AC Hotels by Marriott eröffnet Hotel in Berlin

| Hotellerie Hotellerie

Das neue AC Hotel Humboldthain Park Berlin ist eröffnet. Inspiriert wurde es von dem Wissenschaftler und Entdecker Alexander von Humboldt. Dieser ist auch der Namensgeber des Humboldthain Parks direkt vor der Haustür. Das 4-Sterne Hotel bietet 132 Zimmer und Suiten und richtet sich an Geschäftsreisende und Touristen.

Eigentümer und Betreiber des neuen Hotels ist die Precise Hotel Collection. Damit setzt die Hotelgesellschaft, die auch das benachbarte Moxy by Marriott betreibt, die Zusammenarbeit mit der Hotelkette fort und führt das neue Hotel unter der Marke AC Hotel by Marriott. Mit dieser Eröffnung feiert die AC Design- und Lifestyle-Marke in Berlin Premiere.  Die AC Hotels, die der spanische Hotelier Antonio Catalán gründete, werden heute von Marriott International in 15 Ländern betrieben.

Ron Ben Haim, Gründer und CEO der Precise Hotel Collection und Mitinhaber des AC Humboldthain Hotels, sagt anlässlich der Eröffnung: „Das neue AC by Marriott Humboldthain Park ist Teil unserer erschwinglichen Precise Hotel- und Resorts-Collection, die hervorragenden Service, authentisches Design und ein fundiertes F & B-Konzept bietet. Ich könnte mir keine bessere Lage für unseren Neuzugang vorstellen als den angesagten Stadtteil Wedding. Ein Highlight ist unsere spektakuläre AC Hotelterrasse, die als grüne Oase inmitten der Stadt direkt an den Humboldthain Park grenzt.“

Für das Gestaltungskonzept des AC Hotel Humboldthain Park Berlin war das Studio JOI Design verantwortlich. Im Fokus stehe ein stylisches aber unaufgeregtes Interieur-Konzept, das dem Gast ein Ambiente für Konzentration, Geselligkeit oder Entspannung biete, erklärte das Unternehmen. Die Kulisse ist in soften Farben und Naturtöne gehalten. Highlights setzen Kunstwerke und Accessoires von Alexander von Humboldt, die seiner Reise und Forscherlust sowie dem Glamour des Goldenen Zeitalters für Reisen im 19. Jahrhundert eine Plattform geben.

Weitere Inspiration gab die grüne Lunge, der Humboldthain Park, direkt gegenüber dem Hotel und der Hotelterrasse. Das Grün des Parks wird mit einer Installation von begrünten Wänden und Mustern, die von der Natur inspiriert sind sowie ausgewählten Designgegenständen wie Vogel- oder Baumleuchten fortgesetzt. Aber auch Reminiszenzen an Humboldt wurden integriert. Der geliebte Papagei des Naturforschers - ständiger Begleiter auf seinen Weltreisen - findet sich in Form von Lampen in der Hotelhalle und seine Faszination für die Geographie der Moose in einem riesigen echten Moosdisplay wieder.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Im Belgischen Pairi Daiza-Zoo schlafen Gäste direkt bei den Tieren

Der belgische Erlebniszoo Pairi Daiza bietet seinen Gästen die Möglichkeit, direkt am Tiergehege zu übernachten. Die 100 Gästezimmern geben einen einmaligen Blick auf Walrosse, Eisbären und Wölfe frei. Nur eine dünne Scheibe trennt die Gäste von den wilden Tieren.

Rassismus-Debatte: Augsburger «Drei Mohren» nennt in «Maximilian’s Hotel» um

Nach jahrelangen Diskussionen über den Hotelnamen wird sich Augsburgs bekanntestes Luxushotel «Drei Mohren» umbenennen. Das Haus werde künftig «Maximilian’s Hotel» heißen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Accor mit 1,5 Milliarden Euro Verlust - Sparplan angekündigt

Der französische Hotelketten-Konzern Accor ist im ersten im ersten Halbjahr tief in die roten Zahlen gerutscht. Die Gruppe habe in dem Zeitraum einen Nettoverlust von 1,5 Milliarden Euro verzeichnet, teilte Accor mit und kündigte einen millionenschweren Sparplan an.

Corona-Ausbruch in St. Wolfgang unter Kontrolle

Der Corona-Ausbruch im österreichischen Touristenort St. Wolfgang ist nach Einschätzung der Behörden unter Kontrolle. Die Zahl der bekannten Fälle erhöhte sich seit Anfang der Woche nur noch um einen auf 79. Die Zahl der betroffenen Betriebe in der Gemeinde blieb unverändert bei 18.

Kull und Weinzierl verkaufen Louis-Hotel in München an Zech

Die Münchner Hotel- und Gastro-Unternehmer Rudi Kull und Albert Weinzierl verkaufen den Betrieb des Louis-Hotels am Viktualienmarkt in München an den Investor Kurt Zech. Die Süddeutsche spricht von einem „Befreiungsschlag“.

Bundesgerichtshof lässt „Pro-Booking-Beschluss“ des OLG Düsseldorf keine Rechtskraft zukommen

Der Bundesgerichtshof hat die rechtliche Wirksamkeit eines Beschlusses mit großer Tragweite für die Hotellerie vorerst kassiert. Das Oberlandesgereicht in Düsseldorf hatte 2019 die engen Ratenparitätsklauseln von Booking.com für erforderlich und verhältnismäßig erklärt. Dagegen hatte das Bundeskartellamt Nichtzulassungsbeschwerde beim Bundesgerichtshof eingelegt. Der BGH hat die Rechtsbeschwerde nun zugelassen.

Serviced-Apartment-Marke Stayery kommt 2023 nach Stuttgart

Die Serviced-Apartment-Marke Stayery eröffnet ihr erstes Haus in Süddeutschland. Stayery hat einen Mietvertrag für das „Kienzle Areal“ mit 153 Einheiten in zentraler Lage an der Mercedesstraße 9 in Stuttgart-Bad Cannstatt abgeschlossen.

Booking.com streicht weltweit tausende Stellen

Das Buchungsportal Bbooking.com will sich von tausenden Mitarbeitern trennen. Bis zu 25 Prozent der insgesamt 17.500 Mitarbeiter könnten betroffen sein, teilte das Unternehmen mit. Der Plattformbetreiber hatte vom niederländischen Staat kürzlich noch 61 Millionen Euro an Hilfe bekommen.

Motel One-Geschäftszahlen: Zuversicht trotz hoher Verluste

Im zweiten Quartal 2020 musste Motel One erstmals in seiner Firmengeschichte einen Verlust hinnehmen. Nach Zinsen, Abschreibungen und Steuern verzeichnet die Budget-Design-Hotelgruppe nach einem Plus im Vorjahr insgesamt einen Verlust von 51 Millionen Euro.

B&B-Hotels mit neuem Barkonzept

Die B&B-Hotels gestalten ihre Hotellobbys um und präsentieren ein neues Barkonzept. Dabei ist Bar ist zukünftig direkt an die Rezeption angeschlossen. Getränke und Snacks werden angeboten.