25hours-Hotels wollen Langzeit-Gäste und Studenten

| Hotellerie Hotellerie

In Corona-Zeiten justieren Marken ihre Geschäftsmodelle. So schielen die 25hours-Hotels jetzt auf „Longstay-Gäste“ und Studenten und legen ein spezielles Angebot. Studenten, Schüler und Azubis zahlen 999 Euro pro Monat. Ausgelernte etwas mehr. Die Preise sind vergleichbar mit denen die zum Beispiel auch das Student-Hotel in Berlin wirbt.

Im April hatten bereits die me and all Hotels die Studenten als Zielgruppe entdeckt und präsentierten ein entsprechendes Angebot in Düsseldorf und Mainz. (Tageskarte berichtete)

Das „Stay a little longer“-Angebot gibt es in den 25hours-Hotels in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Paris, Wien und Zürich

Alle Longstay-Zimmer sind vollausgestattet mit Schreibtisch, Kühlschrank, Bett und Bad.

Bei der Begrüßung erwartet die Mitbewohner auf Zeit zudem eine volle Minibar. Für die Fahrt zur Uni oder zum Freibad gibt es MINIs und Schindelhauer Bikes ebenfalls kostenfrei und nach Verfügbarkeit.

Folgende Leistungen sind inkludiert:

• Große Zimmerkategorie

• Kühlschrank auf dem Zimmer

• Schreibtisch

• Nespresso Kaffeemaschine & samova Teestation

• Schindelhauer Bike Verleih nach Verfügbarkeit

• MINI Verleih nach Verfügbarkeit

• UE Boom Bluetooth Lautsprecher

• High-speed W-Lan

• Wöchentliche Zimmerreinigung

• Bügelbrett & Bügeleisen auf Anfrage

• FREITAG oder canvasco Tasche auf dem Zimmer

• Immer freitags: das erste Getränk in der Bar geht aufs Haus

Kosten:

• 1 Monat - EUR 999 für Studenten, Schüler und Azubis / CHF 1.500

• 1 Monat - EUR 1.550 für reguläre Buchungen / CHF 2.200

• Frühstück kann für 10 EUR / 15 CHF pro Person und Tag dazu gebucht werden

• Wäscheservice kann kostenpflichtig genutzt werden


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Marriott eröffnet Apartments in Doha

Marriott hat die Eröffnung des Marriott Executive Apartments City Center Doha in Katar bekanntgegeben. Eigentümer ist Al Rayyan Tourism Investment Company. Die 254 Einheiten mit ein, zwei oder drei Schlafzimmern bieten separate Wohn-, Schlaf- und Arbeitsbereiche.

Steigenberger Icons: Deutsche Hospitality mit neuer Dachmarke

Die Deutsche Hospitality vereint ihre Luxus-Hotels unter einer neuen Dachmarke: Unter dem Namen „Steigenberger Icons“ werden zukünftig Hotels, die durch Lage und Qualitätsanspruch überzeugen sollen, gebündelt. Spiridon Sarantopoulos leitet die Marke.

Anzeige

Der Verkauf Ihres Hotels - Von der Idee zur Umsetzung Teil 1/2

Irgendwann denkt vermutlich jeder Hotelier über den Verkauf seines Hotels nach - egal, ob es sich dabei um einen Betrieb, oder die Immobilie handelt. Die Beweggründe sind oft vielschichtig. Experten beschreiben, worauf es im Verkaufsprozess ankommt und was beachtet werden muss.

Google und Hotelverband Deutschland starten kostenfreie Online-Seminare für Hoteliers

Der Hotelverband und Google machen gemeinsame Sache und bieten ab dem 20. April kostenfreie Online-Seminar für Hoteliers an. Bei den Veranstaltungen gehe es darum „digitales Know-how weiter auszubauen und sich so besser und schneller auf die neuen Herausforderungen einzustellen“.

JUFA Hotels: Österreichs größte Hotelgruppe startet mit Familienherberge in der Schweiz

Die JUFA Hotelgruppe betreibt über 60 Familienhotels und gibt nun ihren Einstand in der Schweiz. In Savognin entsteht ein Hotel mit 72 Zimmern, das komplett aus lokalem Fichtenholz erbaut wird und ein erschwingliches Familienhotel im im 3-Sterne-Superior-Bereich werden soll.

Radisson eröffnet Service-Apartments in Amsterdam

Die Radisson Hotel Group hat die Eröffnung ihrer ersten Service-Apartments und des achten Hotels in der niederländischen Hauptstadt bekanntgegeben. Das Radisson Hotel & Suites Amsterdam South ist ein Aparthotel mit 227 Suiten.

SLS Dubai wird erstes Haus der Marke im Nahen Osten 

Das SLS Dubai Hotel and Residences hat im Stadtteil Downtown eröffnet. Der 75-stöckige Turm mit 254 Zimmern und 321 Hotelapartments macht das SLS Dubai zu einem der höchsten Hotels und Residenzen in der Region – inklusive Instagramability. (Mit Bildergalerie)

Til Schweigers Barefoot Hotels unterzeichnen Pachtvertrag am Tegernsee

In Bad Wiessee soll bis 2024 ein Barefoot-Hotel der 4-Sterne-Kategorie entstehen. Der Pachtvertrag wurde jetzt unterzeichnet, auch die Gemeinde befürwortet das Projekt. Die Eröffnung ist für Anfang 2024 geplant. (Mit Bildergalerie)

Münchner Hotels erwarten auch 2021 deutlich weniger Gäste als vor der Pandemie

Die Münchner Hotels haben im vergangenen Jahr zwei Drittel weniger Gäste gehabt als 2019. Auch für das laufende Jahr sind die Aussichten verhalten: Insgesamt wird das Tourismusaufkommen 2021 deutlich unter dem Niveau von 2019 bleiben, so die Prognose.

Marriott: Pilotprojekt ersetzt die Rezeption

In einigen Marriott-Hotels werden im Rahmen eines Pilotprojekts die Mitarbeiter an der Rezeption durch automatisierte Terminals ersetzt. Darüber hinaus testet das Unternehmen große Verkaufsautomaten mit Kaffee bis Sandwiches und Müsli im Angebot.