der Jugendnationalmannschaft: Generalprobe auf der Ostalb

In den vergangenen Tagen trainierte die deutsche Köche-Jugendnationalmannschaft für die IKA/Olympiade der Köche. Neben ihrem Können sind sie bei dem Kochwettbewerb im Februar vor allem auf die deutschen Fans angewiesen.

München: Immobilienunternehmer plant Gourmet-Restaurant mit Sternekoch

Der Immobilienunternehmer Urs Brunner möchte in der Maximilianstraße in München ein Gourmet-Restaurant errichten. Am Herd soll Christian Schagerl stehen. Der Koch war zuletzt Küchenchef im Tian und holte dort einen Michelin-Stern.