„5. run up Berlin“ im Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz mit Teilnehmerrekord

| Hotellerie Hotellerie

39 Etagen mit über 770 Stufen: Der Treppenlauf „run up Berlin“ im Park Inn by Radisson am Alexanderplatz ging am 12. Oktober mit Rekordbeteiligung in die fünfte Runde. 270 Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Welt meisterten in diesem Jahr die Strecke durch das Treppenhaus des höchsten Hotels Deutschlands.

„Der ‚run up Berlin‘ ist ein außergewöhnliches Sportereignis und für das Park Inn-Team immer wieder ein Highlight. Wir haben in diesem Jahr Teilnehmer aus acht Nationen im Alter zwischen 9 und 80 Jahren zu diesem packenden Wettkampf begrüßt und gratulieren den Siegern herzlich,“ so Jürgen Gangl, General Manager des Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz.

Ganz oben auf dem Siegertreppchen stand als schnellster Hobby-Treppenläufer Henrik Holstadt. Seine Siegerzeit: 3:38 Minuten. Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 17 waren mit einem eigenen Charity-Nachwuchswettbewerb „Kinder laufen für Kinder“ dabei.

Organisiert wurde der Lauf auch in diesem Jahr wieder von Martin Teucher und Marko Berenz von run up Berlin. Als Moderator feuerte der ehemalige Leichtathlet und Profi-Treppenläufer Thomas Dold die Vertikal-Läufer an.

Gelaufen wurde auch für den guten Zweck. Für den Verein „Berlin zeigt Herz e.V.“, der gemeinnützige Projekte vorwiegend in Berlin und Umgebung unterstützt, wurden 600 Euro an Spendengeldern eingenommen. Diese Summe hat Park Inn Berlin-Direktor Jürgen Gangl verdoppelt, sodass 1.200 Euro an „Berlin zeigt Herz“ übergeben werden konnten.

Ziel des Treppenlaufs war wie in den vergangenen Jahren die Aussichtsterrasse des Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz in der 39. Etage auf 120 Metern Höhe.

Die hochgelegene Terrasse wird auch für andere sportliche Zwecke genutztSo zum Beispiel beim „Base Flying“, bei dem Teilnehmer angeseilt von der Terrasse in die Tiefe fliegen. Außerdem ist sie Ziel des alljährlichen Berlin Fire Fighter Stairrun, bei dem über 800 Feuerwehrleute aus 13 Ländern in voller Montur an den Start gehen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Neues Holiday Inn Express-Hotel am Mannheimer Hauptbahnhof übergeben

Der Projektentwickler GBI hat den Neubau des Holiday Inn Express im Zentrum Mannheims fertiggestellt und an den Betreiber Foremost Hospitality übergeben. Das Haus in der Heinrich-von-Stephan Straße 18 bietet 160 Zimmer.

Grand Hotel Kronenhof in Pontresina mit neuen Zimmern von Pierre-Yves Rochon

Zum Start der Wintersaison am 10. Dezember wartete das Grand Hotel Kronenhof in Pontresina mit 15 neu gestalteten Zimmern und Suiten aus der Feder von Pierre-Yves Rochon auf. Der Star-Architekt zeichnete bereits 2017 für die Renovierung der ersten 13 Zimmer verantwortlich. 

Wien: 93,3 Prozent weniger Übernachtungen im November

Die Übernachtungen in Wien lagen im November mit 92.000 um 93,3 Prozent unter dem Vergleichswert aus dem Vorjahr. Von Januar bis November wurden 4,5 Millionen Übernachtungen gezählt, was einem Minus von 71,6 Prozent entspricht.

Leonardo Hotels: Knapp 100 Nachwuchskräfte starteten im Corona-Jahr 

Knapp 100 Auszubildende und duale Studenten starteten dieses Jahr in ihre berufliche Zukunft bei den Leonardo Hotels, darunter etwa 50 Übernahmen und 50 Neueinstellungen. „Den Ausbildungsjahrgang dünn oder gar nicht zu besetzen, war keine Option", so das Unternehmen.

Deutscher Hotelmarkt: Erholung verzögert sich

Die Lage für Betreiber bleibt im 4. Quartal 2020 wegen der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Auswirkungen für den deutschen Hotelmarkt weiterhin angespannt. Das ist das Ergebnis des Reports „Operator Beat” der Immobilienberatung Cushman & Wakefield.

Hoteliers scheitern mit Verfassungsbeschwerde gegen Infektionsschutzgesetz

Das Bundesverfassungsgericht hat die Verfassungsbeschwerde mehrerer Usedomer Hoteliers gegen das Infektionsschutzgesetz als unzulässig abgelehnt. Die Hoteliers hatten eine fehlende gesetzliche Verankerung für Ausgleichszahlungen kritisiert. Der Rechtsweg steht aber weiterhin offen.

Bald Four Seasons: Barceló-Gruppe verkauft Mallorcas berühmtes Hotel Formentor für 165 Millionen Euro

Das wohl berühmteste Hotel Mallorcas, das Formentor, hat einen neuen Besitzer. Es sei für 165 Millionen Euro an den Fonds Emin Capital aus Andorra verkauft worden. Betrieben werden soll die mondäne Luxusherberge nach einer umfassenden zweijährigen Renovierung von Four Seasons.

DEHOGA: Berliner Hotels über Weihnachten geschlossen oder leer

Die Berliner Hotelbranche rechnet für die Zeit um Weihnachten mit weitgehend leeren Häusern. Die Belegung werde bei fünf Prozent liegen, wenn überhaupt, so die Einschätzung des DEHOGA. Ein Drittel der Hotels sei über Weihnachten ohnehin geschlossen.

The Wellem: Zeitgenössische Kunst von Leon Löwentraut, Julian Schnabel & Co.

Im Hotel The Wellem in Düsseldorf, das seit November 2020 zur Marke The Unbound Collection by Hyatt gehört, erwartet die Gäste ein spezielles Kunstkonzept und damit eine Hommage an den Namensgeber, den Kunstmäzen und Kurfürsten Jan Wellem.

Live dabei auf dem Times Square: Airbnb bietet Schlafplatz unter dem Silvesterball

In New York wird der Jahreswechsel traditionell mit dem berühmten "Ball Drop" am Times Square gefeiert. Airbnb und Nasdaq bieten New Yorkern die Möglichkeit, den Times Square unter dem Silvesterball für eine Nacht ihr Zuhause nennen zu dürfen.